Stromanbieter: Fuxx-Die Sparenergie GmbH

Hier finden Sie Informationen zum Stromanbieter Fuxx-Die Sparenergie GmbH.

Unternehmen

Die Fuxx-Die Sparenergie GmbH ist ein Stromanbieter, der seit April 2014 im Markt aktiv ist.

Fuxx-Die Sparenergie GmbH

Poststraße 14-16
20354 Hamburg

E-Mail: service@fuxx-sparenergie.de
Telefon: 040 65 84 90 90
Telefax: 040 65 84 90 99

Geschäftsführer: Matthias B. Spungk

Ihre Erfahrungen mitteilen

Sie haben Erfahrungen mit Fuxx-Die Sparenergie GmbH gemacht? Dann schreiben Sie doch einfach einen Kommentar!

Erfahrungsberichte

Die Erfahrungsberichte sind vom ehemaligen Stromblog übernommen.

Ich war 1 Jahr Kunde. Der Preis war der günstigste, alles hat gut geklappt. Jetzt aber läuft gar nichts mehr.
Die Schlussrechnung kam trotz Erinnerung an die 6-wöchige Frist laut Gesetz erst später. Das ausgewiesene Guthaben von über 350€ sollte zeitnah ausgezahlt werden, wird es aber nicht. Eine Mahnung unter Fristsetzung und Einschaltung eines Anwalts verstrich ohne jede Reaktion. Ich werde das wohl nun einklagen müssen.
(DD)


Ablese 31.12.2015 und dann erstmal 6 Wochen warten, dann kam die Rechnung und ein Guthaben von ca. 280€-wird Zeitnah überwiesen, nach 2 Wochen nachgefragt ob 2 Wochen Zeitnah sind….01.03.16 soll ein Scheck versendet worden sein, nie angekommen und jetzt soll ich auf den Verbleib des Schecks warten ob er eingelöst wird oder zurück geht!!! Jetzt 8 Tage Zeit eingeräumt und danach folgt eine Anzeige und Klage, ganz einfach! Also kein Einzelfall bei Fuxx-Die Abzocker AG
(Schumacher)


Bei mir wurde das Guthaben auch nicht zurückerstattet. Jedoch gleichzeitig der Abschlag, den mein Guthaben um das doppelte überstieg, per Inkasso versucht einzuziehen. Ich habe heute nach 3 Monaten die Rückerstattung immer noch nicht erhalten. Fuxx weigert sich, die Inkasso zurückzunehmen. Damit hätte sie nichts mehr zu tun.
Ebenso wurde der Grundpreis verdoppelt, jedoch kam eine Mitteilung darüber nicht an. Laut telefonischem Kundenbetreuer wurde diese versendet. So liegt der jetzige Strompreis weit über dem des Grundversorgers. Dies würde ich aber erst nach der 2. Jahresrechnung erfahren. Derartige Geschäftsgebahren sollten strafrechtlich und zivilrechtlich per Sammelklage wirksam bekämpfbar sein. Als Einzelner ist die Verfolgung ökonomisch nicht sinnvoll.
(Stromkunde)


Ich habeErfahrungen machen können mit den Füxxen. Es war eine etwas gruselige Erfahrung. Die Schnittstellen zwischen Check 24 und Fuxx scheinen nicht zu funktionieren. Zwei Verträge beantragt einer kommt nur an. Sehr viel mailen und versuchen zu telefonieren. Letzteres ist kaum möglich. Versuche nun mit Ach und Krach aus diesen Vertrag zu kommen. Ich finde das Onlinegeschäft nicht zielführend. Es kostet Zeit Nerven und viel Geld. Meine sinnlos vergeudete Lebenszeit gibt mir keiner zurück. Ich lasse auf jeden Fall die Finger von diesem Medium. Schon allein wer sich zuständig fühlt für die Erfüllung des Vertrages. Niieeemmmmaaaaannnnnddd. Check sagt wir nicht. Füxxe sagen Wir auch nicht. Hammer Hammer. Ich glaube langsam das das Internet die Menschen auch verblöden kann. Mich inclusive. Viel Glück Schwestern
(Mara)


