Köpfe: Ricarda Lang

Vita

Ricarda Lang ist ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Grüne). Sie wurde am *17. Januar 1994 in Filderstadt geboren. Ihr Vater war der Bildhauer Eckhart Dietz. Sie machte das Abitur am Hölderlin-Gymnasium Nürtingen und nahm 2012 ein Studium der Rechtswissenschaften auf, zunächst an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, ab 2014 an der Humboldt-Universität zu Berlin, einen Abschluss hat sie bislang nicht.

Seit Oktober 2012 ist Lang Mitglied der Grünen Jugend. Im Oktober 2015 wurde sie als Beisitzerin in den Bundesvorstand der Grünen Jugend gewählt und auf dem 49. Bundeskongress der Grünen Jugend im Oktober 2017 dann zur Sprecherin gewählt. Von 2014 bis 2015 war Lang Sprecherin des Bundesverbands von Campusgrün. Von 2015 bis 2016 war sie Mitglied des Geschäftsführenden Ausschuss des Kreisverbands Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg. Im November 2019 wurde sie als stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin in den Bundesvorstand der Grünen gewählt. Lang ist Mitglied der Gewerkschaft ver.di. Ihre politischen Schwerpunkte sind Bildungs- und Hochschulpolitik sowie Feminismus und Body Positivity.

Lang kandidierte bei der Europawahl 2019 auf Listenplatz 25 der Grünen, verpasste jedoch den Einzug in das Europäische Parlament. Bei der Bundestagswahl 2021 ist sie Kandidatin der Grünen im Wahlkreis Backnang – Schwäbisch Gmünd (Wahlkreis 269).

Mehr über Ricarda Lang

Mehr Beiträge über Ricarda Lang hier im Blogmagazin finden Sie hier.

twitter

Quellen

Dieser Artikel enthält auch Informationen aus dem Wikipedia Artikel über Lang, ist aber umgeschrieben und ergänzt, auch um Informationen, die auf Wikipedia gelöscht wurden.

Was treibt Christian David Ott an?

Christian David Ott, der 1977 in Offenbach am Main geboren wurde, ist ein deutscher theoretischer Astrophysiker, der u.a. für Forschungen zu Supernovae bekannt ist.

Insoweit ist er auch – u.a. wegen seiner Veröffentlichungen – hinreichend relevant, um einen Eintrag auf Wikipedia zu haben, hier abrufbar.

Das gefällt Herrn Ott aber nicht. Er hat einen Löschantrag zu seiner eigenen Seite gestellt und schreibt:

Ich bitte um Löschung meines Eintrags mit Bezug auf mein Grundrecht zur digitalen Selbstbestimmung nach dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht, Art. 2 Abs. 1 GG in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 GG. Ich bin eine Privatperson und keine Person des öffentlichen Lebens. Die auf dieser Seite enthaltenen Informationen verletzen meine Privatsphäre. Ich habe ähnliche Informationen vom öffentlichen Internet entfernt und entfernen lassen, um meine Privatsphäre zu schützen, im Sinne meiner Rechte im Grundgesetz. Ein vorangegangener Löschantrag wurde abgelehnt, da vergleichbare Informationen im Web verfügbar waren. Diese Informationen wurden gelöscht. Beide „Weblinks“ auf dieser Seite sind nicht mehr verfügbar. Ich bitte nun um endgültige Löschung dieser Wikipedia-Seite zu meiner Person.

Einmal abgesehen davon, dass die Begründung etwas wirr wirkt – auch diesem Löschantrag wurde nicht gefolgt.

Es dürfte in dem Fall tatsächlich so sein, dass das Informationsinteresse der Öffentlichkeit die Privatinteressen von Herrn Ott übersteigt. Insbesondere, da hier nur recht oberflächliche Informationen über ihn zu finden sind.

Bleibt die Frage, wie das ganze letztlich ausgeht – und was Herrn Ott antreibt.

