Was bedeutet DEXIT?

Als Dexit wird in Anlehnung an den Brexit der theoretische Ausstieg Deutschlands aus der Europäischen Union bezeichnet.

Dieser trendet immer wieder mal als Hashtag auf twitter, z.B. im April 2021, nachdem der AfD Parteitag 2021 sich für einen solchen ausgesprochen hat.

Gastbeitrag: Der Fall Jasmina Kuhnke (Quattromilf) – Ein Fingerzeig auf das, was in diesem Land so schief läuft

Gastbeitrag von Manaf Hassan

Kein normal denkender Mensch findet es gut, wenn eine Frau mit ihrer Familie untertauchen muss, weil Rechtsextremisten mit dem Verweis auf ihre Adresse „Massakriert Jasmina” schreiben. Natürlich ist es auch unsere Aufgabe dafür zu sorgen, dass in unserem Land so etwas nicht passiert. Kein Mensch in diesem Land sollte so etwas durchmachen müssen. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden, keine Frage. Das sind Aufrufe zu Gewalt und Hass und müssen dementsprechend hart bestraft werden.

Was jedoch übel aufstößt ist die Tatsache, dass es sich hierbei um eine Frau handelt, die selbst so viele Attribute verkörpert, mit denen die Amadeu Antonio-Stiftung ihre Gegner im Netz verallgemeinert beschreibt. Sie wird jedoch – wie das so oft in unserem Land abläuft – als Engel dargestellt, weil sie eine bestimmte politische Richtung vertritt, in der man aus Sicht vieler nur Opfer, nicht Täter, sein kann. Und genau in dieser Rolle fühlt sich Jasmina Kuhnke aka Quattromilf pudelwohl. Sie kann asozial, beleidigend & bedrohend mit ihrer gesamten Anhängerschaft sein, am Ende ist sie immer das Opfer. Viele Medien & die Amadeu-Antonio-Stiftung übernehmen diese Rolle für sie ohne weitere Kritik. Dabei ist Kritik in diesem Falle bitter nötig. Denn Jasmina Kuhnke zieht die politische Gegenseite mit ähnlichen Attributen an. Sie
haben ähnliches Niveau. Die beiden Seiten des Hufeisens werden sich nie berühren, aber sie bleiben auf derselben Höhe und bleiben nah beieinander, fern von der Mitte.

Es ist in Ordnung, von der Mitte aus ein wenig nach links und rechts zu gehen. Aber sobald die extremistische Linie überquert ist, sollte man stark hinterfragt werden. Menschenfeindliche Sprache im Netz. Kein Twitter-Account mit ähnlicher Reichweite perfektioniert diese Beschreibung besser als Jasmina Kuhnke aka Quattromilf. Sie will Rassismus mit Rassismus bekämpfen. Extremismus mit Extremismus. Hass mit Hass. Und ist für die Spaltung im Land mitverantwortlich. Man kann das einfach nicht gut meinen. Und auch nicht gut finden. Und man muss das verdammt nochmal kritisieren dürfen, ohne dafür als Rechtsextremist o.ä. betitelt zu werden, weil es einem nicht
passt. Es muss möglich sein, Menschen – egal für welche politische Richtung sie stehen – sachlich zu kritisieren. Ohne dafür als Nazi, Rechtsextremist o.ä. zu gelten. Menschen, die selbst behaupten, dass sie den Rassismus bekämpfen, sich für Menschenrechte einsetzen, Feminismus perfekt verkörpern und, und, und müssen eigentlich vor allem stark hinterfragt werden. Vor allem, wenn sie so in der Öffentlichkeit stehen und immer im Mittelpunkt stehen wollen, wie Jasmina Kuhnke. Sie müssen dann nämlich Vorbilder sein. Und Jasmina Kuhnke kann für einen normal denkenden Menschen, der sich mit ihr richtig beschäftigt hat, kein Vorbild sein. Sie steht für so viel negative Energie und Spaltung in diesem Land. Die Medien dürften ihr eigentlich – unabhängig
von dem was sie derzeit erfährt – keine Plattform geben.

Es gibt so viele Menschen, die das, was sie vorgibt zu sein, wirklich sind. Aber diese Menschen haben keine Beachtung bekommen oder Unterstützung erfahren. Diese Menschen haben keinen Schutz bekommen, obwohl sie brutal angegangen werden und um ihr Leben fürchten müssen. Aber in diesem Land kriegst du das Gesamtpaket nur, wenn du das im Gegenzug geforderte Gesamtpaket an Profil mitbringst. Das sagt so ziemlich viel über unser Land aus. Dieses Land ist ungerecht geworden. Undemokratisch. Subjektiv. Menschen werden nicht mehr gleich behandelt. Aufgrund ihrer Meinung. Und wenn das so weitergeht, wird dieses Land bald Zustände haben,
die vor wenigen Jahren noch undenkbar waren. Allein die inflationäre Anwendung von Wörtern, die wir aufgrund der Vergangenheit nur bei denen messerscharf anwenden dürften, auf die sie wirklich zutreffen, ist eine Katastrophe. Weil wir damit verharmlosen. Und unsere Vergangenheit dürfen wir nicht verharmlosen. Wir haben eine Verantwortung gegenüber diesem Land und den darin lebenden Menschen. Und dieser werden wir aktuell auf kaum einer Ebene gerecht.

