Ernährung bei Divertikulitis

Hier finden Sie in Kürze mehr Informationen zur Ernährung bei Divertikulitis.

Übergewicht

Grundsätzlich gilt Übergewicht als einer der wesentlichen Risikofaktoren für die Darmerkrankung. Sind Sie übergewichtig, sollten Sie Ihr Gewicht also in den Normalbereich bewegen und dauerhaft halten.

Ballaststoffe

Umstritten ist die Rolle von Ballaststoffen. Einige Studien raten zu vielen Ballaststoffen, andere lassen den Schluss zu, dass viele Ballaststoffe eine Divertikulitis verschlimmern können.

Empfehlenswert dürfte es sein, vorbeugend eher mehr Ballaststoffe zu essen, jedoch bei akuten Schüben bzw. wenn die Entzündung chronisch ist, auf diese zu verzichten.

Vegetarische Ernährung

Eine vegetarische Ernährung scheint bei Divertikulitis die Symptome zu lindern.

10 Fakten über Artikel 69 Grundgesetz

10 fa

  1. Artikel 69 Grundgesetz lautet
    (1) Der Bundeskanzler ernennt einen Bundesminister zu seinem Stellvertreter.
    (2) Das Amt des Bundeskanzlers oder eines Bundesministers endigt in jedem Falle mit dem Zusammentritt eines neuen Bundestages, das Amt eines Bundesministers auch mit jeder anderen Erledigung des Amtes des Bundeskanzlers.
    (3) Auf Ersuchen des Bundespräsidenten ist der Bundeskanzler, auf Ersuchen des Bundeskanzlers oder des Bundespräsidenten ein Bundesminister verpflichtet, die Geschäfte bis zur Ernennung seines Nachfolgers weiterzuführen.
  2. Der Artikel ist seit Inkrafttreten des Grundgesetzes 1949 unverändert.
  3. Eine der wichtigsten Regelungen ist der Absatz 1, der regelt, dass der Bundeskanzler einen der Bundesminister zu seinem Stellvertreter ernennen muss. Dieser Stellvertreter wird in der Praxis Vizekanzler genannt, auch wenn das Grundgesetz den Begriff nicht kennt. Das Grundgesetz sieht nur einen Vizekanzler vor. Diskutiert wird aber, ob für den Fall der Verhinderung des Vertreters ein Stellvertreter dessen designiert werden soll.
  4. Die Ernennung erfolgt formlos. Sie kann durch Urkunde, aber auch mündlich z.B. in einer Kabinettsitzung erfolgen. Wesentlich ist, dass sie öffentlich ist und zeitnah erfolgt.
  5. Der Vertretungsfall tritt nur ein, wenn der Kanzler vorübergehend daran gehindert ist, seine Funktion auszuüben, was von ihm regelmäßig selbst festzulegen ist. Unklar ist, was passiert, wenn der Kanzler dies nicht selbst erklären kann, z.B. nach einem Unfall oder bei Entführung. Praktischerweise sollte wohl das Kabinett die Entscheidung fällen. Die Lehre schlägt außerdem noch den Vizekanzler selbst sowie das Bundesverfassungsgericht vor, die diese Entscheidung treffen sollten, was aber beides starken Bedenken begegnet.
  6. In der Geschichte der Bundesrepublik war der Vizekanzler im Regelfall der Bundesminister des Auswärtigen.
  7. Walter Scheel war der einzige Vizekanzler, der geschäftsführend das Amt des Bundeskanzlers ausübte: Nach seinem Rücktritt hatte Bundeskanzler Willy Brandt den Bundespräsidenten gebeten, ihn von seinen Aufgaben sofort zu entbinden und nicht nach Art. 69 Absatz 3 zu ersuchen, die Geschäfte weiterzuführen. Scheel führte diese vom 7. bis zum 16. Mai 1974. Kurioserweise wurde Scheel am 15. Mai 1974 zudem zum Bundespräsidenten gewählt, dieses Amt trat er aber erst am 1. Juli 1974 an.
  8. Absatz 2 regelt, dass das Amt des Bundeskanzlers auf jeden Fall mit dem Zusammentreten eines neuen Bundestages endet – und ebenso das Amt eines Bundesministers. Diese enge Verbindung zwischen dem Amt des Bundeskanzlers und der Bundesminister zeigt auch die weitere Regelung, dass das Amt der Bundesminister auch endet, wenn der Bundeskanzler anderweitig aus dem Amt scheidet.
  9. Der Bundespräsident kann den Kanzler und die Bundesminister ersuchen, ihre Amtsgeschäfte bis zur Ernennung eines Nachfolgers fortzuführen. Der Bundeskanzler kann dies entsprechend bei den Bundesministern tun. Sowohl der Kanzler als auch die Minister sind zur Fortführung grundsätzlich verpflichtet, es sind aber freilich andere Absprachen möglich (siehe Punkt ).
  10. Die Regelungen des Absatz I sollten bei einer Reform dahingehend konkretisiert werden, wann und wie der Vertretungsfall eintritt.

Was bedeutet Kadse?

Kadse – oder auch Kaddse – ist Internet Slang für Katze.

Was bedeutet Twindemic?

Die Twindemic – im Deutschen auch Twindemie – ist eine Doppelpandemie, also z.B. parallel Corona und Grippe, was einige Wissenschafter für den Winter 2021/2022 befürchten.

Das Kofferwort bildet sich Twin (Zwilling) und Pandemic (Pandemie).

