Mission accomplished beim 11kg-weniger-Projekt – und 10 Tipps wie ich das erreicht habe

Neujahrsvorsatz geschafft

Mein Neujahrsvorsatz 2017 war es, 11kg weniger zu wiegen als am 1. Januar und mithin von damals 90kg auf 79kg zu kommen. Nach zögerlichem Beginn drohte das Projekt zunächst grandios zu scheitern, hatte ich doch im August ein Gewicht von 92,5kg erreicht.

Doch entschied ich mich für einen Neustart, zu dem Sie hier mehr nachlesen können. Und einen Tag nach Nikolaus habe ich das Ziel erreicht:

Mit iPhone auf der Waage 79kg, ohne 78,9kg.

Seit dem 1.1.2017 habe ich mithin 11,1kg abgenommen. Und geht man vom Jahreshöchststand am 30. August aus, sind es sogar 13,6kg.

Und damit ist jetzt noch nicht Schluss: mindestens zwei Kilogramm sollen noch weg und weitere Muskelmasse aufgebaut werden, allerdings alles ganz entspannt und ohne Zeitdruck.

Wie ich das Ziel erreicht habe – 10 schnelle Tipps

Sie wollen wissen, wie ich das Ziel erreicht habe? Hier sind die aus meiner Sicht 10 wichtigsten Tipps, mit denen ich in in 13 Wochen fast 14kg abgenommen habe:

