Alte Anzeigen: Mathilde Mallinger sucht ihren Hund Norma

Mathilde Mallinger, geboren 1847 in Agram, war eine Opernsängerin (Sopran) und lebte seit Oktober 1869 in Berlin. Dort ist ihr im Januar 1872 ihre Bologneser Hündin Norma abhanden gekommen, wie sie im Kladderadatsch vom 4. Februar 1872 inseriert.

Finanziell scheint es ihr ausweislich der ausgelobten Belohnung nicht so schlecht gegangen zu sein. Und dass sie für die Wiedererlangung ihres Hundes so viel ausgeben wollte, mag damit zusammenhängen, dass sie an der Berliner Hofoper in starker Konkurrenz zur Sopranistin Pauline Lucca stand, die aber kurz darauf Berlin verlassen sollte.

Der Duckel

Die Gentechniker haben auch vor nichts Respekt… der Duckel.

Foto: Tinder MILF-Schnitte

Statt auf Kinder Milchschnitte stehen größerer Jungs wohl eher auf die Tinder MILF-Schnitte.

Beethoven rät…

Beethoven hat es schon immer gewusst.

Aufzug im Brandfall nicht benutzen.

Gesehen bei der Postbank in Bonn.

Die Kölner Krake

Wer mal am Kölner Rheinufer, z.B. an den Poller Wiesen, spazieren geht, wird geschockt sein, wieviel Müll dort herumliegt. Und dieser sieht nicht nur dort hässlich aus, sondern landet dann auch irgendwann im Rhein und dann in der Nordsee.

Damit es erst gar nicht soweit kommt, gibt es die KRAKE, die Kölner Rhein Aufräum Kommando Einheit.

Die Mitglieder räumen regelmäßig am Rhein auf – eine wirklich sinnvolle Sache, die man in seiner Freizeit machen kann.

Mehr Infos dazu gibt es auf facebook.

Liste: Letzte Worte von Hingerichteten

Hier entsteht eine Liste mit letzten Worten von Todeskandidaten.

Diese Liste ist in Arbeit.

Carl Panzram

US-Serienmörder, hingerichtet am 5. September 1930 durch den Strang.

Yes, hurry it up, you Hoosier bastard! I could kill ten men while you’re fooling around!“

(Ja, beeil Dich, Du hinterwäldlerischer Bastard! Ich könnte zehn Männer umbringen, während du herumtrödelst!)

Hans Scholl

Widerstandskämpfer gegen die NS-Diktatur. Mit dem Fallbeil am 22. Februar 1943 hingerichtet.

Es lebe die Freiheit!

Charles Brooks Jr.

Hingerichtet in Texas am 7. Dezember 1982. Der zum Islam konvertierte Brooks sprach das islamische Glaubensbekenntnis.

Saddam Hussein

Irakischer Diktator, hingerichtet durch den Strang am 30. September 2006.

Ich habe vor niemandem Angst.

10 Tipps, was man an #FridaysForFuture sinnvolles für Klima und Umwelt machen kann, statt nur zu demonstrieren

Die junge Schwedin Greta Thunberg hat die #FridaysForFuture initiiert, an dem Schüler die Schule bestreiken und für den Klimawandel demonstrieren sollen. Ich habe diese Ansatz kritisiert und geschrieben, dass die Aktion viel glaubwürdiger wäre und mehr Menschen für die Sache begeistern würde, wenn sich die Schüler dabei auch für die Umwelt einsetzen würden. Hier sind 10 Ideen dazu.

