Das Techno-Optimisten-Manifest von Marc Andreessen – in deutscher Übersetzung

Du lebst in einem verrückten Zeitalter — verrückter denn je, denn trotz großer wissenschaftlicher und technologischer Fortschritte hat der Mensch nicht die geringste Ahnung, wer er ist oder was er tut.

(Walker Percy)

Unsere Spezies ist 300.000 Jahre alt. In den ersten 290.000 Jahren waren wir Sammler, die sich auf eine Weise ernährten, die man immer noch bei den Buschmännern in der Kalahari und den Sentinelesen auf den Andamanen-Inseln beobachten kann. Selbst nachdem der Homo Sapiens die Landwirtschaft eingeführt hatte, ging der Fortschritt nur schmerzlich langsam voran. Einem Menschen, der 4.000 v. Chr. in Sumer geboren wurde, wären die Ressourcen, die Arbeit und die Technologie, die in England zur Zeit der normannischen Eroberung oder im Aztekenreich zur Zeit von Kolumbus zur Verfügung standen, durchaus vertraut. Dann, ab dem 18. Jahrhundert, stieg der Lebensstandard vieler Menschen sprunghaft an. Wie kam es zu dieser dramatischen Verbesserung, und warum?

(Marian Tupy)

Es gibt einen besseren Weg. Finde ihn.

(Thomas Edison)

Die Lügen

Wir werden belogen.

Uns wird gesagt, dass Technologie uns die Arbeitsplätze wegnimmt, unsere Löhne senkt, die Ungleichheit vergrößert, unsere Gesundheit bedroht, die Umwelt ruiniert, unsere Gesellschaft degradiert, unsere Kinder verdirbt, unsere Menschlichkeit beeinträchtigt, unsere Zukunft bedroht und immer kurz davor ist, alles zu ruinieren.

Uns wird gesagt, wir sollten wütend, verbittert und nachtragend gegenüber der Technologie sein.

Uns wird gesagt, wir sollen pessimistisch sein.

Der Mythos von Prometheus – in verschiedenen immer neuen Varianten wie Frankenstein, Oppenheimer und Terminator – geistert durch unsere Alpträume.

Uns wird gesagt, wir sollen unsere ererbten Fähigkeiten verleugnen – unsere Intelligenz, unsere Kontrolle über die Natur, unser Potential, eine bessere Welt zu schaffen.

Uns wird gesagt, wir sollen vor der Zukunft Angst haben.

„Das Techno-Optimisten-Manifest von Marc Andreessen – in deutscher Übersetzung“ weiterlesen

Dokumentiert: Das Memo, mit dem sich Google zur Entlassung protestierender Mitarbeiter geäußert hat

Google hat 28 Mitarbeiter entlassen, die an einem zehnstündigen Sitzstreik in den Büros des Unternehmens in New York und Sunnyvale, Kalifornien, teilgenommen hatten, um gegen die Geschäftsbeziehungen des Unternehmens mit der israelischen Regierung zu protestieren. Die pro-palästinensischen Mitarbeiter trugen dabei teilweise Palästinensertücher.

Alle 28 Mitarbeiter wurden am späten Mittwoch nach einer internen Untersuchung entlassen, wie der Google-Vizepräsident für globale Sicherheit, Chris Rackow, in einem unternehmensweiten Memo mitteilte.

Zuvor hatte ein Google-Sprecher erklärt, die Demonstranten seien von der Arbeit freigestellt und ihr Zugang zu den Bürosystemen eingeschränkt worden.

Hier dokumentieren wir das Memo im Original und weiter unten in einer Übersetzung:

„Dokumentiert: Das Memo, mit dem sich Google zur Entlassung protestierender Mitarbeiter geäußert hat“ weiterlesen

Dokumentiert: Erklärung zur Abstimmung nach § 31 GO-BT zur namentlichen Abstimmung über den Entschließungsantrag der CDU/CSU- Fraktion zu TOP 3 – Jahresbericht der Wehrbeauftragten von Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Hier dokumentieren wie die persönliche Erklärung von Marie-Agnes Strack-Zimmermann, warum sie bei der namentlichen Abstimmung über die Taurus Lieferung im deutschen Bundestag am 17. Januar 2024 nicht mit „Ja“ gestimmt hat.

„Dokumentiert: Erklärung zur Abstimmung nach § 31 GO-BT zur namentlichen Abstimmung über den Entschließungsantrag der CDU/CSU- Fraktion zu TOP 3 – Jahresbericht der Wehrbeauftragten von Marie-Agnes Strack-Zimmermann“ weiterlesen

Dokumentiert: Die FDP-Austrittserklärung von Holger Zastrow

HolgerZastrow hat auf X seinen Austritt aus der FDP mit einem offenen Brief begründet.

Zastrow war von 1999 bis 2019 Landesvorsitzender der FDP Sachsen und von 2004 bis 2014 Vorsitzender der FDP-Fraktion im Sächsischen Landtag. Zwischen 2011 und 2013 gehörte er als stellvertretender Bundesvorsitzender sowie zwischen 2015 und 2017 als Beisitzer dem Präsidium der FDP an.

Wir dokumentieren das Schreiben hier im Stück:

„Dokumentiert: Die FDP-Austrittserklärung von Holger Zastrow“ weiterlesen

Dokument: PREM19/1036

Im 2013 freigegebenen britischen Dokument PREM19/1036 finden Sie eigentlich alles, was Premierministerin Margaret Thatcher und Bundeskanzler Kohl besprochen haben – z.B. auch Kohls Plan zur Remigration von 50% der in Deutschland lebenden Türken.

