10 Fakten über Wladimir Putin, die Sie vielleicht noch nicht kannten

  1. Putin wurde als Wladimir Wladimirowitsch Putin am 7. Oktober 1952 im heutigen St. Petersburg geboren, das damals noch Leningrad hieß. Seine Familie war eher arm. In seiner offiziellen Biografie schreibt Putin, dass er in seiner Freizeit als Kind Ratten im Treppenhaus des damaligen Wohnblocks jagte.
  2. Putin arbeitete zwischen 1975 und 1991 beim KGB. Seit 1985 war er in der DDR aktiv, hauptsächlich Dresden. Er rekrutierte dort Undercover-Agenten für den Einsatz in den USA. Daher spricht er auch fließend Deutsch und leidlich Englisch.
  3. War Putin zumindest zu seiner Dresdener Zeit Weiberheld und Säufer? In einem Geheimbericht heißt es laut ZDF Dokumentation, dass eine Frau berichtet, „dass sie Putin auf der Geburtstagsfeier ihres Vaters besonders heftig umarmt und geküsst habe. Putin habe im Kreise seiner KGB-Kollegen heftig dem Alkohol zugesprochen.“
  4. Andere Quellen berichten, dass Putin seine Frau Ludmilla ebenfalls zu seiner Dresdner Zeit geschlagen haben soll. Einer BND-Agentin, die wegen ihrer großen Brüste den Codenamen „Balkon“ hatte – soll Putins Frau Ljudmila von körperlicher Gewalt berichtet haben.
  5. Putin unterzog sich 2010 einer kosmetischen Gesichtskorrektur – über die man sich in Russland seinerzeit hinter vorgehaltener Hand lustig machte.
  6. Als Superputin ist er ein beliebter Comic-Held in Russland. In Deutschland sind die Hefte derzeit vergriffen und die russische Website superputin.ru kaum erreichbar, einen Eindruck können Sie sich aber hier verschaffen.
  7. Im Jahr 2012 gab es Gerüchte, dass die zum Sexsymbol avancierte Spionin Anna Chapman eine Affäre mit Putin habe, was der Kreml aber dementierte. Mit Alina Kabajewa, einer ehemaligen olympische Goldmedaillengewinnerin in rhythmischer Gymnastik, soll der russische Präsident schon um 2008 ein Kind gezeugt haben. Auch dies wurde dementiert, die Zeitung, die darüber berichtet hatte, verboten. Inzwischen ist er angeblich mit Kabajewa verheiratet, 2015 brachte Kabajewa Berichten zufolge eine Tochter Putins zur Welt, 2019 angeblich Zwillingssöhne.
  8. Während eines Angelausflugs 2013 in Sibirien soll er einen 46 Pfund Hecht gefangen haben, was seinen Fang zu einem der größten der Welt machen würde…
  9. Im Jahr 2011 entdeckte er beim Tauchen im Schwarzen Meer angeblich griechische Vasen aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. . Zwei Monate später stellte sich heraus, dass die Vasen bereits gefunden worden waren und die Archäologen dafür bezahlt wurden, die Vasen absichtlich dort abzustellen, damit Putin sie bergen konnte.
  10. Putin ist 1,70 m groß. Einige Insider sagen allerdings, er sei nur 1,65 m groß und trage Schuhe mit speziellen Absätzen.

Köpfe: Andreas Schöfbeck

Auf seiner Sitzung am 1.3.2022 hat der Verwaltungsrat der BKK ProVita beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung von dem bisherigen Vorstand Andreas Schöfbeck zu trennen. Die Führung der BKK geht nahtlos in die Hände von Walter Redl über, dem langjährigen Stellvertreter des bisherigen Vorstandes. Die BKK ProVita bittet um Verständnis, dass sie sich zu den verschiedenen Hintergründen dieser Personalentscheidung aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht weiter äußern will. Schöfbeck hatte allerdings – wohl unplausible – Aussagen zu Nebenwirkungen der Corona Impfung verbreitet.

Andreas Schöfbeck ist Krankenkassenbetriebswirt und war von 2001 bis 2022 Vorstand der BKK ProVita. Er hat die Geschicke der Kasse in den vergangenen 20 Jahren entscheidend geprägt. Unter seiner Leitung hat sich die BKK ProVita zu einer bundesweit geöffneten gesetzlichen Krankenkasse mit über 125.000 Versicherten entwickelt und zählt heute zu den 50 größten Kassen in Deutschland.

Im Jahr 2014 hat Andreas Schöfbeck eine Neuausrichtung und Neupositionierung der BKK ProVita initiiert. Seither widmet sich die „Kasse fürs Leben“ verstärkt der ganzheitlichen Gesundheit sowie den Themen gesunde Ernährung, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit.

Die BKK ProVita zählt heute zu den nachhaltigsten Krankenkassen in Deutschland, fördert gesunde, vollwertige, pflanzliche Ernährung, übernimmt bewusst Verantwortung für das Gemeinwohl und die Umwelt und unterstützt ihre Versicherten in vielfältiger Weise dabei, selbstbestimmt den für sie richtigen Weg zur Gesundheit zu finden.

