10 Tipps, was man mit Kartoffeln machen kann

Nudeln und Reis haben in vielen Familien der Kartoffel den Rang abgelaufen. Dabei ist die Kartoffel eine der vielseitigsten Quellen für Kohlenhydrate. Hier haben wir 10 Tipps, was man aus Kartoffeln zubereiten kann:

  1. Pellkartoffeln
    Der Klassiker: Kartoffeln mit Schale gut putzen, ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen und dann genießen. Dazu schmeckt ein Schnittlauch-Dipp.
  2. Kartoffelgratin
    Eine der beliebtesten Beilagen, z.B. zu Schmorschfleisch, ist Kartoffelgratin. Hier haben wir ein besonders sahniges Rezept.
  3. Reibekuchen
    Der Klassiker im Rheinland, regional auch Kartoffelpuffer genannt. Schmeckt mit Apfelmus, aber auch mit Lachs.
  4. Kartoffelpüree
    Nicht nur Kinder lieben es  – Kartoffelpüree. Die Beilage passt zu allen Gerichten mit Sauce. Hier eine Variante, bei der Minze eine Rolle spielt…
  5. Kartoffelsuppe
    Allein schon die vielen Varianten, in denen man Kartoffelsuppen zubereiten kann, würden mehrere Listen wie diese hier füllen. Hier ist aber mein Lieblingsrezept.
  6. Rösti
    Rösti sind fast schon das Nationalgericht der Schweiz und sind die klassische Beilage Zürcher Geschnetzelten.
  7. Pommes Frites
    Fritten oder Pommes genannt sind die in Deutschland wahrscheinlich beliebteste Form, in der Kartoffeln serviert werden. Macht man sie im Backofen, sind sie keine so großen Kalorienbomben.
  8. Wedges
    Potato Wedges kommen aus den USA zu uns. Das Basis-Rezept ist so einfach, dass wir es hier unterbringen: Kartoffeln gut putzen, ungeschält längs in Viertel oder achtel schneiden. In einer großen Schüssel mit etwas Öl nach Wahl und Gewürzen nach Geschmack wie z.B. Barbecue Mischung verrühren und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gut 30 Minuten bei 210 Grad im Ofen garen, bis sie die gewünschte Bräune erreicht haben. Wenden nicht vergessen! Vor dem Servieren nach Geschmack mit Kräuten bestreuen, z.B. gehackte Petersilie oder Koriander. Tolle Beilage zu Steaks.
  9. Bratkartoffeln
    Sie werden regional ganz unterschiedlich zubereitet, schmecken aber einfach gut: Bratkartoffeln.
  10. Kartoffelsalat
    Zum Wiener Schnitzel darf er in der österreichischen Variante – mit Brühe – nicht fehlen, aber auch zum Grillen ist er – mit Mayonnaise – sehr beliebt: Der Kartoffelsalat. Auch hier gibt es unzählige Varianten. Unser Favorit ist diese hier.

Liste: Kartoffelgerichte

Hier finden Sie eine Liste mit Kartoffelgerichten.

A

Aligot
Alu Gobhi
Anna-Kartoffeln

B

Bäckerkartoffel
Backesgrumbeere
Backkartoffel
Bauernfrühstück
Blunzengröstl
Bratkartoffeln
Brunede kartofler
Bryndzové halušky
Bubble and Squeak

C

Cepelinai
Coddle
Colcannon

D

Dibbelabbes
Dillkartoffeln
Döppekooche

F

Fischtüfte
Fratzen
Freedom Fries
Funeral Potatoes

G

Gefillde
Getzen
Gnocchi di patate
Gratin dauphinois

H

Halbseidene Klöße
Hash Browns
Hasselback-Kartoffeln
Herzoginkartoffeln
Himmel und Erde
Hoorische
Hoppelpoppel (Gericht)

J

Janssons frestelse

K

Karamellisierte Kartoffeln
Kartoffelauflauf
Kartoffelchips
Kartoffelkäse
Kartoffelkloß
Kartoffelpaunzen
Kartoffelpuffer
Kartoffelpüree
Kartoffelsalat
Kartoffelschmarrn
Kartoffelsuppe
Klitscher
Kopytka
Kroketten
Kroppkaka
Kugel (Gericht)
Kumpir