Meine Fuxx Geschichte ist schnell erzählt.
Ich habe einen Stand von Fuxx im Supermarkt gesehen und wurde angesprochen. Dort habe Ich meine Kontaktdaten hinterlassen und einen Anruftermin zur Beratung ausgemacht. Das ganze nennt sich PlusStrom (eine Marke von Fuxx)
Der junge Verkäufer am Telefon gab mir Auskünfte zu den Tarifen. Ich erbat deutlich und unmissverständlich zwei Angebote für meinen Bedarf. Ein Angebot mit Preisbindung und eines ohne Preisbindung.
Zwei Tage später erhielt Ich eine Auftragsbestätigung von Fuxx. Überraschend und Ärgerlich aber zunächst kein unlösbares Problem. Eine Information an Fuxx, dass kein Vertrag zustandegekommen ist und eine Frist an Fuxx zur Rückabwicklung. Jedoch hatten diese „Deppen“ bei meinem aktuellen Stromanbieter MEINEN Vertrag gekündigt. Das ganze ohne Auftrag.
Auch das werde ICH wieder glattbügeln müssen. Insgesamt wirft es kein gutes Licht auch diesen Anbieter. In nicht all zu ferner Zukunft stellt sich vieleicht heraus, wie viele Aufträge er sich durch diese Abzocke erschlichen hat.


Mein Senf;):
Ich bin seit 1.11.14 zufriedener Kunde bei Fuxx. Ohne Vergleichsanbieter gewechselt und alles lief glatt und der Strom fliesst:):)
Leider gehört dieser Anbieter auch zu den Erstkundenfängern. Warum? Ganz einfach: Basiernd auf einem Verbrauch 4800kWh den Vertrag abgeschlossen. Daraus haben sich zum Abschußzeitpunkt für 1 Jahr rechnerisch 1167,- ergeben. Zum Jahresabschluß eine Abrechnung bekommen, die zufälligerweise schon eine Preiserhöhung zum 1.11.15 beinhaltet. Neuer Preis 1517,- Euro. Das entspricht einer Erhöhung von 23% wobei der Neukunde zur Zeit nur 1124,- zahlen soll.
Also mal wieder auf zu einem neuen Anbieter. Der Kunde will das ja so…
Positiv: Kündigung ohne Frist bis zum Laufzeitende möglich!


Hallo,
ich werde seit 01.01.2015 von der Firma Fuxx-Die Sparenergie GmbH mit Strom beliefert und es gab von vornherein Kommunikationsprobleme, wenn überhaupt erreicht man jemanden per E-Mail aber nur noch tagelangem warten, telefonisch unter der Nummer 040 65 84 90 90 ist niemand zu erreichen und scheint laut meinem Telefonanbieter auch nicht aktiv zu sein. Den vereinbarten Sofortbonus, der zur Auszahlung nach 90 Tagen nach Lieferbeginn vereinbart wurde habe ich bis heute nicht erhalten.
Ich kann diesen Stromanbieter nicht weiterempfehlen. FINGER WEG !!!
FUXX Strom ist das gruseligste, was ich je erlebt habe. Beantragt über Check 24 / 2 Zähler. Ein Antrag kam nur an. Bezahlung per Lastschrift vereinbart, ständig Rechnungen erhalten. 2 Vertrag ging dann doch irgendwie. Keiner weiß wie. Außerordentliche Kündigung ausgesprochen, nach langem Hin und Her. 2 Verträge in einer Mail gekündigt. Eine Vertragsbeendigung angenommen die andere bedarf einer Unterschrift. Alles in allem großes großes Chaos. Die Jungs passen zu einem persönlichkeitsgestörten Vertragspartner. Leider kommunizieren die Jungs das nicht. Ich bereue meine TAT. Ich kaufe nichts mehr im Internet. ich gehe wieder in meine Filiale vor Ort. Un unglaublich. Jetzt kommen Briefe von einer agilis Inkassogemeinschaft immer neue Forderungen immer mit 40, € ein Schelm wer da böses denkt. Da Vollmachten etc. fehlen, erstatte ich ersteinmal Strafanzeige. Man bekommt Angst. Nachher ist FUXX nur ein Bestattungshaus? Upps! Mike Pust


Ich kann bisher nicht klagen,
alles reibungslos, Abschlag passt, Einzug passt, Telefonnummer ist korrekt, nach 4 mal Klingeln hatte ich einen freundlichen und kompetenten MA am Rohr. Jetzt warte ich noch ob der Bonus pünktlich kommt und dann ist alles so wie es sein sollte.
Da hab ich mit Telekom, Kabel BW etc. schon viel, viiiiel schlimmere Erfahrungen gemacht !
(Maria)


