Fake: Nein, dieses Foto zeigt nicht das ICE-Mordopfer vom Frankfurter Hauptbahnhof

Dieses Bild kursiert derzeit besonders bei Facebook und soll das Opfer des ICE-Mordes in Frankfurt zeigen.

Bei dem Bild handelt es sich aber nicht um das Opfer, es ist ein Stockphoto, wie man selbst leicht über die Google Bildersuche herausfinden kann. Dazu habe ich hier extra das Gesicht ausgeschnitten, so dass Sie das – sollten Sie zweifeln – hier selber ausprobieren können. Klicken Sie auf die Kamera im Eingabefeld und geben Sie als URL einfach die folgende ein und sehen Sie sich die Ergebnisse an:

https://www.severint.net/wp-content/uploads/2019/08/bildersuche-oskar-ice-frankfurt.jpg

 

Hier habe ich auch einen direkten Link zu einer anderen Seite, auf der das Foto zu sehen ist. Von dem Jungen gibt es einige Bilder im Netz.

Ich finde es richtig, einem Opfer Namen und Gesicht zu geben. Aber in dem Fall ist das Gesicht falsch, der Name möglicherweise auch – jedenfalls wurde er bislang nicht bestätigt.

Und dass der Täter keine Aufenthaltserlaubnis hatte, stimmt auch nicht – er hatte eine in der Schweiz. Dass er aufgrund fehlender bzw. unzureichender Grenzkontrollen trotz gegen ihn dort vorliegenden Haftbefehls ganz ungehindert nach Deutschland einreisen konnte, ist ein ganz anderes Problem

Also: dieses Foto bitte nicht teilen.

Kommentar verfassen