Religion und Bruttoinlandsprodukt

In diesem Diagramm ist auf Basis der Bundestagswahlkreise 2017 das Verhältnis zwischen Religionszugehörigkeit und Bruttoinlandsprodukt dargestellt (Anklicken für größere Darstellung).

Ganz klar: je katholischer, desto besser.

Aus der Reihe, was man in Daten so hineininterpretieren kann.

Datenquelle: Bundeswahlleiter

Detaildaten:

“Religion und Bruttoinlandsprodukt” weiterlesen

Liste: Bundestagswahlkreise 2017 sortiert nach Konfessionslosen und anderen Bekenntnissen

Wahlkreise bei der Bundestagswahl 2017 sortiert nach Anteil der Konfessionslosen/Andere Bekenntnisse:

  1. Wahlkreis 85 (Berlin-Marzahn-Hellersdorf): 88,5%
  2. Wahlkreis 86 (Berlin-Lichtenberg): 88,2%
  3. Wahlkreis 69 (Magdeburg): 87,2%
  4. Wahlkreis 72 (Halle): 87,1%
  5. Wahlkreis 152 (Leipzig I): 85,9%
  6. Wahlkreis 59 (Märkisch-Oderland – Barnim II): 85,5%
  7. Wahlkreis 14 (Rostock – Landkreis Rostock II): 85,4%
  8. Wahlkreis 162 (Chemnitz): 85%
  9. Wahlkreis 84 (Berlin-Treptow-Köpenick): 85%
  10. Wahlkreis 74 (Mansfeld): 84,9%
  11. Wahlkreis 63 (Frankfurt (Oder) – Oder-Spree): 84,4%
  12. Wahlkreis 73 (Burgenland – Saalekreis): 83,8%
  13. Wahlkreis 71 (Anhalt): 83,3%
  14. Wahlkreis 193 (Erfurt – Weimar – Weimarer Land II): 83%
  15. Wahlkreis 153 (Leipzig II): 82,6%
  16. Wahlkreis 15 (Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I): 82%
  17. Wahlkreis 68 (Harz): 82%
  18. Wahlkreis 70 (Dessau – Wittenberg): 81,9%
  19. Wahlkreis 60 (Brandenburg an der Havel – Potsdam-Mittelmark I – Havelland III – Teltow-Fläming I): 81,4%
  20. Wahlkreis 151 (Nordsachsen): 81,3%
  21. Wahlkreis 159 (Dresden I): 81,3%
  22. Wahlkreis 64 (Cottbus – Spree-Neiße): 81%
  23. Wahlkreis 57 (Uckermark – Barnim I): 80,8%
  24. Wahlkreis 67 (Börde – Jerichower Land): 80,4%
  25. Wahlkreis 76 (Berlin-Pankow): 80%
  26. “Liste: Bundestagswahlkreise 2017 sortiert nach Konfessionslosen und anderen Bekenntnissen” weiterlesen

Liste: Bundestagswahlkreise 2017 sortiert nach evangelischer Bevölkerung

Liste der Wahlkreise bei der Bundestagswahl 2017 sortiert nach dem Anteil der evangelischen Bevölkerung.

  1. Wahlkreis 24 (Aurich – Emden): 70,1%
  2. Wahlkreis 170 (Schwalm-Eder): 68,7%
  3. Wahlkreis 169 (Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg): 67,2%
  4. Wahlkreis 2 (Nordfriesland – Dithmarschen Nord): 65%
  5. Wahlkreis 29 (Cuxhaven – Stade II): 62%
  6. Wahlkreis 35 (Rotenburg I – Heidekreis): 61,7%
  7. Wahlkreis 167 (Waldeck): 61,5%
  8. Wahlkreis 134 (Minden-Lübbecke I): 60,7%
  9. Wahlkreis 239 (Hof): 60,3%
  10. Wahlkreis 40 (Nienburg II – Schaumburg): 59,9%
  11. Wahlkreis 3 (Steinburg – Dithmarschen Süd): 59,9%
  12. Wahlkreis 1 (Flensburg – Schleswig): 59,5%
  13. Wahlkreis 44 (Celle – Uelzen): 58,7%
  14. Wahlkreis 52 (Goslar – Northeim – Osterode): 58,5%
  15. Wahlkreis 33 (Diepholz – Nienburg I): 58,4%
  16. “Liste: Bundestagswahlkreise 2017 sortiert nach evangelischer Bevölkerung” weiterlesen

Liste: Bundestagswahlkreise 2017 sortiert nach katholischer Bevölkerung

Wahlkreise nach Anteil der Katholiken:

  1. Wahlkreis 234 (Schwandorf): 82,7%
  2. Wahlkreis 227 (Deggendorf): 81,2%
  3. Wahlkreis 231 (Straubing): 79,4%
  4. Wahlkreis 229 (Passau): 78,2%
  5. Wahlkreis 230 (Rottal-Inn): 77,5%
  6. Wahlkreis 202 (Bitburg): 77%
  7. Wahlkreis 297 (Saarlouis): 76,5%
  8. Wahlkreis 235 (Weiden): 76,3%
  9. Wahlkreis 126 (Borken II): 73%
  10. Wahlkreis 203 (Trier): 72,3%
  11. Wahlkreis 212 (Altötting): 69,9%
  12. Wahlkreis 228 (Landshut): 69,7%
  13. “Liste: Bundestagswahlkreise 2017 sortiert nach katholischer Bevölkerung” weiterlesen