indieserminute.de – die Geschichte eines kleinen Webprojekts

indieserminute

Am 23.04.2011 schaute ich zufällig um 23:04 h auf die Uhr und fragte mich, was wohl in dieser Minute schon einmal passiert sein könnte. Es sollte dann aber bis zum 12. Juli 2011 dauern, dass ich die Domain indieserminute.de registrierte und dann auch mit der Realisierung des Gedankens begann:

Eine Website, die für jede Minute des Tages ein passendes Ereignis auflistet.

Fast fünf Jahre später, am 17. März 2016, war es geschafft. Für jede der 1.400 Minuten des Tages wurde ein mehr oder weniger passender Inhalt gefunden. Atomunfall in Fukushima? Steve Jobs‘ Geburtsminute? Twin Towers am 11. September 2001? Eisenbahnunglücke? Irgendetwas ist in einer der Minuten des Tages schon einmal passiert.

Und wenn Sie die Seite aufrufen, wird Ihnen der zu der aktuellen Minute passende Inhalt automatisch angezeigt. Alternativ können Sie nachschauen, was in der Minute Ihrer Wahl passiert ist.

indieserminute.de ist gleichzeitig das wohl unsinnigste und spannendste Webprojekt, dem ich mich je gewidmet habe. Und einige male in den letzten Jahren dachte ich daran, es einfach sein zu lassen. Zu groß war aber der Ehrgeiz, die 1.400 Minuten voll zu kriegen. Und so gab es neben Wochen, in denen ich gar nichts an der Seite gemacht habe, auch durchrecherchierte Nächte. Eben ein Auf und Ab.

Quellen der Seite sind natürlich die deutsche und die englische Wikipedia, Protokolle des Bundestags und anderer Parlamente, Archive von Tageszeitungen und Magazinen, Polizeiberichte, Google und Facebook sowie twitter. Noch nicht sicher bin ich mir, ob ich die Seite so lassen soll, wie sie jetzt ist oder ob ich in Zukunft Ergänzungen vornehmen soll – das wird die Zeit zeigen.

Aber so oder so: Ob Sie wissen wollen, was in der Minute Ihrer Geburt (oder der Ihrer Kinder) passiert ist oder einfach nur neugierig sind – indieserminute.de soll nicht nur informieren, sondern in erster Linie Anstöße zum Nachdenken geben.

Kommentar verfassen