Dokumentiert: Schweinefleisch tweets von Mario Sixtus

Mario Sixtus beteiligt sich intensiv an der Debatte rund um das Schweinefleischverbot in zwei Leipziger Kitas. Da er gefühlt jeden zweiten Nutzer auf twitter geblockt hat, dokumentiere ich hier einige seiner tweets zum Thema:

Einwanderer, die die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen wollen, müssen sich ab sofort nicht nur zum Grundgesetz bekennen, sondern auch vor den Augen einer Amtsperson ihre Kinder mit Schweinewurstwaren füttern, um künftige Irritationen anderer Kinder in Kitas zu vermeiden.

Neues aus dem @Dudenverlag : “Deutsch – @Bild -Deutsch” Kein Fleisch in der Kita = Anlass für eine Demokratie-Debatte Mehrheit nimmt Rücksicht auf Minderheit = Anlass für eine ‘Leitkultur’-Debatte (für ‘angestammte Regeln’ siehe auch -> ‘Stammesrituale/Tribalismus/Frümenschen’)

Die bespringerstiefelten Leitkultur-Truppen, die @bild , @Lokoschat und @drumheadberlin herbei gerufen haben, prüfen morgen, ob wirklich kein Kita-Kind in Leipzig undeutsch unterschweint ist. Das erfreut bestimmt Kinder, Eltern und Kita-Personal.

Esse heute keine Wurst, damit Berlin ein Kalifat wird. Harr!

Eine Antwort auf „Dokumentiert: Schweinefleisch tweets von Mario Sixtus“

Kommentar verfassen