Liste: Personen, die die Gesprächsanfrage von #allesaufdentisch abgelehnt haben

Hier finden Sie eine Liste der Personen, die von der #allesaufdentisch Initiative angefragt wurden, aber abgesagt bzw. nicht geantwortet haben:

Melanie Brinkmann
Alena Buyx
Sandra Ciesek
Christian Drosten
Karl Lauterbach
Harald Lesch
Michael Meyer-Hermann
Mai Thi Nguyen-Kim
Richard David Precht
Uğur Şahin
Jens Spahn
Markus Söder
Lothar Wieler

Was bedeutet der Hashtag #allesaufdentisch?

#allesaufdentisch ist die Nachfolgeinitiative von #allesdichtmachen.

Diesmal führen Schauspielerinnen, Schauspieler, Künstlerinnen und Künstler einen Dialog mit Experten über diverse Themen rund um die Corona Pandemie.

Eine Liste der Themen und Gespräche gibt es hier, die Pressemitteilung haben wir hier dokumentiert. Wer sich direkt die Videos ansehen will, geht auf allesaufdentisch.tv.

Pressemitteilung: #allesaufdentisch – Initiative für einen gesellschaftlichen Dialog

Hier dokumentieren wir die Pressemitteilung der #allesaufdentisch Initiative. Eine Liste der Teilnehmer haben wir hier.

KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen diskutieren gemeinsam über die Folgen der Corona-Krise und starten eine Petition für einen Runden Tisch

Berlin, 30. September 2021. – In einer in dieser Weise noch nie da gewesenen Bandbreite, haben sich heute mehr als einhundert internationale KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen mit einer überparteilichen und
zivilgesellschaftlichen Aktion an die Öffentlichkeit gewandt. Ziel ist es, die Pandemie als gesamtgesellschaftliches Problem zu betrachten, und auch denjenigen ExpertInnen Gehör zu verschaffen, die bisher, trotz ihrer
oft hohen Reputation, in der öffentlichen Debatte kaum oder gar nicht wahrgenommen wurden. „Pressemitteilung: #allesaufdentisch – Initiative für einen gesellschaftlichen Dialog“ weiterlesen

Liste: Gesprächspartner und Themen von #allesaufdentisch

Hier finden Sie eine Liste der Gesprächspartner und Themen im Rahmen der Aktion #allesaufentisch.

Volker Bruch – Prof. Dr. Michael Meyen
– Faktenchecker

Wotan Wilke Möhring – Joachim Steinhöfel
– Meinungsfreiheit

Isabelle Barth – Milosz Matuschek
– Corona und die Rolle der Medien

Uwe Eric Laufenberg – Prof. Dr. Markus Gabriel
– Wahrheitsdefinition

Norbert Scheuer – Prof. Dr. Gerd Antes
– Zurück zur Rationalität „Liste: Gesprächspartner und Themen von #allesaufdentisch“ weiterlesen

Tipp: Welches Emirat für welchen Urlaubstyp?

Sie wollen in den Vereinigten Arabischen Emiraten Urlaub machen, wissen aber nicht, welches Emirat zu Ihnen passt? Hier sind ein paar Hinweise und Tipps.

Abu Dhabi

Die Hauptstadt der VAE hat viel zu bieten, perfekt für einen City Urlaub. Die Hotels sind nicht ganz so luxuriös wie in Dubai.

Dubai

Perfekt für einen Shopping Trip. Auch Baden kann man – die Hotels sind sehr luxuriös und daher etwas teurer, die Strände etwas künstlich. Eher für Pärchen als für Familien. Aber auch Singles kommen auf ihre Kosten.

Sharjah

Das konservativste Emirat, direkt neben Dubai gelegen. Hier ist der Ausschank von Alkohol verboten. Wer Party machen will, ist hier also eher falsch. Für alle, die es etwas ruhiger lieben.

Ajman

Hier gibt es einige schöne und nicht zu teure Strandhotels. Für Familien gut geeignet. Bis Dubai braucht man nur eine gute Stunde.

Umm Al Qaiwain

Touristisch ist dieses Emirat noch nicht ganz so erschlossen. Für alle, die es diesbezüglich etwas ruhiger mögen.

Ras Al Khaimah

Das Emirat selbst hat nicht so viel zu bieten, man ist aber recht schnell in Dubai. Die Hotels richten sich in erster Linie an Familien – und für Pärchen, die einen gemütlichen Badeurlaub machen wollen.  Hier haben wir 10 Tipps, was man in Ras Al Khaimah gemacht haben sollte.

Fujairah

Hier badet man im Golf von Oman, nicht im Persischen Golf. Schöne Strände. Gut für Badeurlaub und Schnorcheln. Nach Dubai ist man etwas länger unterwegs.

Tipp: Geld verdienen mit bezahlten Umfragen

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, im Netz Geld zu verdienen. Eine beliebte sind bezahlte Umfragen. Erwarten Sie keine Reichtümer, aber z.B. das Geld für das monatliche Spotify Abo kann man sich mit wenig Aufwand doch verdienen. Außerdem sind online Umfragen ein interessanter Zeitvertreib.

    • EntscheiderClub
      Sie erhalten Einladungen zu bezahlten Umfragen.
    • Google Umfrage App
      App von Google selbst, bei der man von Fall zu Fall zu bezahlten Umfragen eingeladen wird. Vergütung kann im Google Play Store eingetauscht werden.
    • TrendsetterClub
      Hier gibt es ebenfalls Umfragen, viele davon im Bereich Lifestyle.