Rezept: Schinkenchips

Die meisten Knabbereien haben sehr viele Kohlenhydrate und Zusatzstoffe. Hier ist die perfekte Alternative: zum Aperitif und Bier und auch eine interessante Einlage z.B. für eine Kartoffelsuppe. Wer sie einmal gemacht hat, wird sie lieben.

Den Backofen am besten mit Umluft auf 100° vorheizen. Schinken – Rohschinken mit wenig Fett (z.B. Serranoschinken, Parmaschinken) – in Streifen schneiden und locker auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Ca. 30 Minuten im Ofen trocknen.

Es entstehen knusprige, sehr schmackhafte Schinkenchips.

Tipp 1: immer mal wieder kontrollieren, damit die Chips nicht zu dunkel werden.

Tipp 2:
Tritt zu viel Fett aus, zwischendurch mit einem Küchenpapier auftupfen. Sind die Chips nicht kross, die Temperatur gegen Ende etwas erhöhen.

Die Schinkenchips sind sehr würzig, schwarzer Pfeffer oder dünn geschnittene Chilischoten passen aber gut dazu. Einfach zusammen damit aufs Backblech geben.

Kommentar verfassen