Seitenaufrufe des Tremor Artikels auf Wikipedia

Die Grafik zeigt die Seitenaufrufe des deutschsprachigen Wikipedia-Artikels „Tremor“ (Zittern).

Die Peaks sind von den jeweiligen Zitteranfällen von Angela Merkel ausgelöst.

Was Sie selbst gegen Zittern tun können, erfahren Sie hier.

Enissa Amani, ein initiierter Shitstorm und Wikipedia-Aufrufe

Derzeit bewegt ein von der Komikerin Enissa Amani initiierter Shitstorm gegen die Journalistin Anja Rützel die sozialen Netzwerke. Mir war Amani vorher kein Begriff – und da scheine ich nicht der einzige zu sein, wie die Abrufstatistik ihres Wikipedia Artikels zeigt.

Liste: Begriffe und Abkürzungen auf Wikipedia

Diese Liste ist in Arbeit.

BNS

Bitte nicht stören.

LA

Löschantrag

LAE

Löschantrag Entfernen

RK

Relevanz Kriterien

SLA

Schnell Löschantrag

Sockenpuppe

Synonym für einen Zweitaccount.

indieserminute.de – die Geschichte eines kleinen Webprojekts

indieserminute

Update am 4. August 2019 – Das Projekt indieserminute.de ist auf diese Seite hier umgezogen und unter dem Menüpunkt „jetzt“ zu finden.

Am 23.04.2011 – meinem Geburtstag – schaute ich zufällig um 23:04 h auf die Uhr und fragte mich, was wohl in dieser Minute schon einmal passiert sein könnte. Es sollte dann aber bis zum 12. Juli 2011 dauern, dass ich die Domain indieserminute.de registrierte und dann auch mit der Realisierung des Gedankens begann:

Eine Website, die für jede Minute des Tages ein passendes Ereignis auflistet.

Fast fünf Jahre später, am 17. März 2016, war es geschafft. Für jede der 1.400 Minuten des Tages wurde ein mehr oder weniger passender Inhalt gefunden. Atomunfall in Fukushima? Steve Jobs‘ Geburtsminute? Twin Towers am 11. September 2001? Eisenbahnunglücke? Irgendetwas ist in einer der Minuten des Tages schon einmal passiert.

Und wenn Sie die Seite aufrufen, wird Ihnen der zu der aktuellen Minute passende Inhalt automatisch angezeigt. Alternativ können Sie nachschauen, was in der Minute Ihrer Wahl passiert ist.

indieserminute.de ist gleichzeitig das wohl unsinnigste und spannendste Webprojekt, dem ich mich je gewidmet habe. Und einige male in den letzten Jahren dachte ich daran, es einfach sein zu lassen. Zu groß war aber der Ehrgeiz, die 1.400 Minuten voll zu kriegen. Und so gab es neben Wochen, in denen ich gar nichts an der Seite gemacht habe, auch durchrecherchierte Nächte. Eben ein Auf und Ab.

Quellen der Seite sind natürlich die deutsche und die englische Wikipedia, Protokolle des Bundestags und anderer Parlamente, Archive von Tageszeitungen und Magazinen, Polizeiberichte, Google und Facebook sowie twitter. Noch nicht sicher bin ich mir, ob ich die Seite so lassen soll, wie sie jetzt ist oder ob ich in Zukunft Ergänzungen vornehmen soll – das wird die Zeit zeigen.

Aber so oder so: Ob Sie wissen wollen, was in der Minute Ihrer Geburt (oder der Ihrer Kinder) passiert ist oder einfach nur neugierig sind – indieserminute.de soll nicht nur informieren, sondern in erster Linie Anstöße zum Nachdenken geben.