grundfuxx – Versorgung seit 01.12.14. Keine probleme,warum auch?
Versorger und Tarif ohne Neukundenbonus waren mit Bedacht gewählt: Ich wollte endlich die ständigen Wechselei vermeiden.
Am 04.08.15 Post aus Hamburg mit viel Primborium um verbesserten Kundenservice und den zarten Hinweis, dass während der 1 jährigen Vetragslaufzeit keine Preiserhöhung erfolgt. Ab 01.12. 15 wird sich der Arbeitspreis von 23,15 lediglich (wörtlich) auf 29,38 Cent/KWh erhöhen.
Sind ja nur knapp 27%.
Eigentlich sollte man als Kunde dieser Firma den Rücken kehren. Aber!
Jetzt habe ich in einem Anbieterportal den „Wechsel“ zu naturfuxx, also auch sparfuxx (10€ günstiger) benatragt. Mal sehn, ob ich Kunde bei fuxx bleiben kann. Sonst wird halt wieder gewechselt.
In den Arsch gekiffen sind alle fuxx-Kunden, die den Brief als Werbung entsorgt haben und die Kündigung versäumen.
Gerd Halm


Ich bin seit dem 1.1.2015 bei fuxx. Bisher lief alles reibungslos. Am 4.8. kam die saftige Preiserhöhung um lediglich 27,4 %. So kann man sich die Zahlung des Neukundenbonus in Höhe von 15% auch ersparen. Finde ich hochgradig unseriös!!!
Auf zwei Jahre gerechnet ist fuxx damit eindeutig zu teuer. Werde fristgerecht wechseln und mir einen günstigeren Lieferanten ohne Berücksichtigung von Einmalbonus und Neukundenbonus wählen.


War bisher sehr zufrieden mit fuxx. Hatte im letzten Jahr einen Jahresvertrag für 2015 mit festem Tarif abgeschlossen. Alles klappte problemlos, nur vor kurzem bekam ich ein Schreiben, dass die wegen erhöhter Servicekosten die Preise ab Ende meines Vertrags anheben werden.
Kündigung und fertig.
Ich wechsel jetzt fast jedes Jahr und hatte noch nie Probleme. Versuche immer den Neukundenbonus mitzunehmen.


Von fuxx kann ich nur abraten. Die Geschäftsleitung scheint beweglich zu sein wie eine „Wanderdüne“. Habe i.Z.m. einem Todesfall mit diesem Unternehmen soviel Rennerei und Ärger wie mit keinem anderen Unternehmen. Auch habe ich den Eindruck, daß hier die „Linke nicht weiß was die Rechte“ tut.


Nie wieder, war krnkheitsbedingt nicht in der Lage gleich am 01. des MOntas zu zahlen und bat zum Ende des Monats zu zahlen. Telefonisch ging alles klar, doch nach 3 Tagen kam Post vom Inkasso.
Bin gespannt, was die Abrechnung sagt., Dieser Anbieter ist unseriös, keinerlei gütliche Kommunikation möglich. Habe schnell gekündigt und einen besseren Anbieter gefunden, pfui kann ich da nur sagen. Anbieter, die mit einem Inkasso arbeiten, obwohl Geldeingang verzeichnet wurde sind nicht weiter zu emofehlen – pfui pfui pfui


Unfähiger Anbieter, Stur , mit nichts zu reden und unkopetent. Für 8 tage im Rückstand bei der für den Monat fälligen Rate sofort ein Inkasso Büro eingeschaltet Das scheint Standard dort zu sein ,lächerlich
Mehr gibt es zu denen nicht zu sagen
(magda)


Mein Vertrag ist am 31.08.2015 ausgelaufen. Bis zum heutigen Tag warte ich auf mein Guthaben von € 920,07. Von Woche zu Woche wird man hier veräppelt. Seit 3 Wochen wird ein Scheck angekündigt nur leider trifft der nie ein! Anruf heute: der Scheck wurde heute abgeschickt! Sollte bis Montag kein Scheck eintreffen werde ich einen Mahnbescheid beantragen.
Sollte meine Abrechnung eine Nachzahlung ausweisen hätte ich garantiert schon diverse Mahnungen und Inkasso-Androhungen erhalten.
Diesen Anbieter kann man nicht empfehlen!!!


Ich kann leider nur abraten. Probleme von Vertragsabschluss bis zur Kündigung. Stellen sich quer. Reagieren mehr als unhöflich am Telefon. Fehler lagen jedoch in der Bearbeitung durch Fuxx.


Fuxx ist zweifelhafter Stromanbieter. An eine Schlußabrechnung muß erinnert werden. Das Guthaben wird ebenfalls nicht ausbezahlt.
Ich werde wohl einen RA bemühen müssen. Dies erinnert mich sehr an Teldafax.


