Mein Abendessen: Schweinesteak vom Grill mit Salat

Gepfeffertes Schweinenackensteak vom Grill, dazu ein halbiertes Salatherz mit dem einfachsten Dressing der Welt: einfach nur Sojasauce.

Mein Abendessen: Bolognese Zoodle

Bolognese mal anders – mit Zoodles. Zoodles ist die neudeutsche Bezeichnung für Zucchini-Nudeln. Die kann man inzwischen sogar schon fertig kaufen. Ansonsten Zucchini einfach in lange dünne Streifen schneiden, wozu es inzwischen sogar spezielle Spiralschneider gibt.

Die Sauce für vier Personen habe ich sie heute so gemacht:

Eine Zwiebel grob hacken und mit rund 700g Rinderhackfleisch in einem Topf mit etwas Raps- und Olivenöl anbraten. Dann eine feingehackte Knoblauchzehe zugeben.  500ml Rinderfond angießen, alles gut umrühren und etwas einkochen lassen. 800g passierte Tomaten zugeben, gut umrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Dann ca. 30 Minuten bei niedriger Hitze.

Am Schluss Fein gehackte Kräuter nach Geschmack dazu und mit etwas Pfeffe und Salz abschmecken.

Die Zoodles – je Person ca. 200g – kurz in etwas Olivenöl erhitzen, abtropfen lassen und in einer großen Pastaschüssel mit der Sauce vermischen.

Am Tisch sollte es noch Pfeffer, Parmesan und Wein geben.

Das Rezept ist für Low-Carb Ernährung geeignet.

Mein Abendessen: Resteverwertete Hackfleischpfanne

Nachdem von der gestrigen Hackfleisch-Reispfanne noch einiges übrig war, habe ich die Reste mit etwas Olivenöl, Brühe und zwei Chilischoten nochmals erhitzt und mit viel Petersilie serviert.

Schone Resteverwertung, die auch für die Sirtfood-Ernährung geeignet ist.

Mein Abendessen: Mal wieder eine schnelle Hackfleischpfanne

Schnell und einfach, für vier Personen.

500g Hackfleisch (Rind) mit einer feingehackten Zwiebel anbraten. Eine TK-Packung Suppengemüse dazu. Mit 250ml Fond (Gemüse- oder Rinderfond) angießen und aufkochen lassen. 500ml passierte Tomaten, 250g gekochten Reis. Kurz köcheln lassen, abschmecken, fertig.

Zur Deko und für die Frische noch einige Salatblätter.

Rezept: Grüner Spargel und anderes Gemüse vom Grill

Paprika nach Geschmack in Streifen schneiden. Tomaten je nach Größe vierteln oder halbieren. Auf eine Gemüsegrillpfanne geben, mit grobem Meersalz würzen.

Auf den Grill bei direkter Hitze geben.

Spargel putzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und zum anderen Gemüse geben.

Grillen, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist.

Als Beilage, z.B. zu Fleisch.

Mein Abendessen: Curry aufgepeppt

Der indische Lieferdienst hatte am Vortag etwas zu viel geliefert – und so war noch Hähnchencurry übrig.

Mit etwas Rapsöl nochmals in der Pfanne erhitzt, den gleichfalls übriggebliebenen Reis dazu und nach dem Erwärmen mit reichlich Radicchio und Frühlingszwiebeln serviert.

Perfekt für die Sirtfood Ernährung geeignet.

Mein Abendessen: Grillgemüse und dazu etwas Fleisch

Vorschlag für ein schnelles Abendessen vom Grill:

Paprika, Tomaten und grünen Spargel vom Grill, dazu ein Stück gegrilltes Stück Schweinefleisch.

Rezept: Ganz einfacher und schneller Schweineschinkenbraten vom Grill

Einen Schweinbraten kann man auch auf dem Grill hervorragend zubereiten – und es macht kaum Arbeit, ihn hier besonders saftig hinzubekommen.

Sie brauchen einen Gasgrill oder Holzkohlegrill, bei dem Sie zwei Hitzezonen einrichten können sowie idealerweise ein Fleischthermometer.

An Zutaten für vier Personen:

  • ca. 1kg Schweineschinkenbraten
  • gut 2 Esslöffel Senf
  • getrocknete Kräuter nach Geschmack

Den Braten mit dem Senf und den Kräutern einreiben und am besten über Nacht ziehen lassen. Das Vorbereiten dauert keine zwei Minuten – und das kann jeder! “Rezept: Ganz einfacher und schneller Schweineschinkenbraten vom Grill” weiterlesen

Mein Abendessen: Mac and Cheese Express mit Bacon

Diese Mac and Chesse Variante ist in gut 10 Minuten fertig… was aber zugegeben nur mit einer Tüte “Knorr Macaroni Carbonara” funktionierte – ich habe das vorgegebene Rezept aber etwas abgewandelt…

300g Macaroni in reichlich Salzwasser nach Anleitung kochen.

Derweil eine Zwiebel fein hacken und mit einem Esslöffel Olivenöl und einem Esslöffel Butter glasig werden lassen. Dann ca. 250g Bacon-Würfel in die Pfanne geben und anbraten. 500ml Milch dazu, das Pulver gut einrühren, einmal ganz kurz aufkochen lassen und dann die Hitze reduzieren und noch kurz etwas eindicken lassen – umrühren nicht vergessen.

Macaroni abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und schnell ein Eigelb unterrühren. Dann die Sauce dazugeben.

Mein Abendessen: Wildschweinburger

Burger mal etwas anders, von unten nach oben:

getoastete Brioche-Burger Brötchen, Creme Fraiche, Pfeffer, Bärlauch, rote Zwiebeln, Wildschwein Pattie, Cheddar, Bärlauch, Pfeffer, Wildschwein Pattie, Pfeffer.