10 Fakten über Victoria Woodhull

  1. Victoria Claflin Woodhull Martin wurde am 23. September 1838 in Homer (Licking County, Ohio) geboren.
  2. Als siebtes von zehn Kindern ging sie nur bis zum 11. Lebensjahr zur Schule und schon im früh als Hellseherin und Wahrsagerin arbeiten, womit sie zum Lebensunterhalt der Familie beitrug.
  3. Sie kam 1868 nach New York und war als Wahrsagerin in Prostituiertenkreisen aktiv. Darüber erfuhr sie viele Börsengerüchte, die sie an den Unternehmer Vanderbilt weitergab. Dieser beteiligte sie an seinen hohen Gewinnen.
  4. Im Januar 1870 eröffnete sie zusammen mit ihrer Schwester das erste von Frauen geführte Maklerbüro an der Wall Street unter dem Namen Woodhull, Claflin & Co. und war damit zunächst sehr erfolgreich.
  5. Im April 1870 gab sie ihre Kandidatur für das Präsidentenamt der Vereinigten Staaten für die Wahl am 5. November 1872 bekannt. Damit war sie die erste weibliche Bewerberin um das Amt und wollte für die von ihr mitgegründete n Equal Rights Party (Cosmo-Political Party) antreten. Sie wurde für die Wahl letztlich aber nicht zugelassen.
  6. Sie trat einerseits für freie Liebe ein, prangerte aber auch sexuelle Verfehlungen wie Kinderprostitution an, was sie wegen der Verbreitung osbzöner Schriften ins Gefängnis brachte. In Ihrer Zeitschrift “Woodhull and Claflin’s Weekly” publizierte u.a. auch Karl Marx.
  7. Sie setzte sich sehr für Frauenrechte und die Gleichberechtigung der ehemaligen aus Afrika stammenden Sklaven ein.
  8. Nach dem Tode Vanderbilts 1877 erhielt sie für ihr Schweigen in Erbschaftsprozessen eine große Geldsumme unter der Auflage, nach England zu gehen.
  9. Dort setzte sie sich u.a. für Geburtenkontrolle ein, publizierte viel und heiratete einen vermögenden Bankier. Nach dessen Tod gründete sie u.a. eine alternative Schule und blieb sehr umtriebig.
  10. Sie starb am 9. Juni 1927 in Tewkesbury (England)

Dokumentiert: Warum Leila Younes El-Amaire (Berlin) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Leila Younes El-Amaire setzt sich in zahlreichen Projekten für gesellschaftliche Teilhabe von jungen Menschen und gegen Rassismus ein. Sie liebt Poetry-Slam und hat, auf ihren eigenen Erfahrungen aufbauend, den Verein “i,Slam” gegründet, der junge Menschen ermutigt, sich auf einer Bühne zu allem, was sie betrifft, zu äußern. Was als lockerer Treffpunkt in Berlin begann, hat heute viele in ganz Deutschland erreicht. Ein weiteres Projekt, bei dem sich Leila Younes El-Amaire einbringt, ist “JUMA – jung, muslimisch, aktiv”, das muslimischen Jugendlichen eine Stimme gibt. Mit ihrem Engagement verfolgt sie ein zutiefst demokratisches Ziel: Junge Menschen sollen sich als Teil der Gesellschaft verstehen, sich nicht selbst abgrenzen und sich auch nicht ausgrenzen lassen. Sie tritt für ein tolerantes Miteinander ein, bei dem die eine Generation die nächste stärkt – Werte, die in einer Demokratie unverzichtbar sind.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland  (Bundesverdienstkreuz) wird ihr zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Die Verleihung ist umstritten, da sie auch intensiven Umgang mit Mitgliedern der Muslimbruderschaft hat.

