10 Fakten zum 23. Juni

  1. Luxemburg feiert heute seinen Nationalfeiertag.
    Okinawa gedenkt mit “Irei no hi” des Endes der Schlacht von Okinawa 1945. Desweiteren ist Swastika-Rehabilitations-Tag, der von der Raelismus Sekte begangen wird.
    Außerdem ist “Tag des öffentlichen Dienstes”, der wie der heutige Tag der Witwen von der UNO initiiert wurde. Und In Gedenken an die Gründung des IOC am 23.06.1894 ist heute Welt-Olympiatag.
  2. Der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt besteigt zusammen mit dem französischen Botaniker Aimé Jacques Alexandre Bonpland 1802 in Südamerika den 6.267 Meter hohen Chimborazo (Bild) bis zu einer Höhe von 5749 Meter. Humboldt beschreibt danach zum ersten Mal die Symptome der Höhenkrankheit.
  3. In Preußen werden 1920 die Adelsprivilegien abgeschafft. Die Adelstitel sind in Deutschland damit nur noch Namensbestandteile.
  4. Im Jahr 1924 wird in Hannover der Serienmörder Fritz Haarmann gefasst. Er hatte 27 junge Männer ermordet. An ihn erinnert das Haarmann Lied.
  5. Im Jahr 1948 wird in der damaligen sowjetischen Besatzungszone eine eigene Währung, die Deutsche Mark, eingeführt.
  6. 1950 wird mit Envoid die erste “Pille” als Verhütungsmittel in den USA zugelassen.
  7. Der Antarktisvertrag, der die militärische Nutzung der Antarktis ausschließt, tritt 1961 in Kraft.
  8. Bei einem Referendum über den Verbleib des “Vereinigten Königreichs” in der EU stimmen im Jahr 2016 51,9 % der Wähler bei einer Wahlbeteiligung von 72,2 % für den Austritt. Das BREXIT Drama beginnt.
  9. Der amerikanische Sexualforscher Alfred Kinsey kommt 1894 auf die Welt.
  10. Wolfgang Koeppen wird 1906 geboren.

Eine Antwort auf „10 Fakten zum 23. Juni“

Kommentar verfassen