  1. Aufklären
    Statt einfach nur zu demonstrieren und die Schule zu bestreiken – und damit im schlechtesten Fall auf Unverständnis zu sorgen – könnt Ihr andere über die Themen Klimawandel und Umweltschutz aufklären. Arbeitet ein Thema aus und stellt dies vor – ob auf einem Infostand oder mittels eines Blogs. Das lässt sich übrigens unter Einbeziehung Eurer Lehrer fächerübrgreifend in den Schulalltag integrieren.
  2. Müll einsammeln
    Ob im Wald, in Parks, am Ufer oder nur auf dem Schulhof: überall liegt Müll herum. Sammelt diesen ein!
  3. Einen Teich renaturieren oder bauen
    Teiche bieten Lebensraum für viele Tiere. Vielleicht gibt es bei Eurer Schule einen Teich, der renaturiert werden kann oder ihr legt einen Teich ganz neu an – das haben wir übrigen 1988 als Projekt im Bio-LK am CoJoBo in Bonn gemacht.
  4. Nistkästen bauen
    Baut Nistkästen, Eichhörnchenkobel oder Insektenhotels und hängt diese auf oder verkauft diese.
  5. Bäume pflanzen
    Bäume sind besonders in der Stadt wichtig: Sie bieten einen Lebensraum für viele Tiere und leisten einen wichtigen Beitrag zum lokalen Klima. Pflanzt Bäume, z.B. in Eurer Schule oder in den Gärten Eurer Eltern, Verwandten und Bekannten. Alternativ erkundigt Ihr Euch bei einem Förster ob und wie Ihr bei Wiederaufforstungsprojekten helfen könnt.
  6. Geld sammeln für den Regenwald
    Sammelt Geld und kauft damit ein Stück Regenwald, um es vor der Abholzung zu bewahren. Verbindet dies z.B. mit einem Stand, an dem Ihr über den Schutz des Regenwalds informiert.
  7. Seedbombs bauen
    Bastelt Seedbombs und verteilt diese oder verkauft sie – mit dem eingenommen Geld könnt Ihr Zutaten für weitere Seedbombs kaufen. So leistet ihr einen wichtigen Beitrag für Bienen und andere Insekten.
  8. Imkern als Schulprojekt
    Bienen sind wichtig für unser Ökosystem. Regt an, dass in Eurer Schule ein Bienenstock als Schulprojekt betreut wird.
  9. Batterien, Leuchtmittel und Toner sammeln
    Viele Abfälle, die wertvolle Rohstoffe enthalten, landen unnötigerweise im Müll, wo sie auch die Umwelt unnötig belasten. Stellt Sammelbehälter in Eurer Schule auf oder nutzt den #FridayForFuture, um eine Sammelaktion durchzuführen.
  10. Defekte Dinge aufarbeiten
    Viel zu schnell landen Dinge heute im Müll, wenn Sie kaputt sind. Warum nicht gemeinsam aufarbeiten? Zum Beispiel alte Notebooks und Tablets wieder fit machen, Socken stopfen oder Pullover nähen und Menschen geben, die sie noch brauchen können oder verkaufen. Mit dem Erlös kann man dann wieder was für die Umwelt tun.

Sprüche und Zitate rund um den Montag

Hier finden Sie Sprüche, Sprichwörter und Zitate rund um den Montag.

Rauer Montag, glatte Woche.

Wenn der Montag verdirbt, gerät die Woche.

Auf einen guten Montag folgt ein böser Samstag.

Was man Montags anfängt, wird nicht wochenalt.

Wer vier gute Montage in der Woche macht, der wird selten reich.

Wer aller guten Montag auswartet, dem nistet kein Storck auf seinem Haus.

Wer immer einen guten Montag und feisten Donnerstag macht, der bescheidet seinen Kindern den Bettelstab und gemeinen Kasten.

Aus dem blauen Montage wird ein fauler Dienstag, auf den folgt ein durstiger Mittwoch und ein schläfriger Pfingsttag.

Blauem Montag und Genossen bleibe deine Thür verschlossen.

Blauer Montag, volle Kröpfe; leerer Beutel, tolle Köpfe.

Der gute Montag macht volle Kröpfe, leere Beutel und tolle Köpfe.

Der Montag ist dess Sontags Bruder, den Dinstag ligt man gern im Luder, der Mittwoch ist ein Feyrtag, am Donnerstag man nichts thun mag; am Freytag geht man in das Bad, am Samstag sieht man in die Werkstatt, so bringt man die Wochen zu mit Sauffen, Faulentzen und in Unruh.

Der Montag ist Unbestand.