Dokumentiert: Warum Ingo Schulze (Berlin) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist für die einen der Osten und für die anderen der Westen noch fremd geblieben. Der Schriftsteller Ingo Schulze setzt sich in seinem Werk mit diesem Zustand auseinander. Seine Protagonisten sind so vielfältig wie die Schicksale im wiedervereinigten Deutschland: Die Helden seiner Bücher haben großen Erfolg oder sie scheitern, sie fühlen sich als Gescheiterte oder als Gewinner. Ingo Schulze stellt Lebensmodelle vor und verdeutlicht an ihnen, wohin den Einzelnen die Lebensbedingungen bis heute gebracht haben. Als einer der meistgelesenen deutschen Gegenwartsautoren, dessen Werk bereits in mehr als 30 Sprachen übersetzt ist, treffen seine Themen den Nerv der Zeit. Er ist ein politischer Autor, der zuhört, sich in die aktuellen Debatten einbringt und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt engagiert. Damit hat er sich nicht nur als politischer Künstler, sondern auch als engagierter Demokrat verdient gemacht.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland  (Bundesverdienstkreuz) wird Schulze zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Dokumentiert: Warum Elke Schlegel (Rheinland-Pfalz) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Als junger Mensch in der DDR wurde Elke Schlegel politisch verfolgt, weil sie sich systemkritisch äußerte, kirchlich engagierte und im “Weißen Kreis” in Jena aktiv war, einer Gruppe, die mit der Forderung nach Ausreise aus der DDR an die Öffentlichkeit ging. Wegen versuchter Republikflucht wurde sie im Frauenzuchthaus Hoheneck inhaftiert. Als Zeitzeugin geht Elke Schlegel heute in Schulen, um jungen Menschen zu vermitteln, was es heißt, in einer Diktatur zu leben. Außerdem setzt sie sich als Regionalbeauftragte der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft in Rheinland-Pfalz für Betroffene ein. Und damit auch an Rhein und Mosel Menschen aus aller Welt verstehen, was die Teilung einst bedeutete, hat Elke Schlegel dafür gesorgt, dass Informationstafeln in vier Sprachen am Deutschen Eck in Koblenz über die einstigen Grenzanlagen, ihre Opfer und den Widerstand in der DDR informieren.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird Schlegel zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Dokumentiert: Warum Stephan Pusch (Nordrhein-Westfalen) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Als sich im Februar das Coronavirus in Heinsberg als erstem Landkreis in Deutschland rasant ausbreitete, wurde in den Medien der Begriff “das deutsche Wuhan” geprägt. Stephan Pusch ist Landrat von Heinsberg, und er hat mit seinen so schwierigen wie souveränen Entscheidungen Pionierarbeit bei der Eindämmung der Pandemie geleistet. Viele seiner Maßnahmen wurden in den folgenden Monaten von anderen Kreisen in der ganzen Bundesrepublik übernommen. Von Anfang an war es ihm ein besonderes Anliegen, über die getroffenen Maßnahmen sofort zu informieren und diese zu erklären. Fast täglich wandte sich Stephan Pusch mit Videobotschaften an die Heinsbergerinnen und Heinsberger. Sein beherzter Appell “das Medikament heißt Solidarität” hat über den Landkreis hinaus den Menschen Mut gemacht und wurde weltweit vernommen.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird Pusch zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Dokumentiert: Warum Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (Hessen) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Wissenschaft verständlich zu vermitteln, hat Mai Thi Nguyen-Kim zu ihrem Spezialgebiet gemacht – und das ist heute wichtiger denn je. Innovativ, auf der Höhe der Zeit und alle Medien vom Podcast über das Fernsehen bis zum Buch nutzend erklärt uns die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin die Welt. Dabei erreicht sie ein Millionenpublikum. Ihre Themen sind so vielfältig wie die Chemie, mit der man, wie sie sagt, fast alles erklären könne, seien es die Folgen von Alkoholgenuss oder die Ausbreitung des Coronavirus. Sachlichkeit ist ihr dabei oberste Pflicht. Bei Mai Thi Nguyen-Kim lernen schon die Jüngsten: Wissenschaft kann begeistern – und gemeinsam vernünftig zu handeln, bringt eine Gesellschaft voran.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird ihr zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Sie ist als @maithi_nk auf twitter aktiv.