L

Labskaus
Latkes

M

Macairekartoffeln
Maluns
Mohnnudel

P

Pannfisch
Pellkartoffel
Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl
Petersilienkartoffeln
Pickert (Speise)
Pillekuchen
Pommes dauphine
Pommes duchesse
Pommes frites
Potthucke
Pyzy

Q

Quark mit Leinöl und Pellkartoffeln
Quarkkäulchen

R

Rakott krumpli
Rauchemaad
Rösti
Rumbledethumps

S

Salzkartoffel
Schlosskartoffeln
Schupfnudel
Shepherd’s Pie
Skordalia
Stargazy Pie
Stovies
Strohkartoffeln
Sukkerbrunede kartofler

T

Tartiflette
Thüringer Klöße
Tiroler Gröstl
Tortilla (Spanien)

W

Wedges

Anleitung: Kartoffeln einwecken

Sie wollen Kartoffeln lange haltbar machen? Dann machen Sie diese einfach ein, was einfacher ist, als man denken mag:

  • Kartoffeln, möglichst eine festkochende Sorte, schälen und dann 10 Minuten in reichlich Salzwasser kochen. Ganz rohe Kartoffeln können nicht eingemacht werden!
  • Dann die Kartoffeln in ausgekochte Einmachgläser geben und bis ca. zwei Zentimeter unter den Rand des Glases mit frischem kochenden Salzwasser aufgießen. Nimmt man – was auch möglich ist – das Einkochwasser, wird die Flüssigkeit später eher milchig.
  • Gläser mit dem Bügel verschließen und in ein kochendes Wasserbad – z.B. in einer großen Auflaufform stellen und in den auf 180° vorgeheizten Ofen – stellen. Nach 15 Minuten den Ofen auf ca. 120° herunterregeln und die Gläser für 60 Minuten bei dieser Temperatur im Ofen lassen. Dann im Ofen auskühlen lassen.
  • Die Kartoffeln im Glas an einem dunklen kühlen Ort lagern.

Sie sind im Regelfall so mindestens ein Jahr haltbar.

Wenn Sie die Kartoffeln dann essen möchten, lassen sich diese ideal zu Salz- oder Bratkartoffeln weiterverarbeiten.

Abnehmen wie bei IBES – die Dschungeldiät

Immer wieder, wenn “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” (IBES) aka Dschungelcamp läuft, hört man, wieviel einzelne der teilnehmenden Stars abgenommen haben und liest von der “Dschungeldiät”.

So hat Playboy Model Gitta Saxx 2011 im Camp rund 7kg in einer Woche abgenommen, Mathieu Carriere in der gleichen Staffel 3kg, Eva Jacob im gleichen Jahr 10kg und Raúl Richter in der Ausgabe 2020 rund 10kg in 15 Tagen.

Die Erklärung ist einfach: Zum einen müssen sich die Sternchen im Camp wohl mehr bewegen als im echten leben. Zum anderen gibt es – gerade wenn zu wenig Sterne gesammelt werden – auch nur wenig zu Essen.

Man könnte sagen: Als Basisernährung dienen Bohnen und Reis sowie hinreichend Wasser. Ergänzt wird dies durch Ausnahmen, die hauptsächlich aus Fleisch und Gemüse bestehen.

Hier also zwei Beispiele, wie ein Dschungeldiät-Tag zuhause aussehen könnte:

Tag 1 Tag 2
Frühstück Wasser gekochter Reis, Wasser
Mittagessen gekochter Reis, Wasser gekochte Bohnen, Wasser
Abendessen gekochte Bohnen, Wasser Hähnchenfleisch, Karotten, gekochter Reis, Wasser
Snacks Keine Keine

Gerade das Weglassen von Getränken wie Cola, Fanta, Bier oder Milchkaffee kann wahre Wunder bewirken und könnte bei vielen Menschen helfen, das Gewicht zu reduzieren.

Kurzfristig kann man mit dieser Ernährung durchaus Gewicht verlieren. Man sollte dann aber – wie Stars im Dschungel – auf ausreichende Bewegung achten sowie nicht zu viel Reis essen und mehr auf die Bohnen setzen.

