Rezept: Chicorée Salat

Eine schöne Beilage, z.B. zu Garnelen:

Joghurt mit etwas Zitronensaft, etwas und Pfeffer und einer Prise Salz mischen

Chicorée klein schneiden und Mandarinen filetieren, mit den Dressing mischen und mit Walnüssen bestreuen.

Dieser Salat ist für die Sirtfood Ernährung geeignet.

Rezept: Der einfachste Rinderbraten der Welt

Dieser Rinderbraten gelingt ganz einfach ohne großes Risiko.

Für vier bis sechs Personen:

  • Rinderbraten aus der Keule, ca 1,5kg
  • ein Bund Suppengrün
  • zwei Zwiebeln
  • 500ml Rinderfond
  • trockener Rotwein (eine Flasche 0,75l)
  • Rapsöl

Backofen auf 250° vorheizen.

Suppengrün klein schneiden, Zwiebeln schälen und vierteln.

In einem Bräter Rapsöl erhitzen und das Fleisch rundum anbraten. Gemüse zugeben und leicht anrösten. Rotwein und Rinderfond angießen und aufkochen lassen.

Bräter mit Deckel in den Backofen geben, Temperatur auf 150° Grad reduzieren. Nach ca. 1:45h ist der Braten durch. Je länger sie ihn drin lassen, um so weicher wird das Fleisch – ich lasse es meistens drei Stunden im Ofen.

Die Brühe kann man so als Sauce verwenden. Schätzt man diese etwas dicker, etwas davon in einen Topf geben und einkochen, nach Geschmack binden.

Das Gemüse kann einfach so als Beilage verwendet werden oder alternativ püriert und zur Sauce gegeben werden.

Als weitere Beilagen empfehlen sich z.B. Kartoffelpüree, Nudeln oder Spätzle.

Mein Abendessen: Spaghetti mit Tomaten und Mozzarellabällchen

Für diese Variante eines meiner Standard-Nudelgerichte schneidet man eine kleine Zwiebel in feine Würfel und lässt diese in etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anschwitzen. Dann gibt man zwei Knoblauchzehen dazu, gießt 500ml Gemüsefond an und lässt diesen einkochen.

Derweil die Spaghetti aufsetzen und nach Packungsanleitung kochen.

Zum Gemüsefond zwei Esslöffel Pesto geben und gut umrühren. Kurz vor Ende der Kochzeit der Spaghetti ca. 400g halbierte Kirschtomaten zur Sauce geben – ist die Sauce zu dick, mit etwas Kochwasser verlängern.

Spaghetti abtropfen, in eine Pastaschüssel geben und Mozzarellabällchen zugeben, mit der Sauce übergießen, etwas Pfeffern und mit Basilikum übergießen.

Wer mag, kann noch Parmesan oder Rucola zugeben. Dazu passen ein leichter Weißwein oder ein herbes Bier.

Rezept: Kräutersalat mit Radicchio

Einfacher schneller Beilagensalat: Einen Kopf Radicchio in Streifen schneiden, einen Bund Koriander, Petersilie, Minze sowie ein Salatherz klein schneiden und mit etwas Olivenöl, Balsamico, Zitronensaft und Sojasauce marinieren.

Gut geeignet für die Sirtfood Ernährung.

Rezept: Gulasch mit einem Trick

Dieses Gulasch ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt durch einen Trick besonders gut – der Bacon gibt besondere Würze ab!

Für 6 Personen:

  • 1kg Rinderkeule
  • 1kg Zwiebeln
  • 300g Bacon
  • 800ml Rinderfond
  • 300ml Rotwein
  • 4 EL Tomatenmark
  • 4 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 TL Paprikapulver scharf
  • Rapsöl

Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden, Bacon in feine Streifen, Zwiebeln nicht zu grob würfeln.

In einem Topf etwas Rapsöl erhitzen und darin den Bacon anschwitzen – er darf nicht schwarz werden. Dann das Fleisch darin anbraten und die Zwiebeln zugeben. Paprikapulver zugeben und gut umrühren, bis die Zwiebeln leicht glasig sind.

Dann Fond, Wein und Tomatenmark angießen, nochmals gut umrühren und bei mittlerer Hitze für mindestens 90 Minuten köcheln lassen.

