Dokumentiert: Der Corona/Bundeswehr Tweet von Anna-Mareike Krause

Anna-Mareike Krause ist Journalistin. Und twitterte:

Ich gehöre zwar zur Risikogruppe, aber wenn ich mich entscheiden muss zwischen Corona und der Bundeswehr, die Ausgangssperren kontrolliert, dann nehme ich Corona.

Dokumentiert: Das “deutschlandfeindlich” Video von Xavier Naidoo

Das “Ihr seid verloren”-Video – hier zum Ansehen und Text lesen – von Xavier Naidoo sorgte dafür, dass er seinen Job als Juror beim RTL Format DSDS verlor. Inzwischen ist ein weiteres Video aufgetaucht, das wir hier dokumentieren und transkribieren.

Hey Oh, ich bin in der Timeline, die meint meine Zeilen seien so vulgär. Jedoch ich komm aus ner Zeit in der kritische Zeilen noch alles waren, Oh yea. Wieder will die Klasse nur schweigen, Plakate zeigen drauf steht “Wir sind mehr.” Doch in Wahrheit seid ihr einfach nur peinlich und deutschlandfeindlich, denn Ihr seid leer. Oh yea.

Dokumentiert: Der Überbevölkerungs Tweet von Meike Lobo

Meike Lobo hat mit einem tweet zum Thema Überbevölkerung abgesetzt, der auf twitter für viel Unmut sorgte:

Die Überbevölkerung der Welt ist übrigens die nächste Müllschwemme. Die Menschen in 100 Jahren werden sich fragen, wie wir es so weit haben kommen lassen. Wir werden nur alles daran gesetzt haben, dass immer alle überleben, obwohl schon heute die Kapazitätsgrenze absehbar war.

So problematisch dieser tweet formuliert ist – Stichwort Müllschwemme – so richtig liegt Meike Lobo mit der Grundaussage, mehr zum konkreten Thema Überbevölkerung gibt es hier.

Vorangegangen war dem obigen tweet übrigens folgender:

 

Offener Brief: Israel existiert trotz der “Deutschen Staatsräson”

Gerne dokumentieren wir diesen offenen Brief an Ministerpräsident Armin Laschet von Malca Goldstein Wolf.

Verehrter Herr Ministerpräsident,

Sie zitierten in Ihrer Dankesrede Bundeskanzlerin Angela Merkel, “die Staatsräson Deutschlands sei die Sicherheit Israels, aber sie geht noch weiter, sie ist auch die Sicherheit der Juden in Deutschland.”

Mit Verlaub, Herr Ministerpräsident, im Angesicht dessen, dass Deutschland, das Regime, das Israel vernichten will, den Iran finanziell subventioniert, im Angesicht dessen, dass Deutschland das Atomabkommen mit dem Iran nicht aufkündigt und im Angesicht dessen, das palästinensische Terrorrenten indirekt durch deutsche Steuergelder finanziert werden, sollte es wohl eher heißen, Israel existiert trotz der „Deutschen Staatsräson“.

Dieser bis aufs Unkenntliche missbrauchte Begriff der „Deutschen Staatsräson“ sorgt im Angesicht unkontrollierter Flüchtlingspolitik keineswegs für die Sicherheit der Juden in Deutschland, das Gegenteil ist der Fall. Ihre wohlfeilen Worte klingen wie Hohn in meinen Ohren und auch wenn ich Ihnen keinerlei böse Absichten unterstelle, fürchte ich nicht nur Antisemitismus, sondern auch politische Ahnungslosigkeit.

Vermutlich würden Sie gerne jüdisches Leben schützen, wäre da nicht der Zwang des politischen Taktierens.
Vermutlich kennen Sie die Fakten und negieren den importierten Judenhass aus Gründen des Machterhalts.
Im Hinblick auf den Status Quo der #CDU, braucht es da nicht gerade jetzt deutliche Worte und einen klaren Blick auf deutsche Verhältnisse?

Denken Sie tatsächlich, die Bürger ließen sich mit hohlen Phasen abspeisen? Wer als Politiker Probleme bewusst verharmlost, ist nicht glaubwürdig, man sollte den Bürger nicht für dümmer halten, als er ist.

Wer die Gefahr unkontrollierter Flüchtlingspolitik nicht benennt, der gewinnt keine Wähler, der unterstützt genau die Rechtspopulisten, die er bekämpfen möchte. Es spielt nämlich keine Rolle, welcher politischen Richtung man angehört, die Wahrheit bleibt wahr und wer sich den Gefahren verschließt, der schadet unserem gesellschaftlichen Frieden.

Und ob die Milchmädchenrechnung tatsächlich aufgeht, muslimische Wähler zu gewinnen, darf am Beispiel der #SPD bezweifelt werden. Übrigens sind auch die Gefahren des politischen Islam kein jüdisches, sondern ein gesamtgesellschaftliches Problem.

