Kann man Waschbären essen?

Waschbären wurden hauptsächlich wegen ihres Fells gejagt, waren aber auch schon eine Nahrungsquelle für die amerikanischen Ureinwohner und die frühen amerikanischen Siedler.

Laut Ernest Thompson Seton sind junge, kampflos erlegte Exemplare sehr schmackhaft, während alte Waschbären, besonders solche, die nach einem langen Kampf gefangen wurden, nahezu ungenießbar sind.

Waschbärfleisch wurde in den Anfangsjahren Kaliforniens viel gegessen und auf dem Markt von San Francisco für 1 bis 3 Dollar pro Stück verkauft.

Amerikanische Sklaven bekamen oft zu Weihnachten Waschbärfleisch, aber es war nicht unbedingt nur ein Gericht der armen oder ländlichen Bevölkerung.

Die erste Ausgabe von The Joy of Cooking, die 1931 erschien, enthielt ein Rezept für die Zubereitung von Waschbär, und der Waschbär Rebecca, das Haustier von US-Präsident Calvin Coolidge, sollte ursprünglich beim Thanksgiving-Dinner im Weißen Haus serviert werden.

In den Vereinigten Staaten, vor allem im Süden der USA, werden jedes Jahr immer noch mehrere Tausend Waschbären gegessen.

Liste: Kann man dieses Tier essen?

Kann man dieses Tier essen?

Hier entsteht eine Liste mit mehr Infos zu jeden Tierarten.

A

B

F

E

K

M

P

R

T

W

Z

Kann man Antilopen essen?

Ja, Antilopenfleisch kann man essen – in Afrika ist dies auch sehr üblich. In Deutschland ist es im Regelfall nur schwer zu bekommen.

Das Fleisch ist recht fest und dementsprechend fettarm. Es schmeckt etwas wie Hirsch oder Pferd, allerdings deutlich intensiver, weswegen es manchmal vor der Verarbeitung mariniert wird.

Antilopenfleisch wird in Südafrika besonders gerne für die Herstellung von Biltong, in Streifen geschnittenes speziell gewürztes Dörrfleisch, verwendet.

Bild: Mittelalterliche Darstellung der Schlachtung einer unbestimmten Antilopenart.