Und auch sonst kommen Ihnen die Themen, um die es in den frühen 1980er Jahren gab, seltsam vertraut vor: Gaspipelines für russisches Gas, der nahe Osten, Subventionen…

Man hat fast den Eindruck, die Welt hätte sich in diesen 40 Jahren kaum weiterentwickelt.

Es ist auf jeden Fall interessant, einfach mal durchzuscrollen

Dokumentiert: Der „Raucher“ über das Buch von Maximilian Krah

Wir dokumentieren hier den X-Thread von „Raucher“ über das Buch „Politik von rechts – Ein Manifest“ von Maximilian Krah. Die Zwischenüberschriften haben wir hinzugefügt:

Einleitung:

Ich habe mir das Buch von Maximilian Krah, Spitzenkandidat der AfD für die Europawahl, vorgenommen und möchte Ihnen einige Zitate vorstellen und kommentieren, um Ihnen einen Einblick in die Denkwelt von Spitzenpolitikern der so oft als liberal betitelten AfD zu geben:

„Dokumentiert: Der „Raucher“ über das Buch von Maximilian Krah“ weiterlesen

Dokumentiert: Das Urteil des Obersten Gerichts von Colorado in Sachen Donald Trump

trump-colorado-primaries

2023 CO 63

Nr. 23SA300, Anderson gegen Griswold-Wahlrecht -Vierzehnter Zusatzartikel-
Erster Zusatzartikel-Politische Fragen – Hörensagen.

In diesem Berufungsverfahren vor einem Bezirksgericht nach dem Colorado Wahlgesetz prüft der Oberste Gerichtshof, ob der ehemalige Präsident Donald J. Trump auf dem Stimmzettel der republikanischen Präsidentschaftsvorwahl in Colorado im Jahr 2024 erscheinen darf.

Eine Mehrheit des Gerichts hält fest, dass Präsident Trump aufgrund von Abschnitt Drei des Vierzehnten Zusatzartikels zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika nicht berechtigt ist, das Amt des Präsidenten zu bekleiden. Da er disqualifiziert ist, wäre es ein rechtswidriger Akt nach dem Wahlgesetz, ihn als Kandidaten auf dem Stimmzettel der Präsidentschaftsvorwahl aufzuführen.

Das Gericht setzt sein Urteil bis zum Januar 2024 aus, vorbehaltlich weiterer Berufungsverfahren.

Sie können das Urteil hier als PDF herunterladen.

„Dokumentiert: Das Urteil des Obersten Gerichts von Colorado in Sachen Donald Trump“ weiterlesen

Dokumentiert: Wer nimmt alles für Deutschland an der Welktklimakonferenz 2023 in Dubai teil?

Hier dokumentieren wir die Antwort auf die Anfrage des Abgeordneten Steffen Bilger (CDU/CSU), welche Ressorts wie viele Mitarbeiter zur Weltklimakonferenz in Dubai 2023 entsenden.

„Dokumentiert: Wer nimmt alles für Deutschland an der Welktklimakonferenz 2023 in Dubai teil?“ weiterlesen

Dokumentiert: Modern Jerusalem in der Encyclopædia Britannica von 1911

Wir dokumentieren hier den Abschnitt über das moderne Jerusalem in der Encyclopædia Britannica von 1911:

„Dokumentiert: Modern Jerusalem in der Encyclopædia Britannica von 1911“ weiterlesen

Dokumentiert: Jerusalem in Brockhaus‘ Kleines Konversations-Lexikon von 1911.

Jerusălem, Hauptstadt des unmittelbar der Pforte unterstehenden Mutessarriflik J. (17.100 qkm, 341.600 E.) im asiat.-türk. Wilajet Syrien, auf dem Ostabhang der Hochebene Juda, (1900) 60.000 E. (41.000 Juden, 7000 Mohammedaner, 6000 griech.-orthodoxe Christen, 4000 Katholiken, 1400 Protestanten). Vier Quartiere: im N. 1) das mohammed. (östl.) mit dem dem alten jüd. Tempelplatze entsprechenden Haram esch-Scherif (auf ihm der um 700 erbaute Prachtbau des Felsendoms, fälschlich Omars Moschee genannt) und der Via dolorosa, d.i. Schmerzensweg; 2) das christl. (westl.) mit der Kirche des Heiligen Grabes und der deutschen evang., 1898 geweihten Erlöserkirche; im S. 3) das jüd. (östl.); 4) das armenische (westl.). Sitz eines röm., griech. und armenischen Patriarchen, 1842-81 auch eines evang. Bischofs. – J., auf Keilinschriften bereits im 15. Jahrh. v. Chr. erwähnt, einst Hauptstadt der Jebusiter, wurde von David erobert und zur Residenz erhoben, von Nebukadnezar 586 v. Chr. zerstört, nach dem Exil wieder aufgebaut, von Titus 70 n. Chr. gänzlich zerstört, 130 von Hadrian als heidn. Stadt (Aelĭa Capitolīna) wiederhergestellt, 327 von Konstantin zu einer christl. gemacht, 637 von den Arabern, 15. Juli 1099 von den Kreuzfahrern erobert, dann Hauptstadt des Königr. J., bis es durch Saladin 1187 wieder genommen wurde. Seit 1244 im ungestörten Besitz des Islam, fiel J. 1382 an die ägypt. Mamelucken, 1517 an die osman. Türken. [Karte zur Biblischen Geschichte, 5, bei Palästina.] – Vgl. Sepp (2. Aufl. 1873-76), Röhricht, »Geschichte des Königr. J.« (1898), Wallace (engl., 1898).

Text: Brockhaus‘ Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911.

Bild: Midjourney AI