Dokumentiert: Warum Hannah Kiesbye (Hamburg) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Sprache kann Mauern überwinden. Das war Hannah Kiesbye schon mit 14 Jahren bewusst, als sie für ihren Schwerbehindertenausweis eine Hülle anfertigte, auf der “Schwer-in-Ordnung-Ausweis” steht. Ihre Initiative ließ aufhorchen und hat bundesweit eine Diskussion angestoßen, in der es nicht nur um eine neue Bezeichnung für einen Ausweis geht, sondern um den veränderten Blick auf Menschen mit Behinderungen. In diese Debatten bringt sich Hannah Kiesbye aktiv ein und vertritt ihre Interessen – ganz nach dem Grundsatz der UN-Behindertenrechtskonvention: “Nicht ohne uns über uns.” Ihren Vorschlag haben viele Bundesländer aufgenommen und ihrem Beispiel folgend “Schwer-in-Ordnung”-Ausweishüllen eingeführt – mit großem Erfolg, und zwar für alle.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz) wurde Kiesbye zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Dokumentiert: Warum Sandra Hüller (Sachsen) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Kultur überwindet Mauern – auch die in den Köpfen. Dass ihre Leidenschaft dem Theater gilt, erkannte Sandra Hüller bereits als Schülerin in Suhl. Zielstrebig ging sie als eine der jüngsten Studentinnen an die renommierte Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Es folgten Engagements von Jena über München bis Bochum. Und so selbstverständlich, wie Sandra Hüller in Ost und West spielt, spielt sie auch Rollen für Frauen wie Männer. Für ihre Darstellung des Hamlet, mit der das Schauspielhaus Bochum zum diesjährigen Berliner Theatertreffen eingeladen war, hat sie den Gertrud-Eysoldt-Ring erhalten. Auch auf der Leinwand wurde Sandra Hüller ein Star, gefeiert auf der Berlinale wie in Cannes. Dabei verliert sie nie den Blick für den anderen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie weist sie unermüdlich auf soziale Missstände hin, am Theater, im Kulturbetrieb und mit Blick auf alle, die in ihrer beruflichen Existenz gefährdet sind.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland  (Bundesverdienstkreuz) wird Hüller zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Dokumentiert: Warum Thomas Hitzlsperger (Bayern) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

Der ehemalige Profifußballer und Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat sich bereits während seiner aktiven Laufbahn für Toleranz sowie für soziale und bildungspolitische Projekte engagiert. Durch sein öffentliches Coming-out 2014 als erster ehemaliger Fußballnationalspieler in Deutschland hat er das Thema Homosexualität im Fußball und Sport enttabuisiert und zu einer breiten und sachlichen Debatte über Diskriminierung im Sport beigetragen. Thomas Hitzlsperger ist seit 2017 Botschafter für Vielfalt beim DFB. Außerdem zeichnet er sich durch großes ehrenamtliches Engagement aus – für den Verein “Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland”, das Projekt “Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie und Sexismus” sowie für Township-Kinder in Südafrika. Sein Engagement zeigt, wie wichtig der Abbau von Vorurteilen für ein gelingendes Zusammenleben in einer offenen Gesellschaft ist.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland  (Bundesverdienstkreuz) wird Hitzlsperger zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.

Dokumentiert: Warum Toralf Herzog (Mecklenburg-Vorpommern) den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten hat

In der Corona-Krise zeigt sich besonders, wie wichtig und unverzichtbar der Einsatz von ehrenamtlich Engagierten ist. Denn auf Menschen wie Toralf Herzog ist Verlass. Der Kfz-Meister engagiert sich seit 18 Jahren auf Kreis- und Landesebene beim Deutschen Roten Kreuz. Er ist Kreisbereitschaftsleiter des DRK-Kreisverbandes Nordwestmecklenburg und Landesbereitschaftsleiter in Mecklenburg-Vorpommern. Nachdem im Landkreis kurzfristig ein Corona-Abstrichzentrum eingerichtet werden musste, übernahm er ohne zu zögern die Aufgabe des Teamleiters. In kreativer Eigenregie entwickelte er ein gut strukturiertes System der Probenentnahme. Mit diesem wichtigen Engagement vor Ort hat Toralf Herzog einen bedeutenden Beitrag zur Eindämmung der Pandemie geleistet.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland  (Bundesverdienstkreuz) wird Herzog zum Tag der Deutschen Einheit 2020 verliehen.