10 Fakten zum 8. April

  1. Japan feiert heute Kambutsue, die Geburt von Buddha. In den Schreinen werden Statuen des neugeborenen Buddha aufgestellt und es werden Prozessionen durch die Städte veranstaltet.
    Es ist der Tag der Roma, an dem Europas größte Minderheit auf ihre Situation aufmerksam macht. In vielen Ländern werden die Roma unterdrückt und sind vielen Schikanen ausgesetzt.
    Beate und Walter haben heute Namenstag.
  2. Der Bauer Georgios Kentrotas findet auf der Ägäis-Insel Milos bei der Suche nach Baumaterial an diesem Tag im Jahr 1820 die Venus von Milo.
  3. Das deutsche Reich führt 1874 die Impfung gegen Pocken mit dem Reichsimpfgesetz verpflichtend ein.
  4. Der Longacre-Square (Bild) in New-York wird heute im Jahre 1904 nach der dort ansässigen New-York-Times in Times-Square umbenannt.
  5. Der seit dem 4. April 1906 andauernde Ausbruch des Vesuv erreicht seinen Höhepunkt: Asche wird in bis zu 1300 m Höhe geschleudert, die Spitze des Berges wird gekappt und er verliert über 200 m Höhe. Insgesamt sterben mehr als 100 Menschen.
  6. 1945 bombardieren die Alliierten bei Celle einen Transport von Gefangenen vom KZ Salzgitter Drütte nach Bergen Belsen, wodurch vielen Gefangenen die Flucht gelingt. Sie werden von Polizei, SS, Wehrmacht und auch der Celler Zivilbevölkerung verfolgt und wahllos ermordet. Die Einwohner rühmen sich seinerzeit der sog. „Celler Hasenjagd“.
  7. In Hamburg-Altona wird 2000 die erste moderne Babyklappe eingeweiht, bei der neugeborene Kinder anonym abgegeben werden können.
  8. 2002 stellt die Kirch-Gruppe (Premiere) des inzwischen verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch Insolvenzantrag. Sie wird von Schulden von mehr als 7 Milliarden Euro gedrückt.
  9. Der israelische Diplomat und Publizist Avi Primor kommt 1935 auf die Welt.
  10. Modedesignerin Vivienne Westwood wird 1941 geboren.

Kommentar verfassen