100g ungekochter Reis hat ca. 330kcal (entsprechend ca. 125kcal für 100g gekochter Reis), Bohnen haben je nach Sorte und Zubereitung zwischen 13kcal und 90kcal pro 100g. Die “Dschungeldiät” ist also letztlich eine Reduktionsdiät, bei der man täglich zwischen 1.200 kcal – als Fraue – und 1.600 kcal als Mann zu sich nimmt.

Auf Dauer bestent bei einer einseitigen Ernährung mit Bohnen und Reis allerdings die Gefahr, dass man zu wenig Proteine und Fette zu sich nimmt –  es droht eine Mangelernährung. Wenn man also auf diese Methode abnehmen möchte, sollte man dies nicht zu lange tun!

Besser ist es, ein Konzept zu wählen, bei dem man nachhaltig und ausgewogen abnimmt, wie z.B. bei der Sirtfood Diät.

Mein Abendessen: Low-Carb-Burger mit Bacon und Blauschimmelkäse

Diesmal zum Abendessen: Burger-Pattie mit Bacon, roten Zwiebeln, Blauschimmelkäse und dazu Salat.

Lebensmittel: Radicchio

Bei Radiccio handelt es sich um eine st eine Kulturform der Gemeinen Wegwarte (Zichorie). Seine rote Farbe verdankt er den physiologisch wichtigen Anthozyanen, außerdem enthält er Lactucopikrin – früher Intybin genannt – einem anregenden Bitterstoff.

Er ist besonders als Salat beliebt, schmeckt aber auch kurz geschmort oder in Risotto.

Radiccio ist ein wichtiges Lebensmittel bei der Sirtfood Ernährung nach Goggins und Matten.

Radicchio hat nur rund 16kcal pro 100g und liefert neben gesunden Bitterstoffen auch 1,6g Ballaststoffe.

Mein Abendessen: Salat, der auch für die Sirtfood Ernährung passt

Wenn Sie zum Abendessen nichts großes wollen, passt dieser Salat: verschiedene gemischte Blattsalate, darunter Radicchio und Rucola, etwas fein gehackte Petersilie, ein Dressing mit Olivenöl und Zitronensaft und für die Proteine magere Schinkenwürfel.

Das passt hervorragend in die Sirtfood Ernährung und auch sonst für alle Low-Carb Ernährungskonzepte.

Rezept: Schnelle Sirtfood Smoothies

Hier sind einige schnelle Smoothies, die gut für die Sirtfood Ernährung geeignet sind. Aber auch wen Sie sich einfach so etwas gutes tun wollen und die Sirtuine aktivieren wollen, können diese Smoothies helfen!

Bananen Spinat Smoothie

  • 2 Bananen
  • 100g junge Spinatblätter
  • 100ml Kokoswasser

Im Mixer fein pürieren.

Kokos-Spinat Smoothie

  • eine Hand voll jungen Spinats
  • 10g Chia Samen
  • 100g Kokosnussfleisch
  • 200g Ananas
  • 200ml Kokoswasser

Alle Zutaten fein pürieren.

Spinat Bananen Smoothie mit Erdbeeren

  • 100g Erdbeeren
  • eine Banane
  • 100g junger Spinat
  • 3 Datteln (Kerne herausgelöst)
  • 10g Leinsamen
  • 400ml Kokoswasser

Alle Zutaten im Mixer gut pürieren. Dieser Smoothie ergibt gut 900ml, lässt sich aber auch gut im Kühlschrank aufbewahren. Schmeckt besonders im Sommer.

Original Sirtfood Smoothie

Den Original Sirtfood-Smoothie nach Goggins und Matten finden Sie hier.

 

Liste: Lebensmittel, die im Tabata Programm empfohlen werden

Folgende Lebensmittel werden im Rahmen des Tabata Fitnessprogramms empfohlen:

Low Carb Gemüse

  • Artischocke
  • Aubergine
  • Blattgemüse
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Brunnenkresse
  • Chicorée
  • Endivie
  • Fenchel
  • grüner Salat
  • Grünkohl
  • Gurke
  • Karotte
  • Knoblauch
  • Kohlrabi
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Lauch
  • Lauchzwiebel
  • Löwenzahn
  • Mangold
  • Okra
  • Paprika
  • Petersilie
  • Pilze
  • Radieschen
  • Rhabarber
  • Römersalat
  • Rosenkohl
  • Rucola
  • Schalotte
  • Schnittlauch
  • Seetang
  • Sellerie
  • Spargel
  • Spinat
  • Tomate
  • Weißkohl
  • Zucchini
  • Zwiebel

