10 Dinge, die man in Bonn gemacht haben sollte – ein Spaziergang von Kirche zu Kirche im Bonner Zentrum

Egal, ob man religiös ist oder nicht, Kirchen gehören zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern. Hier sind 10 Kirchen im Zentrum von Bonn, die man sich unbedingt anschauen sollte und die man gut bei einem Spaziergang entdecken kann.

  1. Bonner Münster
    Die wichtigste Kirche Bonns darf natürlich nicht fehlen – hier wurden schon Könige gekrönt. Besonders sehenswert ist hier der Kreuzgang, eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt. Zentral gelegen am Münsterplatz.
  2. St. Martin
    Direkt neben dem Bonner Münster gelegen war St. Martin, die warscheinlich der Grabeskirche in Jerusalem nachempfunden war. 1812 wurde sie abgerissen, der mit roten Steinen in den Martinsplatz eingelassene Grundriss erinnert aber an sie.
  3. Helenenkapelle
    Am Eckpunkt Münsterplatz/Am Hof gelangt man über eine kleine Treppe in die Helenenkapelle, eine kleine Hauskapelle aus dem 12. Jahrhundert. Sehenswerte Fresken. Das eigentliche Gebäude der Kapelle ist aus den Innenräumen von “Leffers” zu sehen.
  4. Schlosskirche
    Viele Bonner kennen sie nicht – die Schlosskirche, die etwas versteckt im Hauptgebäude der Uni gelegen ist. Wenn man schon an der Helenekapelle ist einfach der Straße “Am Hof” Richtung Marktplatz gehen und dort dann gegenüber auf den Platz “An der Schlosskirche” gehen, ein Hinweisschild (siehe Foto) markiert den Eingang. Die Schlosskirche war Bonns erste evangelische Kirche und überzeugt mit ihrer schlichten Eleganz und Akustik. Empfehlung: hier finden öfter Konzerte auf der Klais-Orgel statt, Termine gibt es hier.
  5. Kreuzkirche
    Danach durch das Uni Hauptgebäude auf den Hofgarten, von wo aus man dann rechts die Kreuzkirche sieht. Mit 1.200 Sitzplätzen ist sie die größte Kirche in Bonn und die größte evangelische Kirche im Rheinland. Eher schlicht gehalten, jedoch eine sehenswerte Orgel.
  6. St. Cyprian
    Danach geht man über den Hofgarten stadtauswärts auf die Adenauerallee.  Auf der linken Straßenseite (stadtauswärts gesehen) überspannt der Turm von St. Cyprian torartig den Gehweg an der Adenauerallee. Es ist die Gemeindekirche der Altkatholiken in Bonn und wurde 1957 gebaut. Auf diesem Spaziergang ist das der modernste Kirchenbau und bietet authentischen 1950er Architektur Flair.
  7. Remigiuskirche
    Geht man  wieder stadteinwärts und biegt man dann nach einiger Weile links auf die Brüdergasse ein, läuft man bald auf die Remigiuskirche zu.  In dieser gotischen Basilika findet sich das Taufbecken Ludwig van Beethovens. Beethoven hat in dieser Kirche auch schon Orgel gespielt – diese ist allerdings nicht mehr erhalten.
  8. Stiftskirche
    Danach geht man dann am einfachsten wieder zurück, läuft nach links, quert den Bertha-von Suttner-Platz und biegt dann beim Stiftsplatz links ein. Dort läuft man auf die Stiftskirche zu, die zwei Klais Orgeln und die berühmte Dietkirchen-Madonna beherbergt – allein wegen dieser gotischen Marienfigur ist die Kirche einen Besuch wert.
  9. Namen Jesu Kirche
    Von der Stiftskirche aus geht man in Richtung Innenstadt über den Bertha von Suttner Platz in die Bonngasse, wo man an Beethovens Geburtshaus vorbei kommt und findet dann auf der linken Seite die Namen Jesu-Kirche, eine ehemalige Jesuitenkirche, die inzwischen von den Altkatholiken als Kathedrale genutzt wird. Interessant ist hier der Altar, der aus der dicken Eiche im Kottenforst geschnitten wurde.
  10. Georgskapelle
    Als letztes steht die Georgskapelle auf dem Plan, die auf dem ebenfalls sehenswerten Alten Friedhof zu finden ist. Man geht einfach die Friedrichstrasse Richtung Friedensplat und geht dann Richtung Stadthaus. Diese hat eine interessante Geschichte hinter sich: Sie war ursprünglich die Kirche der Kommende Ramersdorf und wurde dort 1846 abgebaut, um sie dann 1847 an ihrem jetzigen Standort wieder aufzubauen.

Nach diesem Spaziergang kann man wieder zurück in die Innenstadt und sich in einem der vielen Bonner Cafés und Restaurants stärken.

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie “10 Dinge in Bonn“. Sie wollen mitmachen? Wir freuen uns über Gastautoren.

Liste: mobile Betriebssysteme

Android

Blackberry OS

China Operating System (COS)

Firefox OS

iOS

Maemo

MeeGo

Mer

Meltemi

Moblin

palmOS

Sailfish OS

Symbian

Tizen

Ubuntu Touch OS

webOS

Windows 10 mobile

Windows Embedded

Windows Mobile

Windows Phone

Liste: Bäche und Flüsse in Bonn

Die folgende Liste der Bäche und Flüsse in Bonn ist alphabetisch:

  1. Alaunbach
    Auch Vilicher Bach genannt.
  2. Ankerbach
    Fließt durch Beuel und bei Oberkassel in den Rhein.
  3. Annaberger Bach
    Mündet bei der Konrad-Adenauer-Brücke in den Rhein.
  4. Compach
  5. Dichbach
  6. Endenicher Bach
  7. Frohnholzbach
  8. Godesberger Bach
  9. Götgesbach
  10. Hardtbach
  11. Heilsbach
  12. Hohnderfeldbach
  13. Hubertusbach
  14. Keltersbaumbach
  15. Klufterbach
  16. Mahlbergbach
  17. Mehlemer Bach
  18. Melbbach
  19. Mersbach
  20. Noßbach
  21. Olligsbach
  22. Peschsiefen
  23. Rhein
  24. Roßsiefenbach
  25. Steinbach
  26. Teufelsbach
  27. Thelenbach
  28. Vilicher Bach
  29. Villiper Bach
  30. Winzerbach
  31. Wische
    Auch Wiesche. Ein angeblicher Bach in Ippendorf, der unterirdisch verlaufen soll. Die Existenz ist nicht belegt.
  32. Wolfsbach

Südüberbauungsabrissbilder – der vernagelte Aufgang

Die Treppe, die von der Unterführung in der Südüberbauung hoch zur Gangolfstraße führte, ist nach der vorher nur provisorischen Sperrung fest mit Holz vernagelt.

Foto vom 14. Februar 2017.

Südüberbauung Bonn – Ansichten kurz vor dem Abriss

Hier drei Ansichten der Südüberbauung vor dem Bonner Hautbahnhof kurz vor dem Beginn der Abrissarbeiten.

Bilder: (c) Florian Franz