Ich hoffe dennoch, dass Jasmina Kuhnke aus ihren Fehlern lernt. Wer sich und seine Familie schützen möchte, sollte mehr darüber nachdenken, was er im Netz verbreitet und damit auslöst. Sie sollte Reue zeigen. Das ist das mindeste, was sie den Menschen zeigen sollte, die sie unterstützt haben. Ich wünsche Ihr nur das Beste. Damit meine ich auch, dass sie ein besserer Mensch werden sollte.

P.S: Ich wurde selbst sehr oft von rechtem, linkem & islamistischem Extremismus bedroht. Weil ich versuche über viele Dinge aufzuklären. Vor allem auch über Islamismus in Deutschland. Übelste Morddrohungen. Ich war auch bei der Polizei und bekam keine annähernd angemessene Hilfe. Mir wurde eher abgeraten, etwas zu tun. Also musste ich mich selbst schützen. Aber das hat niemanden interessiert. Nur mal so.

Manaf Hassan

Der Anwalt, Journalist, Autor und Publizist Manaf Hassan kommt aus Berlin. Der Deutsch-Syrer ist u.a. auf twitter aktiv.

Auch Sie wollen hier einen Gastbeitrag veröffentlichen? Hier sind alle Infos dazu.

Was bedeuteten grüne Punkte in der twitter Bio oder im Profilnamen – und was ein grün eingefärbtes Profilbild?

Ein oder mehrere grüne Punkte in der twitter Biographie oder im Profilnamen sind eine Gegenbewegung zu den roten Punkten. Während sich die roten Punkte für härtere Corona Maßnahmen wie #NoCovid, #ZeroCovid oder #HarterLockdownJetz einsetzen, sind die Accounts mit grünen Punkten für eine Lockerung oder gar Abschaffung des Lockdown.

Analog zu den rot eingefärbten Profilen der Befürworter härterer Maßnahmen färben viele Gegner dieser ihre Profilbilder nun grün ein.

Was bedeutet Shero?

Shero ist im englischen – und zunehmend im deutschen – die Bezeichnung für eine Frau, die für ihren Mut, ihre herausragenden Leistungen oder edlen Eigenschaften bewundert oder idealisiert wird; eine Heldin.

Es ist eine Zusammensetzung aus She (sie) und Hero. Ein klassisches Synonym ist Heroine.

Der Plural ist Sheroes.

Köpfe: Eva Rosen

Eva Rosen ist im Umfeld der Corona Maßnahmen Kritiker aktiv. Sie ist auf zahlreichen Aktionen der Querdenker Bewegung aufgetreten und war Stellvertretende Vorsitzende der Partei “Wir2020”, die im Umfeld der Kritik an den Corona-Maßnahmen entstanden ist.

Ende Januar 2021 ist sie der Partei “Die Basis” beigetreten und hat ihre Entscheidung in einem Video-Interview begründet.

Im April 2021 wird sie mit dem Hashtag #EvaRosenIstGeimpft auf twitter satirisch kritisiert.

Meinung: Wie Mainstream ist Klima? Spoiler: mE außer in einer kleinen Bubble gar nicht

Sahra Wagenknecht hat in ihrem neuen Buch “Die Selbstgerechten” behauptet, dass durch Fridays for Future die Akzeptanz für Klimaschutz gesunken sei, was auf twitter natürlich stark kritisiert wurde.

Der von mir sehr geschätzte Sascha Pallenberg schrieb auch dazu:

Die @FridayForFuture Bewegung hat mehr Aufmerksamkeit, Wandel und Sensibilitaet fuer den Klimaschutz in nur 2 Jahren generiert, als saemtliche Parteien und NGOs in den letzten 50. Und zwar zusammen! #Wagenknecht ist hier auf einem absoluten Irrweg!

Das ist eine Beobachtung, die ich so nicht teilen kann. Ich sehe in den sozialen Netzen und auch im privaten Umfeld einerseits Blasen, in denen es eine hohe Awareness für das Thema gibt, aber auch andere in denen das Thema nicht so ist, bzw. in denen FFF sogar inzwischen zu einer offenen Ablehnung führt. Nicht bestreiten möchte ich den großen Einfluss, den die Bewegung auf die Politik hat. Mir geht es aber im wesentlichen darum, dass sich dies einerseits – wie Wagenknecht es postuliert – eben nicht in Akzeptanz widerspiegeln muss, andererseits halte ich Pallenbergs Aussage, für grundfalsch. Daher schrieb ich Sascha, dass ich das anders sehe und begründete u.a.:

Das war und ist ein Prozess, der mit Greenpeace, der Anti AKW Bewegung, Berichterstattung über Waldsterben und Tschernobyl etc. etc. begonnen hat. Es gab immer wieder Zeiten, in denen sehr intensiv übers Klima gesprochen wurde. FFF wäre ohne diese Vorgeschichte so nicht möglich.

