10 Fakten zum 21. Februar

  1. In vielen nordfriesischen Gemeinden werden heute Biikefeuer angezündet. Sie finden unabhängig vom Karnevalstermin immer am 21. Februar statt. Mit den Feuern, bei denen oft auch eine Strohpuppe verbrannt wird, soll der Winter ausgetrieben werden. Mancherorts soll die Strohpuppe ursprünglich auch den abgelehnten Papst symbolisieren. Nach dem Feuer wird traditionell Grünkohl gegessen.
  2. Heute ist der “Internationale Tag der Muttersprache”, mit dem die UNO die Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit unterstützen will. Das Datum wurde gewählt, da 1952 in Pakistan Urdu als alleinige Amtssprache eingeführt wurde, obwohl die Sprache nur von 3% als Muttersprache gesprochen wurde. Bei den folgenden Protesten schoss die Polizei am 21. Februar auf Demonstranten, es gab zahlreiche Tote.
  3. Außerdem ist heute der Welttag der Fremdenführer. der 1987 von der “World Federation of Tourist Guide Associations” ins Leben gerufen wurde. In vielen Städten finden heute aus diesem Anlass kostenlose Führungen statt.
  4. Gunhild, Enrica und Peter haben heute Namenstag.
  5. Im Jahre 1848 veröffentlichen Karl Marx und Friedrich Engels das “Manifest der kommunistischen Partei“, auch “Das kommunistische Manifest” genannt.
  6. Die erste Sofortbildkamera wird 1947 von Polaroid und dem Physiker Edwin Herbert Land vorgestellt.
  7. 1958 entwirft der britische Künstler Gerald Holtom an diesem Tag das CND-Symbol als “Friedenszeichen” (Peace Zeichen). Es soll den Londoner Ostermarsch optisch unterstützen.
  8. Bei einer Rede in Harlem (New York) wird 1965 der Bürgerrechtler Malcolm X erschossen. Die drei Attentäter sind wahrscheinlich Mitglieder der Bewegung “Nation of Islam”.
  9. Der ehemalige Verfassungsrichter Paul Kirchhof wird 1943 geboren.
  10. Jennifer Love Hewitt (Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast) kommt 1979 auf die Welt.

Kommentar verfassen