Aus der Reihe: erfolglose Aushänge

erfolgloser-aushang-1

Ob sich auf diesen Aushang in der Friedrichstrasse Bonn jemand meldet?

Lebensmittelliste: New Nordic Diet

Lebensmittel für die Nordic Diet

Folgende Lebensmittel sind für die „Nordic Diet“ bzw. die „New Nordic Diet“ gut geeignet:

Fisch und Meeresfrüchte

  • Forelle
  • Hering
  • Karpfen
  • Königskrabben
  • Lachs
  • Makrele
  • Nordseekrabben

Fleisch und Geflügel

  • Elch
  • Ente
  • Hase
  • Hirsch
  • Lamm (eingeschränkt)
  • Reh
  • Rentier
  • Wildschwein

Gemüse, Knollen und Salate

  • Bohnen
  • Brennnessel
  • Blumenkohl
  • Grünkohl
  • Löwenzahn
  • Möhren
  • Pilze (besonders Steinpilze, Pfifferlinge, Kräuterseitlinge)
  • Petersilienwurz
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rauke (Rucola)
  • Rote Bete
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Steckrüben
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zwiebeln

Kräuter etc.

  • Dill
  • Petersilie (bevorzugt Blattpetersilie)
  • Schnittlauch

Obst und Beeren

  • Äpfel
  • Birnen
  • Blaubeeren (Heidelbeeren)
  • Brombeeren
  • Cranberries
  • Johannisbeeren
  • Moltebeeren
  • Preiselbeeren
  • Stachelbeeren
  • Walderdbeeren

Nüsse, Samen und Kerne

  • Bucheckern
  • Haselnüsse
  • Leinsamen
  • Mohn
  • Sonnenblumenkerne
  • Walnüsse

Fette und Öle

  • Rapsöl

Milchprodukte

  • Frischkäse
  • Joghurt
  • Milch
  • Quark
  • Skyr
  • Ziegenkäse

Brot, Getreideprodukte

  • Haferflocken
  • Knäckebrot (auf möglichst wenig Zusatzstoffe achten)
  • Roggenbrot (Sauerteig)

Sonstiges

  • Apfelessig
  • Eier (Huhn, Ente)
  • Essiggurken, eingelegte Gemüse generell
  • Honig
  • Eingelegte Preiselbeeren mit wenig Zucker (statt Marmeladen)
  • Sauerkraut

Mehr über die nordische Ernährung erfahren

 

10 Dinge, die man in Bonn Ippendorf gemacht haben sollte – Vorschläge von Severin

ippendorf-kreuzberg

Es gibt so einige Dinge, für die es sich als Bonner lohnt, nach Ippendorf zu fahren.

  1. Nachts auf den Kreuzberg gehen und von dort aus über die Lichter der Köln/Bonner Bucht staunen.
  2. Im Herbst Kastanien sammeln: In Ippendorf gibt es viele Kastanienbäume mit Esskastanien, z.B. oben bei der Kreuzbergkirche. Wer keine Esskastanien mehr findet, sammelt Rosskastanien und tauscht sie dann bei Haribo gegen Süßigkeiten um.
  3. An Karfreitag oder Karsamstag als Katholik die 28 Stufen der Heiligen Stiege der Kreuzbergkirche auf Knien erklimmen. Und wenn man nicht den “normalen Glauben im Rheinland” hat einfach die einzigartige Barockkirche besichtigen.
  4. Zur Gedenktafel für Gero von Braunmühl spazieren und an das dunkle Kapitel der RAF Geschichte denken.
  5. Karneval wird in Ippendorf groß geschrieben: Am Sonntag vor Weiberfastnacht geht der Zug. Pflichtprogramm für alle Ippendorfer und Bonner, die jemanden in Ippendorf kennen. Legendär ist die Party im Festzelt, die unter Kennern als eine der besten Sitzungen im rheinischen Karneval gilt – frühzeitig um Karten kümmern.
  6. Das Buch “Ippendorf. Vom armen Bauerndorf zum bevorzugten Bonner Wohnort” lesen (gibt es gelegentlich auch bei Amazon).
  7. Im EDEKA Markt Schüren einkaufen – klein, aber sehr gut sortiert. Und auch sonst hat Ippendorf einiges an Geschäften zu bieten, z.B. eine Bäckerei, Blumenladen, den Fahrradladen 7bar Bikes… Kauf lokal.
  8. In Ippendorf essen gehen, z.B. Indisch, “Beim Mahler” oder beim Tennisclub. Der Inder verfügt über einen schönen Garten mit Blick aufs Melbtal, der Mahler über eine kleine aber sehr schöne Dachterasse.
  9. Im Winter mit dem Schlitten an den Kreuzberghängen rodeln – mit die besten Schlittenhänge im Bonner Stadtgebiet. Im Sommer durch das Katzenlochtal wandern und mit etwas Glück Wildkatzen entdecken.
  10. Wissen, dass Ippo ein fränkischer Personenname im 8. Jahrhundert war und Ippendorf demnach nach einem Ippo benannt ist sowie, dass in Ippendorf ein etwa 50.000 Jahre altes Feuerstein-Werkzeug gefunden wurde – schon in der Steinzeit wussten die Menschen, wo es schön ist.

