10 Fakten über die DGP – Gerade Partei

  1. Die „DGP – die Geraden“ steht nach eigenen Angaben für „Mittelstand und Bürgernähe“ ein. Die Partei scheint seit 2010 zu bestehen.
  2. Der Vorstand der DGP besteht aus Joachim Schiller (1. Vorsitzender, oben im Bild),  Tobias Ehlert (1. Stellvertreter), Stephan Homp (2. Stellvertreter). Joachim Schiller scheint das einzige Gesicht der Partei zu sein.
  3. Die DGP trat bislang noch bei keiner Bundestagswahl an.
  4. Die DGP strebte schon die Zulassung zur Bundestagswahl 2013 und zur Europawahl 2014 an, diese wurde jedoch jeweils versagt. Nach den uns vorliegenden Informationen hat die DGP auch nicht anderen Wahlen teilgenommen, bzw. nicht teilnehmen können.
  5. Für die Bundestagswahl 2017 wurde sie erstmals zur zugelassen, nahm dann aber nicht an der Wahl teil.
  6. In der Europapolitik strebt die Partei u.a. den Ausstieg aus dem Euro an.
  7. In der Flüchtlingspolitik wird zunächst die Schließung der Grenzen für zumindest 5 Jahre gefordert.
  8. In der Verteidigungspolitik wird die Wiedereinführung der Wehrpflicht gefordert, Kriege sollen weltweit beendet werden.
  9. Bemerkenswert ist weiter, dass die Zahl der Bundesländer auf 8 verringert werden soll.
  10. Mehr Informationen zu der Partei fanden Sie unter die-gerade.eu. Die Domain ist aber nicht mehr erreichbar. Offensichtlich hat die Partei ihre Ambitionen Stand 2021 aufgegeben. Um die Teilnahme an der Bundestagswahl 2021 hat sie sich gar nicht beworben.

Unser Eindruck:

Alles in allem wirkte die Partei wie eine 1-Mann Protestpartei, die sich für den „kleinen Mann“ einsetzen will. Es gab Schnittpunkte mit der AfD, aber auch linke Positionen waren zu finden.

Überarbeitet am 23. August 2017 und am 21. April 2021.

2 Antworten auf „10 Fakten über die DGP – Gerade Partei“

Kommentar verfassen