Brüdergasse

bruedergasse

Die Brüdergasse besteht seit ca. 1320 ist nach dem Kloster und der Kirche der Minoriten (Minderbrüder) benannt, zu der sie führte. Die ehemalige Minoritenkirche heißt heute Remigiuskirche, da sie die Funktion der alten abgebrochenen Pfarrkirche St. Remigius (am Remigiusplatz) übernommen hat.

Früher hieß sie auch Minderbrüdergasse.

Sie befindet sich in der Bonner Innenstadt zwischen Wenzelgasse/Markt und Belderberg.

Straßenschlüssel: 1123
Nächste Bushaltestelle: Markt
PLZ: 53111

Straßen mit dem Namen Brüdergasse gibt es noch in einigen weiteren Orten Deutschlands (Altenburg, Ronneburg, St. Gangloff, Mühlau, Annaberg-Buchholz, Petershagen, Fritzlar, Bad Hersfeld, Schwäbisch Hall). Auch hier dürfte der Name der Straße meist auf ehemalige Klöster zurückgehen.

Eine Antwort auf „Brüdergasse“

Kommentar verfassen