Dunkler Montag, helle Woche.

Der blaue Montag führt zum grauen Dienstag.

Guten Montag machen und sprechen: morgen ist gut arbeiten.

Montag – beschenkt, Dienstag – getränkt, Mittwoch – geliebt, Donnerstag – betrübt, Freitag – gross Glück, Sonnabend – gehen die Wünsche zurück, Sonntag – Gesellschaft.

Montag – beschenkt, Dienstag – getränkt, Mittwoch – geliebt, Donnerstag – betrübt, Freitag – gross Glück, Sonnabend – gross Misgeschick, Sonntag – Gesellschaft.

Guter Montag taug nicht auf ein Bustag.

Montag ist Sonntags Bruder.

Alle Munteg ün Donnersteg.

Am Mentig ist der Hebean, am Zeinstig thu ich, was i ma; am Miggta ist der Wochamarkt, am Donnstig schaff i au nit stark, am Freitig lass i Freitig sein, am Samstig hilf i am Sonntig ‘rein.

Mandag öss det Sindags Broder, Dingsdag ligg öck opp dem Loder, Meddweek hal öck Ledder, Donnerstag kam öck wedder, Friedag schnied öck to, Sönnowend mack öck de Schoh.

Mândags Anfang durt nich Weken lang.

Monndags Wiär wärt nitt Wiäken oalt.

Môntich blô, Dâstich Hanger.

Môntich blô, Dâstich hangs Hôr.

Môntich blô, Dâstich net dô.

Wat Mândâgs anfang’n ward, ward ni wochen old.

Wat me des Mondags werkt, wê’d ful.

Anleitung: Seedbombs selber machen

Was Sie brauchen, um Seedbombs selbst zu basteln:

  • Samen (1 Teil)
  • Erde (2 Teile)
  • Kompost (1 Teil)
  • Tonerde aus dem Baumarkt, Terrarienbedarf oder aus der Apotheke (5 Teile)
  • Wasser

Wenn Sie keinen Kompost haben, können Sie auf diesen verzichten, nehmen Sie dann etwas mehr Erde. Wenn Sie keine Tonerde finden, nehmen Sie Lehm oder alternativ Katzenstreu aus reinem Betonit.

Mischen Sie die Zutaten unter Zugabe von Wasser gut zusammen und formen Sie daraus ca. walnussgroße Kugeln und lassen Sie diese trocknen.

Bei der Auswahl der Samen sollten Sie folgendes beachten:

  • verwenden Sie regionale Pflanzen
  • verzichten Sie auf giftige Pflanzen
  • nehmen Sie robuste, unempfindliche Pflanzen
  • ein Mix aus ein- und mehrjährigen Pflanzen ist ideal

Gut geeignet sind:

  • Brennnessel (gut für Schmetterlinge)
  • Lupinen
  • Lavendel
  • Fette Henne
  • Efeu
  • Farne (für schattige Plätze, in der Stadt)
  • Strauchrosen
  • Gräser
  • Tagetes
  • Kapuzinerkresse
  • Gänseblümchen
  • Klee (gut für Bienen, für große Brachflächen)
  • Minze
  • Zitronenmelisse
  • Rosmarin

10 Sprüche, die man nie zu einer schwangeren Frau sagen sollte

Diese 10 Sprüche sollten Sie nie zu einer schwangeren Frau sagen:

  1. Du siehst aus, als würdest Du bald platzen!
  2. Sind da Zwillinge drin?
  3. Du siehst viel weiter aus! Ich wette, dass das Baby früher kommt!
  4. Ist es gewollt?
  5. Hab ich Dir schon erzählt, wie traumatisch meine Geburt war?
  6. Nach der Geburt gehst Du aber ins Fitnessstudio, oder?
  7. Also Du solltest drauf achten, dass es eine homöopathische Wassergeburt bei Euch zuhause während Vollmond ist!
  8. Habt Ihr noch Sex?
  9. Bist Du nicht zu alt/jung für ein Kind?
  10. Ich darf doch mal!? [und dann ohne Antwort über den Bauch streicheln]