Diese Liste hat Severin Tatarczyk erstellt, der über 25 Jahre in Ippendorf gelebt hat und auch jetzt noch oft da ist.

In der Reihe “10 Dinge, die man in … gemacht haben sollte” werden Orte, Dinge, Veranstaltungen und anderes vorgestellt, die man in bestimmten Städten, Dörfern, Ländern, Regionen… gemacht haben sollte. Sie wollen auch eine Liste veröffentlichen? Machen Sie mit!

Bild: Kreuzbergkirche im Schnee. Hinter der großen Tür verbirgt sich die Heilige Stiege.

Lineare Zuordnung? Proportionale Zuordnung? 16 Mädchen auf dem Schulweg.

Dauert der Schulweg länger, wenn ihn 16 Mädchen statt einem gehen? Könnte sein…

proportional-linear-ganz-egal

10 Fakten zum 3. Februar

  1. Heute ist der sog. Schlenggeltag (Schlenkltag), auch Truhentag genannt. Nachdem in früheren Zeiten am gestrigen Lichtmesstag die Arbeitsverhältnisse der Dienstboten neu begründet wurden, was häufig mit einem Arbeitsplatzwechsel verbunden war, bot sich heute die Gelegenheit zum Umzug. Ansonsten war bis zum Agathen-Tag (5. Februar) für Knechte und Mägde frei, was faktisch deren Jahresurlaub war.
    Ansgar, Blasius und Oskar haben heute Namenstag.
  2. Bei einer Tulpenversteigerung in Holland können 1637 die erwarteten Preise nicht mehr erzielt werden. Ein Preisverfall setzt ein, die riesige Spekulationsblase platzt.
  3. 1825 ereignet sich die Februarflut, die rund 800 Menschen das Leben kostet, Teile Sylts ins Meer reißt und das nördliche Jütland zur Insel macht.
  4. Vier Tage nach seiner Machtergreifung hält Adolf Hitler 1933 eine Rede vor den Vertretern der Reichswehr, in der er erfolgreich versucht, diese auf seine Seite zu ziehen und bereits seine Expansionspläne nach Osten und die “Germanisierung” des dortigen Lebensraums ankündigt. Durch die Aufzeichnungen von Generalleutnant Curt Liebmann ist der Inhalt der Rede dokumentiert.
  5. 1945 fliegen die USA schwere Angriffe auf Berlin Mitte und Kreuzberg, bei denen Roland Freisler, der berüchtigte Präsident des “Volksgerichtshofs”, getötet wird.
  6. Die nordrhein-westfälische CDU verabschiedet 1947 das Ahlener Programm, in dem sie einen christlichen Sozialismus fordert. So soll die Großindustrie verstaatlicht und Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer gestärkt werden. In der Einleitung heißt es: “Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden.”. Grundgedanken des Ahlener Programms finden ihren Niederschlag im Grundgesetz, so z.B. in Art 15, in dem es heißt: “Grund und Boden, Naturschätze und Produktionsmittel können zum Zwecke der Vergesellschaftung durch ein Gesetz, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt, in Gemeineigentum oder in andere Formen der Gemeinwirtschaft überführt werden.”. Während diese Regelung faktisch keine praktische Wirkung entfaltet, hat Art. 14 Abs. 2 größere Bedeutung: “Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.” Ansonsten hat sich die CDU in der Folge weitgehend von den Gedanken des Ahlener Programms entfernt.
  7. 1959 kommen beim Absturz eines Kleinflugzeugs die Musiker Buddy Holly (Peggy Sue), Ritchie Valens (La Bamba) und The Big Bopper (Chantilly Lace) ums Leben. Der Tag geht als “The Day the Music Died” in die Geschichte ein und wird u.a. im Lied “American Pie” besungen.
  8. Der russischen Sonde Luna 9 (Bild) gelingt 1966 als erstem Raumfahrzeug eine weiche Landung auf dem Mond. Am gleichen Tag wird der amerikanische Wettersatellit ESSA-1 gestartet und liefert erste Daten.  1994 schließlich hebt die US-Raumfähre Discovery zur Space-Shuttle-Mission STS-60 ab und hat mit Sergei Konstantinowitsch Krikaljow erstmals einen russischer Raumfahrer mit an Bord eines US-Shuttles.
  9. Felix Mendelssohn Bartholdy kommt 1809 auf die Welt.
  10. Gertrude Stein wird 1874 geboren.