Low Carb Obst

  • Avocado
  • Brombeere
  • Cranberry
  • Erdbeere
  • Heidelbeere
  • Himbeere
  • Limette
  • Olive
  • Zitrone

Low Carb Fleisch

  • Ente
  • Fasan
  • Gans
  • Hase
  • Huhn
  • Kalb
  • Lamm
  • Pute
  • Reh
  • Rind
  • Schaf
  • Schwein
  • Truthahn
  • Wachtel
  • Wildschwein
  • Ziege

Low Carb Wurst / Verarbeitetes Fleisch

  • Aufschnitt
  • Chicken Wings
  • Salami
  • Speck
  • Wiener/ Frankfurter

Low Carb Fette

  • Avocado (51)
  • MCT ÖI
  • Ghee
  • Kakaobutter
  • Kokosnussöl
  • Macadamia ÖI
  • Olivenöl
  • Palmöl
  • Schmalz (ungehärtet)
  • Sesamöl
  • Walnussöl

Low Carb Fisch

  • Aal
  • Barsch
  • Forelle
  • Flunder
  • Heilbutt
  • Hering
  • Kabeljau
  • Kaiserbarsch
  • Karpfen
  • Lachs
  • Makrele
  • Pangasius
  • Roter Schnappfisch
  • Sardellen
  • Sardinen
  • Schellfisch
  • Seezunge
  • Steinbutt
  • Thunfisch
  • Zackenbarsch
  • Zander

Low Carb Meeresfrüchte

  • Austern
  • Garnelen
  • Hummer
  • Jakobsmuscheln
  • Kaviar
  • Krabben
  • Krebs
  • Shrimps
  • Langusten
  • Muscheln
  • Tintenfisch
  • Venusmuscheln

Low Carb Getränke

  • Brühe (Huhn, Gemüse, Rind, Knochen)
  • Cashew-Milch
  • Kokosnussmilch
  • Kräutertee
  • Mandelmilch
  • Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Tafelwasser
  • ungesüßter Kaffee
  • ungesüßter Tee
  • Zitronen- & Limettensaft

LOW Carb Nüsse und Samen

  • Cashewkerne
  • Chia Samen
  • Flohsamen
  • Hanfsamen
  • Haselnüsse
  • Kürbiskerne
  • Macadamianüsse
  • Mandeln
  • Nussbutter
  • Pecannüsse
  • Pinienkerne
  • Pistazien
  • Sesamsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Walnüsse

Low Carb Gewürze und Kräuter

  • Basilikum
  • Cayenne Pulver
  • Chilipulver
  • Currypulver
  • Dill
  • Garam
  • Masala
  • Gewürznelken
  • Ingwer
  • italienische Gewürze
  • Kardamom
  • Koriander
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Meersalz
  • Muskatnuss
  • Oregano
  • Paprika
  • Petersilie
  • Piment
  • Rosmarin
  • Salbei
  • schwarzer Pfeffer
  • Thymian
  • weißer Pfeffe
  • Zimt

Low Carb Milchprodukte

  • Creme fraiche
  • fettreiche Sahne
  • Frischkäse
  • Ghee
  • Hartkäse
  • Quark
  • ungesüßter Joghurt
  • Weidebutter

Sonstige Low Carb Lebensmittel

  • Butte
  • Eier
  • Erythrit
  • Essig
  • Essiggurken
  • Fischsoße
  • Kakaopulver
  • Kokosmehl
  • Kokosraspeln
  • Kokosnuss
  • Lebertran / Fischöl
  • Mandelmehl
  • Mayonnaise
  • Mönchsfrucht
  • scharfe Soße
  • Schokolade ab 70 %
  • Schwarte
  • Senf
  • Stevia
  • Trockenfleisch
  • ungesüßte Vanille

Mein Abendessen: Hähnchen mit Liebstöckel

Ein ganz simples Low-Carb Abendessen: ein halbes Brathähnchen vom Grillwagen, dazu reichlich Liebstöckel mit ein wenig Zitronensaft beträufelt.