Fuxx ist noch ein junges Unternehmen und ich bin wohl mit einer der 1. Kunden. Habe jetzt einen Jahresvertrag beendet. Alle Konditionen sind super und ich bin sher zufrieden gewesen. Nur nicht mit dem Geschäftsgebahren nach Vertragsende. Mein Vertrag wurde zum 31.10.2015 beendet. Er endete mit einem Guthaben. Obwohl ich meine Zählerstände pünktlich zum 31.10. mitteilte, erfolgte die Rechnungslegung erst zum 12.12.2015. Ziemlich lange für eine einfache Angelegenheit. Ich habe mich gefreut mit Guthaben abzuschliessen und erwartete die Zahlung auf mein Konto. Habe dann zurückgefragt und zur Antwort bekommen, daß mein Guthaben erst 35 Tage nach Rechnungslegung und dann per Verrechnungsscheck erfolgen würde. Damit bin ich nicht einverstanden. Wie lange wollen Sie denn noch mit meinem Geld arbeiten. Der Scheck nach 35 Tagen wird ja dann auch erst nach 6 – 7 Tagen gutschrieben, bzw. bei Ihnen abgebucht. Das geht garnicht. Ich bitte um eine Onlineüberweisung und zwar sofort. Ansonsten könnte man ja Zinsen für die ca. 6 Wochen verlangen. Bitte prüfen Sie den Vorgang und überweisen Sie umgehend.


Fuxx ist der schlechteste Stromanbieter mit dem ich es bislang zu tun bekommen habe. Nicht, dass es Probleme zwecks Stromversorgung gab, sondern vom Vertragsabschluss bis zur Kündigung die ich heute erhalten habe. Nach Fehler von Fuxx wurde mein Abschlag nicht eingezogen, 5 Telefongespräche und 4 E-Mails später, wird mir unterstellt, meine Rechnungen nicht rechtzeitig zu zahlen (trotz ausgestelltem SEPA Mandat und gedecktem Konto) und ich mir nun innerhalb der nächsten 2 Wochen einen neuen Anbieter suchen kann. Es ist eine absolute Frechheit. Habe vom Kundendienst 4 unterschiedliche Versionen gehört was zu tun sei oder passiert ist und selbst die Vorgesetzte, welche mich bat eine E-Mail zum Vorgang zu schreiben (3x in 2 Wochen geschickt und nie eine Antwort erhalten) hat dort von nichts eine Ahnung. Ich kann jedem nur direkt abraten, sich mit dieser unprofessionelen Firma einzulassen. Ein Weg zum Verbraucherschutz lasse ich mir noch offen.


Ich wechsele zum Janauar 2016 zu Fuxx Strom. Bislang lief alles glatt, mit Kündigung des alten Anbieters usw.
Nun hat Fuxx Strom eine Mail geschickt, in der mitgeteilt wurde, daß die Jahresabschlagssumme auf 11 Monate statt 12 Monate aufgeteilt wird.
Die Erklärung dafür scheint mir etwas fadenscheinig, für mich ist das eine versteckte Vorauszahlung, auch wenn es nur 6 Euro pro Monat sind.
Für eine Nutzung des Sonderkündigungsrechtes und einen übergangslosen Wechsel zu einem anderen Stromanbieter ist es zu spät.
Ich hoffe der Bonus wird pünktlich gezahlt, und dann werde ich mich nach einem Jahr wieder nach einem anderen Anbieter umsehen.


Der Check 24 Vergleich bringt Ihnen FUXX als Anbieter.
Bei Einstieg in das Vertragsverhältnis wirbt man um Sie.
Wenn Sie dann im Vertragsverhältnis sind, und es sich Vertragsmängel herausstellen, dann wird man UNSERIÖS in der Kundenhotline!
Auch wird ein Inkasso-Unternehmen sofort beauftragt mit dem Einzug der Raten, obwohl nachweislich Der STROMANBIETER keine Lieferung an Sie erbringt. Die Netzagentur Stromnetz wird diesen FAll prüfen, den die Übernahme von Vatenfall zu FUXX benötigt.
a die Zählernummer (hier falsch!)
b den dazugehörigen Zählernehmen/Mieternamen!!
Gesamtbewertung FUXX => mangelhaft!


