10 Fakten zum 26. April

  1. Heute ist der “Welttag des geistigen Eigentums”, der von der UNESCO angeregt und dann im Jahre 2000 von der WIPO (World Intellectual Property Organization) eingeführt wurde. Mit dem Aktionstag soll der Wert geistigen Schaffens und dessen Schutz betont werden.
  2. Helene hat heute Namenstag.
  3. Max Brod veröffentlicht heute im Jahre 1925 als Nachlassverwalter das Romanfragment “Der Process” seines verstorbenen Freundes Franz Kafka – gegen dessen vorher geäußerten Willen.
  4. Die baskische Stadt Gernika wird 1937 während des spanischen Bürgerkriegs durch die deutsche Legion Condor bombardiert und weitgehend zerstört. Der Vorfall inspiriert Picasso zu dem Gemälde “Guernica”.
  5. 1942 findet die letzte Reichstagssitzung im Dritten Reich statt, in der Adolf Hitler zum Obersten Gerichtsherren bestimmt wird, der nicht mehr Gesetze gebunden ist. Gegen den Führerbefehl gibt es keine Rechtsmittel mehr.
  6. Am 26. April 1986 kommt es während einer Übung im Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der heutigen Ukraine (damalige Sowjetunion) zu einem sog. Super-GAU (Größten Anzunehmenden Unfall), bei dem in den ersten zehn Tagen mehrere Trillionen Becquerel Strahlung freigesetzt werden. Wie seinerzeit in der Sowjetunion üblich, wird die Bevölkerung nicht informiert, so dass viele Menschen ungeschützt der Strahlung ausgesetzt sind.
  7. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog hält 1997 seine berühmte Rede, die durch seinen Satz “Durch Deutschland muss ein Ruck gehen!” als Ruck-Rede bekannt wird.
  8. 2002 tötet Robert Steinhäuser in seiner ehemaligen Schule, dem Gutenberg-Gymnasium, beim Amoklauf von Erfurt 16 Menschen und dann sich selbst.
  9. Dietmar Hopp, Mitgründer des Softwarekonzerns SAP, kommt 1940 auf die Welt.
  10. Der Philosoph Ludwig Wittgenstein wird 1889 geboren.

Kommentar verfassen