Dazu passen als Beilage Kartoffeln, Nudeln, Kartoffelklöße, Püree…

Rezept: Obstsalat mit einem Trick

Obst nach belieben, hier z.B,:

  • Äpfel (Braeburn und Granny Smith)
  • Orangen
  • Mango

in kleine Stücke schneiden und ganze kleine kernlose Trauben dazugeben.

In einem Topf je nach Obstmenge ein bis zwei Esslöffel Honig erwärmen und mit ein bis zwei Teelöffeln Zitronensaft mischen. Über den Obstsalat geben und gut umrühren. Mindestens zwei Stunden ziehen lassen.

Zum Schluss nach Geschmack noch in dünne Scheiben geschnittene Bananen zugeben.

Tipp: zum Honig noch einige Tropfen Tabasco Habanero Pepper Sauce geben, die für den besonderen Kick sorgt.

Rezept: Pesto-Schweinebraten vom Grill

Mal wieder ein ganz einfaches Schweinebratenrezept vom Grill. Für vier hungrige Personen:

  • Magerer Schweinebraten (ca. 1,2kg)
  • Pesto nach Wahl
  • Knoblauch

Dem Schweinebraten mit einem Pesto nach Wahl und einigen Knoblauchzehen für 24 Stunden marinieren.

Grill so vorheizen, dass in der indirekten Zone ca. 160° bis 180° herrschen.

Braten grob vom Pesto befreien und in der indirekten Zone garen, bis eine Kerntemperatur von ca. 85° erreicht ist – das sollte je nach genauer Temperatur und Größe des Fleischstücks ca. 90 Minuten dauern.

Dann nochmals bei höchster Hitze rundum grillen, kurz ruhen lassen und aufschneiden.

 

Rezept: Pesto Kartoffeln vom Grill

Eine Beilage zu Grillgerichten aller Art. Man braucht:

  • Kartoffeln, möglichst mittelgroß und gleichgroß
  • Pesto nach Wahl
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Olivenöl
  • Grobes Meersalz

Kartoffeln waschen und halbieren.

Eine Aluschale mit grobem Meersalz bedecken, damit die Kartoffeln halt haben und mit der Schale nach unten hineinlegen. Etwas Olivenöl über die Kartoffeln geben.

Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern, auf und zwischen den Kartoffeln verteilen. Dann nach Geschmack Pesto darüber verteilen und Rosmarin Zweige darüber geben.

Im zugedeckten Grill bei indirekter Hitze ca. 180° für ca. 45 Minuten garen, dann sollten sie noch schönen Biss haben – zwischendrin ggf. die Gabelprobe machen.

Wenn Sie keinen Grill haben klappt die Zubereitung auch im Backofen bei 180° bis 200°.

Tipp: probieren Sie es mit verschiedenen Pesto-Sorten aus: normales grünes, Pesto Rosso, Olivenpesto, Bärlauchpesto…

Rezept: Rosmarin-Kartoffeln vom Grill

Eine schöne Beilage zu Grillgerichten aller Art:

  • Kartoffeln, möglichst festkochend, mittelgroß und gleich groß
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz
  • Grobes Meersalz

Kartoffeln waschen und halbieren.

Eine Aluschale mit grobem Meersalz bedecken, damit die Kartoffeln halt haben und mit der Schale nach unten hineinlegen. Etwas Olivenöl über die Kartoffeln geben.

Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern, auf und zwischen den Kartoffeln verteilen. Dann Rosmarin Zweige darüber verteilen.

Im zugedeckten Grill bei indirekter Hitze ca. 180° für ca. 45 Minuten garen, dann sollten sie noch schönen Biss haben – zwischendrin ggf. die Gabelprobe machen.

Wenn Sie keinen Grill haben klappt die Zubereitung auch im Backofen bei 180° bis 200°.

Rezept: Severins 1960er Improvisationssalat

Dieser Salat ist eigentlich eine improvisierte Resteverwertung nach meinen Sandwich aus dem Sandwichmaker, bei dem immer einige Dinge übrigbleiben, darunter meist Ananas, Dosenchampignons, Schinken und Spargel. Und weil das alles so 1950er oder auch 1960er ist, nenne ich den Salat auch so…

Mengen nach Geschmack:

  • Dosenchampignons, am besten in Scheiben
  • Ananas aus der Dose, ungezuckert
  • Spargel aus dem Glas, mit Spitzen
  • Schinken, gewürfelt
  • Mayonnaise
  • Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Maggi
  • nach Geschmack: Tabasco

Alle Zutaten vermischen – fertig.