  1. Motiviert sein
    Das ist die wichtigste Voraussetzung. Man muss wirklich motiviert sein, etwas in seinem Leben ändern zu wollen. Mit einer “Ich probiers mal” Einstellung kommt man nicht weiter, man muss “Ich will und werde” sagen. Wichtig ist zudem, dass man sich ein realistisches Ziel setzt. Sonst ist das Projekt von Anfang an zum Scheitern verurteilt.
  2. Genug und das richtige trinken
    Das dürfte das wichtigste bei der Umsetzung sein: Genug zu trinken. Und zwar Wasser. Allein schon durch das Weglassen süßer Getränke kann man seinen Kalorienüberschuss ggf. so absenken, dass man abnimmt. Was den meisten schwer fallen dürfte ist der Verzicht auf die Kaffee-Fallen: in Zucker, Milchschaum und Karamellsirup stecken richtig viele überflüssige Kalorien. Trinken Sie Ihren Kaffee lieber schwarz oder steigen Sie auf aromatisierte Tees um. Seien Sie zurückhaltend bei Alkohol, besonders in der Anfangsphase Ihres eigenen Abnehm-Projekts.
  3. Ernährungsumstellung statt Diät
    Vergessen Sie Diäten. Die Jojo-Falle ist Ihnen sicher. Und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede. Wichtig ist, dass Sie Ihre Ernährung dauerhaft umstellen. Dann dauert es zwar mi dem Abnehmen etwas länger – für das letzte Kilo habe ich ca. 6 Wochen gebraucht – aber dafür werden Sie Ihr Gewicht auch nachhaltig halten können. Das einzige wo ich mich eingeschränkt habe: in der entscheidenden Anfangsphase habe ich keinen Alkohol getrunken.
  4. Proteine!
    Viele Menschen machen den Fehler und essen zu wenig Proteine, wenn Sie abnehmen wollen. Pro kg Zielgewicht sollte man aber mindestens 1g Proteine täglich zu sich nehmen, die der Körper für den Erhalt und Aufbau seiner Zellen benötigt. Nehmen Sie zu wenig Proteine zu sich, holt er sich diese aus der Muskelmasse. Sie nehmen zwar ab, aber eben Muskeln und kein Fett. Mal abgesehen davon, dass es grundsätzlich blöd ist, wenn man Muskeln verliert: Je mehr Muskeln Sie haben, um so größer ist auch der Grundumsatz Ihres Körpers. Proteinquellen sind z.B. Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte, Tofu oder auch Hülsenfrüchte.
  5. Fett ist Ihr Freund
    Fette werden immer wieder verteufelt, völlig zu Unrecht. Ich habe in der ganzen Zeit nie auf den Fettgehalt der Lebensmittel geachtet und trotzdem schon fast 14kg abgenommen. Ihr Körper braucht Fett, um sich ständig erneuern zu können. Wichtig: Setzen Sie auf Abwechslung, so dass Sie ein breites Spektrum an Fettsäuren erhalten. Ich habe z.B. immer Olivenöl, Distelöl, Rapsöl und Sonnenblumenöl im Haus.
  6. Wenig Kohlenhydrate
    Worauf man aber wirklich achten sollte – dass man nicht zu viele Kohlenhydrate konsumiert. Denn diese braucht ihr Körper wirklich nicht. Besonders spreche ich hier Softdrinks an, aber auch alle Produkte aus weißem Mehl, z.B. Nudeln oder Brötchen. Auch bei Kartoffeln und Reis habe ich mich zurückgehalten. Zurückgehalten – nicht komplett verzichtet. An einigen Tagen habe ich z.B. gar nicht drauf geachtet und mir Kartoffeln schmecken lassen. Wenn Sie auf Nudeln und Brot nicht verzichten wollen, setzen Sie lieber auf die Vollkorn-Alternativen. Auch bei Obst bin ich sehr zurückhaltend, da dieses viele Fruchtzucker enthält. Einzige Ausnahme bei mir: Heidelbeeren, da dieses ein wahres Superfood sind.
  7. Viel Gemüse
    Statt Kartoffeln, Reis und Brot gibt es bei mir viel Gemüse. Favorisiert Brokkoli, Blumenkohl, Zuckerschoten und alle Sorten Kohl. So erhalten Sie auch viele wichtige Ballaststoffe. Zudem kommen bei mir viele bittere Lebensmittel auf den Tisch – denn bittere Lebensmittel sind gut für die Leber und regen diese an. Und geht es der Leber gut, geht es einem selbst gut und man nimmt schneller ab; eine Liste mit bitteren Lebensmitteln habe ich hier zusammengestellt. Angemerkt sei in dem Zusammenhang nochmals: Besonders Ihren Kaffee sollten Sie ohne Zucker und Milch trinken, da er so durch die Bitterstoffe Ihren Stoffwechsel anregt.
  8. Bewegung
    Zugegeben, Abnehmen ist zu 80% Ernährung und zu 20% Bewegung. Aber ohne die 20% kommt man eben auch nicht auf die 100%. Am einfachsten und effektivsten ist es, viel zu gehen, zu laufen, zu joggen. Ich habe jeden Tag mindestens 10.000 Schritte gemacht, an den meisten sogar über 20.000 und an einigen 30.000, dich mit meinem Fitbit Alta Tracker gemessen habe. Tipps, wie man sein Schrittziel erreichen kann, habe ich hier zusammengestellt. Dazu dann noch Planks, Liegestütz und kleine Übungen bei jeder Gelegenheit: Warum z.B. beim Föhnen und Zähneputzen nicht auf einem Bein stehen…
  9. Genug Schlaf
    Auch ein wichtiger Faktor ist der Schlaf. Nur wer ausgeschlafen ist, ist wirklich fit und bereit, abzunehmen. Wieviel Schlaf der Mensch braucht, ist individuell unterschiedlich, finden Sie hier ihren eigenen Rhythmus.
  10. Bleiben Sie entspannt
    Auch wichtig: bleiben Sie locker und machen Sie sich nicht verrückt – besonders auch nicht von Ihrem Umfeld. Es ist völlig normal, dass es mal Rückschläge gibt und nach einem Wochenende 1kg mehr auf der Waage angezeigt wird. Und jeder zweite in Ihrem Umfeld wird plötzlich zum Ernährungsexperten und wird Ihnen die ultimative Diät vorschlagen wollen. Lassen Sie sich von nichts beirren und gehen entspannt Ihren Weg.

 

 

Kommentar verfassen