Auf die paar jüdischen Stimmen mögen Sie verzichten können, aber die Ängste und Befürchtungen Ihrer potentiellen Wählerschaft zu ignorieren, gleicht einem politischen Selbstmord. Es besteht kein Zweifel daran, dass es innerhalb der Bevölkerung einen Wunsch nach einer konservativen Politik gibt. Es besteht kein Zweifel daran, dass das Ende der Merkel Ära bei einem Großteil der Bevölkerung herbeigesehnt wird. Warum also versuchen Sie sich als williger Merkelmann, anstatt sich eine eigene Identität zu geben?

Weiter so macht wenig Sinn, wir schaffen es nämlich nicht.

Dokumentiert: Der “mit der FDP bei Stalin” tweet von Bodo Ramelow

Dieser Stalin tweet von Bodo Ramelow ist noch online – und irgendwie ungewollt wieder aktuell…

Mit der FDP in Uljanowsk bei Stalin :-)) #fb

Zum originalen tweet geht es hier – wenn er nicht wie der andere Stalin tweet anlässlich dieser Reise inzwischen gelöscht wurde…

Dokumentiert: Der Entlassungs-tweet von Christian Hirte

Michael Hirte hatte Thomas Kemmerich zu seiner Wahl zum Ministerpräsidenten von Thüringen gratuliert und anders als viele andere wie Doro Bär diesen tweet nicht gelöscht.

Dies sorgte dafür, dass Angela Merkel ihm mitteilte, dass er nicht mehr als Beauftragter für die Neuen Länder sei. Daher hat er nun – wie er auf twitter mitteilt – um seine Entlassung gebeten.

Zudem wird er, wie von Steffen Seibert ebenfalls auf twitter bestätigt, auch als Parlamentarischer Staatssekretär entlassen:

Dokumentiert: Die Gratulation von Christian Hirte an Thomas Kemmerich

Auch der Ost Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, hat Thomas Kemmerich zur Wahl zum Ministerpräsidenten von Thürungen gratuliert. Anders als Doro Bär hat er den tweet nicht direkt gelöscht.

Herzlichen Glückwunsch @KemmerichThL! Deine Wahl als Kandidat der Mitte zeigt noch einmal, dass die Thüringer RotRotGrün abgewählt haben. Viel Erfolg für diese schwierige Aufgabe zum Wohle des Freistaats #Thüringen!

Dokumentiert: Die Gratulation von Dorothee Bär an Thomas Kemmerich

Die Wahl des ehemaligen MdB Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen hat für viel Aufregung gesorgt und hat das Potential, die Veränderung der politischen Landschaft Deutschlands weiter zu beschleunigen.

Für Aufregung sorgte eine erste Reaktion von Doro Bär auf twitter, da sie Kemmerich zu seiner Wahl gratulierte:

Den tweet hat sie inzwischen gelöscht.

Dokumentiert: Der “Kurzreisen sind Widerstand” tweet von Luisa Neubauer

Widerstand in der Vorstellungswelt von Luisa Neubauer kann ja so einfach sein, wie Sie auf twitter erklärt:

Mache das einzig sinnvolle heute und fahre in Nieselregen nach London, Familie besuchen. Fühlt sich widerständlerisch an, sehr europäisch, sehr richtig. Wir sind hier noch nicht fertig. #Brexit #lightson 🇪🇺

Dokumentiert: Der “Hamburger Bundestagsabgeordnete” tweet von Tom Radtke

Der Hamburger Bundestagsabgeordnete sollte aufpassen, sonst ergeht es ihm wie seinem ehemaligen Fraktionskollegen Edathy. Ich kenne die Namen einiger seiner Opfer.

Dieser tweet ist der jüngste von Tom Radtke in seinem Streit mit den Hamburger Grünen und der dortigen Sektion von Fridays for Future. Nachdem er vorher schon angekündigt hatte, auspacken zu wollen, wenn man vermeintliche Falschaussagen über ihn nicht korrigiere, – im übrigen “auch zu Luisa” (Neubauer) – wird er nun konkreter und unterstellt einem Hamburger Bundestagsabgeordneten mehr oder weniger direkt, dass dieser pädophile Neigungen habe. Und der Verweis auf Edathy und die gleiche Fraktion schränkt die Auswahl ja schon sehr ein.

Verfolge ich Radtke auf twitter kommt er mir vor wie der Fahrer eines wild schlingernden Autos, dass es trotzdem schafft, mit Vollgas auf eine Betonmauer zuzurasen.

Und irgendwie hoffe ich nur, dass er selbst es noch schafft, doch noch zu bremsen. Oder jedenfalls ein Beifahrer.