Dabei erinnerte ich mich an intensive Debatten in den 1980er Jahren: durch Waldsterben und Tschernobyl waren Umwelt und Klima damals wirklich in aller Munde und ein Mainstream Thema quer durch alle Schichten – anders als heute, wo es eben aus meiner Wahrnehmung heraus nur in bestimmten Bubbles dominierend ist.

Daher habe ich ausgewertet, wie viele Spiegel Titel es je Jahr gab, die sich mit Umweltthemen befasst haben. Ich denke, dass das Magazin und seine Themensetzung ein ganz guter Indikator dafür sind, welche Themen gerade dominieren:

Und tatsächlich: sogar von den 1970ern bis in die 1990er ging es viel öfter um die Umwelt als danach – und auch heute.

Als zweiten Indizwert habe ich hinzugezogen, wie oft im Bundestag die Worte “Umweltschutz”, “Klimaschutz” und “Umwelt” im Bundestag gefallen sind, wobei ich mich des Zeit Auswertungstools bediente. Auch hier zeigt sich, dass sich die Politik schon in den 1980ern und dann auch immer wieder die Themen intensiv behandelt hat:

Meine These ist daher, dass FFF und die Auswirkungen auf die Gesellschaft deutlich überschätzt werden – und ich werde mich auf die Suche nach weiteren Studien machen, um dies ergebnisoffen zu untermauern oder eben zu widerlegen.

Mein Abendessen: Pasta mit Speck, Pilzen und viel Petersilie

Schmeckt immer. Besonders, wenn man viel Hunger hat.

Frische Tagliatelle kochen, abgießen und mit etwas Olivenöl übergossen zur Seite stellen.

In Olivenöl Speck und eine gewürfelte rote Zwiebel anbraten. Mit etwas Rosé angießen, den Wein verkochen lassen. Pilze – z.B. braune Chamignons und Kräuterseitlinge – mundgerecht geschnitten zugeben, gut umrühren und leicht andünsten. Gemüsefond angießen, aufkochen lassen, Temperatur reduzieren. Mit Pfeffer, Salz und ordentlich Butter würzen, zwei fein in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln dazu. Nudeln unterheben, gut umrühren, abschmecken.

Mit viel gehackter Petersilie in einer Schüssel servieren.

Tipps:

  • Mit reichlich Zitronenpfeffer statt Pfeffer und Salz würzen.
  • Geht auch Vegan: Statt Speck einfach Tofu nehmen oder etwas später Walnüsse zugeben.
  • Ein Schuss Sahne geht auch immer.
  • Statt Wein geht auch ein Spritzer Zitronensaft.

Geschützt: Zur Wiedervorlage am 8. April 2025

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Worum geht es bei #KonsequenzenFuerLuke – und das Statement von SAT.1 dazu

Derzeit trendet auf twitter #KonsequenzenFuerLuke, was für einige Verwirrung sorgt um welchen Luke und worum es dabei geht.

Die Moderatorin und Comedian Ines Anioli hat u.a. in ihrem Podcast und auf Instagram erklärt, von einem ehemaligen Partner sexuell in nicht adäquater Weise behandelt worden zu sein, was auch dazu geführt habe, dass sie sich vom Gedanken an Sex angeekelt fühle. In einem Instagram Post schreibt sie:

Ich hab Gewalt erlebt. Sexuelle Gewalt. Gewalt gegen meinen Körper und gegen meine Seele. Es fühlt sich an, wie ein schwerer Unfall, bei dem mein Leben zerquetscht wurde. Die Wunde könnt ihr von aussen nicht sehen. Was ihr seht ist, dass ich mich anders bewege. Benehme. Rede. Bin. Ich habe keinen Sex mehr, kann nicht mal mehr drüber nachdenken. Höre ich das Wort, krampft mein ganzer Körper. Ich hab Alpträume. Nachts. Und tagsüber.

Bei diesem Partner soll es sich nach nun aufkommenden Gerüchten um den Moderator, Schauspieler und Comedian Luke Mockridge handeln, weswegen nun auf Instagram und twitter #KonsequenzenFuerLuke gefordert werden.

SAT.1 hat sich dazu nun jedenfalls auf twitter schon klar positioniert:

@satl Statement: Keine #KonsequenzenfuerLuke
Es gibt aus guten Gründen kein juristisches Verfahren gegen Luke.
Einen Menschen aufgrund von Gerüchten in den sozialen Netzwerken an den Pranger zu stellen, ist eine moderne Form der Lynchjustiz. Das entspricht nicht unserem Rechtsverständnis. Deswegen: Keine #KonsequenzenfürLuke. Natürlich gilt: Genauso wie wir Übergriffe im Netz verurteilen, verurteilen wir jede Form von sexueller Gewalt.

Und wie immer: es gilt die Unschuldsvermutung.

Was bedeutet der Hashtag #CancelKarl?

Mit dem Hashtag #CancelKarl wird auf twitter gefordert, Karl Lauterbach weniger Raum in den Medien zu geben. Er trendet z.B. am 7. April 2021 auf twitter.

Als Begründung wird oft seine Einsatz für Corona Impfungen genannt.