10 Fakten zum 15. Januar

10-fakten-us-airways-flug-hudson

  1. Arnold und Gabriel haben heute Namenstag.
  2. Das britische Museum in London wird heute im Jahr 1759 eröffnet.
  3. Am heutigen Datum im Jahr 1919 werden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet. Sie werden wegen ihrer Teilnahme am Spartakus-Aufstand am gleichen Tag verhaftet und dann nach einem Folter-Verhör von Soldaten getötet.
  4. Das Pentagon, Sitz des Verteidigungsministeriums der USA, wird heute im Jahr 1943 offiziell eröffnet.
  5. Erst 1983 Jahren endet in Deutschland das Zündholzmonopol. Die Regierung des deutschen Reichs hatte 1930 eine Anleihe über 500.000.000 Reichsmark bei dem schwedischen Industriellen Ivar Kreuger aufgenommen, die eine Laufzeit von 53 Jahren hatte. Im Gegenzug verabschiedete der Reichstag ein Gesetz über ein Monopol für Streichhölzer zugunsten Kreugers. Als Rechtsnachfolger des deutschen Reichs hat die Bundesrepublik das Monopolgesetz und die Anleihe übernommen.
  6. Die internationale Website der Wikipedia geht 2001 online.
  7. Im Jahr 2003 gibt T-Mobile in Deutschland das UMTS Netz zur Nutzung für die Allgemeinheit frei.
  8. 2009 muss US-Airways-Flug 1549 auf dem Hudson River in New York City wegen Vogelschlags notwassern. Das geglückte spektakuläre Manöver von Flugkapitän Chesley B. Sullenberger rettet allen Passagieren und Besatzungsmitgliedern das Leben und wird weltweit übertragen.
  9. William Colgate kommt 1783 auf die Welt.
  10. Der Bürgerrechtler Martin Luther King wird 1929 geboren.

Bild: Wikipedia

Digne-les-Bains, der Pinienzapfenzug, der Absturz von 4U9525 und Verschwörungstheorien

Durch Zufall war mir aufgefallen, dass es einige Tage vor dem Absturz von Germanwings 4U9525 vermehrt Wikipedia Zugriffe auf den Artikel über Digne-les-Bains gab. Festgehalten habe ich das ganze hier.

Mir war klar, dass Verschwörungstheoretiker das Thema schnell aufgreifen würden – und das, obwohl ich erwähnt habe, dass es dafür eine ganz normale Erklärung geben würde wie z.B. ein Schulreferat.

Inzwischen hat sich das Rätsel gelöst: Auf 3SAT kam am 21. März ein Bericht über den Pinienzapfenzug. Und der startet – tada – in Digne-les-Bains.

pinienzapfenzug

Die eigenartige Suchspitze nach Digne-les-Bains

Sie haben wahrscheinlich vorher noch nie von Digne-les-Bains gehört. Vielleicht auch nur bis jetzt nicht – denn in der unmittelbaren Nähe dieses Ortes ist am 24. März 2015 gegen Mittag Germanwings Flug 4U952 abgestürzt.

Eigenartig ist, dass es auf der deutschen Wikipedia zwei Tage vor dem Absturz deutlich mehr Zugriffe auf den Artikel zu dem Ort gab als sonst:

wiki-digne-les-bains

Manchmal gibt es solche Ausreißer bei den Zugriffen, wenn der entsprechende Wikipedia-Artikel aktuell bearbeitet wurde (Revisionskontrolle), was hier aber gerade nicht der Fall war.

Andere mögliche Ursachen für solche Spitzen können Schulreferate etc. sein – es gibt also wahrscheinlich eine ganz normale Erklärung und keinen Platz für Verschwörungstheorien. Ein großer Zufall ist es gleichwohl… der sich jetzt aber aufgelöst hat.

Übrigens, zu den Abrufstatistiken im Original geht es hier – diese sind jetzt ab dem 24. März natürlich verzerrt, da es aufgrund der Berichterstattung über den Absturz entsprechend viele Abrufe des Artikels gab und die Säule für diesen Tag entsprechend hoch ist.

Dokumentiert: Der falsche Wikipedia Eintrag über Dieter Thomas Heck

Eine Zeit lang konnte man in der Wikipedia lesen, Heck habe nach einem Bombenangriff drei Tage lang onanierend unter einer Kellertreppe gelegen.