Andreas Schöfbeck sagt:

„Ich bin davon überzeugt, dass die Einheit von Körper, Seele und Geist eine wichtige Voraussetzung für die Gesundheit ist und beschäftige mich mit den wissenschaftlichen Grundlagen ganzheitlicher Gesundheit, wie Achtsamkeit, Psychoneuroimmunologie und Epigenetik. Als begeisterter Veganer habe ich die gesundheitlichen Vorteile pflanzenbasierter Ernährung selbst erfahren und setze mich in vielen Bereichen für ökologisch und ethisch verantwortungsvolles Handeln ein.“

Köpfe: Christoph Meurer

Christoph Meurer ist Redakteur beim Bonner General Anzeiger.

Meurer ist unter @rheinreporter auf twitter aktiv.

Köpfe: Carla Reemtsma

Carla Reemtsma wurde am 3. April 1998 in Berlin geboren und ist als Klimaschutzaktivistin und Mitorganisatorin der deutschen Sektion der „Fridays for Future“ Bewegung bekannt. Sie ist deren Sprecherin und vertritt FFF bundesweit und in der medialen Öffentlichkeit.

Sie ist Mitglied der Familie Reemstma und Cousine von Luisa Neubauer.

Reemtsma wuchs im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf auf, wo sie „Werner-von-Siemens-Gymnasium“ besuchte. Sie war als Klassensprecherin und Schülersprecherin aktiv. Nach dem Abitur im Jahr 2015 zog sie nach Münster, um an der Westfälischen Wilhelms-Universität Politik und Wirtschaft zu studieren. Sie ist Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Mit dem Aufkommen von FFF in Deutschland begann sie, Demonstrationen der Bewegung in Münster zu organisieren. Außerdem ist sie Jugendbotschafterin für die internationale Organisation ONE, die sich gegen Armut in Afrika einsetzt.

Reemtsma ist u.a. auf twitter aktiv, hier ist sie unter @carla_reemtsma zu finden.

Das Bild ist ein Screenshot aus der Talkshow „Markus Lanz“ vom 26. Oktober 2021.

Wahlbewerber btw21: Stephan Poss

Stephan Poss tritt bei der Bundestagswahl 2021 als Bewerber an.

Er wurde 1970 in Saarbrücken geboren und wohnt in 66271 Kleinblittersdorf. Von Beruf ist er Betriebswirt.

Stephan Poss ist Einzelbewerber in Wahlkreis 296 (Saarbrücken; SL).

Er tritt unter dem Kennwort Poss4SB an, das steht für „Poss für Saarbrücken“.

 

Wahlbewerber btw21: Franziska Schmidt

Franziska Schmidt tritt bei der Bundestagswahl 2021 als Bewerberin an. Sie wurde 1994 in Albstadt geboren und wohnt in 89077 Ulm. Von Beruf ist sie Chemielaborantin.

Franziska Schmidt ist Einzelbewerberin (Internationalistisches Bündnis) in Wahlkreis 293 (Bodensee; BW).

Sie tritt auch auf Platz 5 der Landesliste Baden-Württemberg der MLPD an.

Wahlbewerber btw21: Helmut Günther Ringger

Helmut Günther Ringger tritt bei der Bundestagswahl 2021 als Bewerber an.

Er wurde 1955 in Nürtingen geboren und wohnt in 78315 Radolfzell am Bodensee. Von Beruf ist er Privatier.

Helmut Günther Ringger ist Einzelbewerber unter dem Kennwort Wadenbeißer in Wahlkreis 287 (Konstanz; Baden Württemberg). Er kann damit mit der Erststimme in diesem Wahlkreis gewählt werden.

Ringger versucht zwar öfter, in der Politik Fuß zu fassen, ist jedoch sehr medienscheu, kaum im Netz zu finden und hat eine Anfrage von uns abgelehnt – keine guten Voraussetzungen, will man Wählerstimmen gewinnen. Auch an der Befragung zum SWR Kandidatencheck zur Bundestagswahl hat er als einer der wenigen nicht teilgenommen.

Wahlergebnis 2021

Ringger erhielt 339 Stimmen, was 0,2% der Erststimmen entspricht.

Wahlbewerber btw21: Matthias Harting

Matthias Harting tritt bei der Bundestagswahl 2021 als Bewerber an.

Er wurde 1970 in Mannheim geboren und wohnt in 78464 Konstanz. Von Beruf ist er Dipl.-Informatiker (FH).

Matthias Harting ist Einzelbewerber für die Internationalistische Liste in Wahlkreis 287 (Wahlkreis Konstanz; BW).

Er tritt auch auf Platz 11 der Landesliste Baden-Württemberg der MLPD an.

Wahlbewerber btw21: Siegmar Hugo Herrlinger

Siegmar Hugo Herrlinger tritt bei der Bundestagswahl 2021 als Bewerber an.

Er wurde 1952 in Birkenfeld geboren und wohnt in 70806 Kornwestheim. Von Beruf ist er IT-Spezialist Medientechnik i. R..

Siegmar Hugo Herrlinger ist Einzelbewerber (Internationalistisches Bündnis) in Wahlkreis 279 (Pforzheim; BW). Das Internationalistische Bündnis gehört zur MLPD.

Wahlbewerber btw21: Jonas James Fritsch

Jonas James Fritsch tritt bei der Bundestagswahl 2021 als Bewerber an.

Er wurde 1998 in Schwetzingen geboren und wohnt in 68766 Hockenheim. Von Beruf ist er Student.

Jonas James Fritsch ist Einzelbewerber und tritt unter dem Stichwort „Die Zukunft am Start“ in Wahlkreis 278 (Bruchsal – Schwetzingen, Baden Württemberg) an.