10 Fakten zum 13. Januar

  1. Heute ist St. Knut Tag. In Schweden, Norwegen und Finnland ist dies der 20. und letzte Tag der Weihnachtszeit. Die letzten Süßigkeiten werden gegessen (julgransplundring), der Schmuck vom Baum entfernt und der Baum selbst entsorgt. St. Knut wird dabei durchaus als kleines Abschlussfest der Weihnachtszeit zelebriert. IKEA hat “Knut” leider kommerzialisiert.
  2. In Solothurn in der Schweiz beginnt heute traditionell die Fasnachtszeit – es ist Hilari-Tag. Die Stadt nennt sich jetzt bis Aschermittwoch “Honolulu” und die Rathausgasse wird “Eselsgasse” genannt.
  3. Immer Afghanistan: 1842 unterliegen die Briten in der Schlacht von Gandamak gegen afghanische Kämpfer. Von 690 britischen und 2.840 verbündeten indischen Soldaten sowie rund 12.000 zivilen Begleitern überleben zunächst 6 britische berittene britische Offiziere. Von diesen erreicht aber nur einer, der Militärarzt William Brydon, das eigentliche Ziel des Trupps, Dschalalabad.
  4. 1957 werden die ersten “Pluto-Platten” produziert, die als Frisbee-Scheiben ihren Siegeszug um die Welt antreten.
  5. Johnny Cash nimmt 1968 im Folsom State Prison in Kalifornien zusammen mit June Carter und den Tennessee Three das Album “At Folsom Prison” auf. Es wird eines der erfolgreichsten Alben der Musikgeschichte.
  6. 1980 konstituiert sich in Karlsruhe auf ihrer ersten Bundesversammlung die Partei “Die Grünen”.
  7. Der Baden-Württembergische Ministerpräsident Lothar Spät tritt 1991 wegen der “Traumschiff-Affäre” zurück. Anlass sind insbesondere Urlaubsreisen bei bei befreundeten Unternehmern.
  8. 1993 gehen Margot und Erich Honecker ins Exil nach Chile.
  9. Musikerin Inga Humpe (2raumwohnung) wird 1956 geboren.
  10. Schauspieler Orlando Bloom (Der Herr der Ringe) kommt 1977 auf die Welt.

Kommentar verfassen