Ich bin zum 01.09.2014 zu Fuxx mit einem Nettoarbeitspreis von 0,1971 € und einer monatlt. Grundgebühr von 7,15 € gewechselt. Nach dem ersten Jahr stieg der Preis auf Netto 0,239 € und einer Grundgebühr von von 8,84 € monatlich was schon eine enorme Preissteigerung ausmacht. Leider habe ich die Kündigungsfrist versäumt und muss bis 30.08.16 dort Kunde bleiben, die Preise steigen ab dem 01.01.16 weiter um 0,08 € an, was dann ein Arbeitspreist von 0,32 € ausmacht und eine steigerung innerhalb von 2 Jahren um schlappe 65 % ausmacht…wo ist hier noch was von Sparen drin, das erste Jahr ist super günstig dann schnellen die Preise rasant in die Höhe, mein Fazit FInger weg!!!! Denn die Preise nach dem ersten Jahr geben Sie erst nach der Wideruffrist preis!!! Nochmal Finger weg


Wechsel zum 01.01.2016 wurde im August 2015 vorgenommen, Vertragsbestätigung kam mit Datum 17.08.2015.
Am 06.01.2016, also 5 Tage nach Lieferbeginn/Vertragsbeginn, wurde eine neue Vertragsbestätigung mit wesentlichen Änderungen zu meinen Ungunsten zugesendet. Mein Widerspruch hierzu wurde bis heute nicht beantwortet/bearbeitet.
Die Callcenter-Mitarbeiterin Frau R. konnte mir lediglich mitteilen, dass der Vorgang bei ihrer Teamleitung liege!
Dem Stromlieferanten liegt ein SEPA-Mandat vor. Für eine Rückzahlung wolle man von mir nun meine Bankverbindung wissen! Verstehe ich nicht, da sie doch bekannt IST!
Der ausgelobte Neukundenbonus wird dann irgendwann auch per Verrechnungsscheck ausgekehrt. Warum überweist man nicht einfach auf das bekannte Konto?
Es gibt hier einige Reibungspunkte, die unstimmig sind. Ich denke hier ist Vorsicht geboten.
Bei der angegebenen Faxnummer bin ich bisher nicht durchgekommen. Laut meinem Fax ist immer besetzt.


Eigentlich reibungsloser Ablauf – aber viel zu hoher Abschlag, Neukundenbonus über einen Verrechnungscheck – Portokosten für mich um ihn bei meiner Bank einzulösen – Jahresabschlussrechnung hatte sie den Bonus vom Vorjahr nicht berücksichtigt – nach Einspruch (per Mail) korrigierter Rechnung buchen die mir doch tatsächlich meinen Bonus von meinem Konto ab! Hab die Buchung storniert, danach die richtige Rechnung bekommen und als Dank hab ich von denen wieder einen Verrechnungscheck bekommen um mein Guthaben einzulösen – also wieder Portokosten… Fuxx ihr seid ein schlechtes Unternehmen – ich werde nicht wieder zu euch wechseln und kann jedem davon nur abraten.


Seit 01.01.2016 bin ich Kunde der Fuxx – Die Sparenergie GmbH.
Um es kurz zu machen – ich habe mich noch nie über einen Stromanbieter so geärgert. Zum Jahresbeginn hatte ich einen Dauerauftrag eingerichtet, damit zu jedem Monatsbeginn die vereinbarte Abschlagszahlung erfolgt. Der Januar konnte für den Dauerauftrag nicht mehr berücksichtigt werden. Daher tätigte ich für den Januar eine Einzelüberweisung. Weil der Abschlagsbetrag für den Januar erst am 07.01. bei Fuxx angekommen war, wurde mir eine Mahnung mit Mahngebühr und eine Sanktion mit zwei Monaten Vorauszahlung auferlegt. Eine solche Vorgehensweise für eine so geringe Verzögerung habe ich noch nirgends erlebt! Das ist vermutlich die besondere Kundenfreundlichkeit vom FUXX! Nachdem ich nun die Abschlagszahlungen (incl. Mahngebühr) für die Monate Januar bis März bezahlt hatte, habe ich den Dauerauftrag in soweit geändert, dass er erst im Monat April beginnt. Anfang Februar erhalte ich dann die nächste Mahnung (natürlich wieder mit Mahngebühr). Nach einem Anruf wurde mir gesagt, dass die zwei Monate Vorauszahlung dauerhaft zu erfolgen haben – also bis zum Vertragsende. Da ich einen Stromanbieter ohne Vorauszahlungen ausgesucht hatte, und nun notgedrungen (wegen einer Zahlungsverzögerung von wenigen Tagen im Januar) auf alle Ewigkeit zur Vorauszahlung verdammt bin, gibt es nur eine Lösung: KÜNDIGUNG!
An dieser Stelle kann ich nur alle Stromkunden vor diesem Anbieter warnen! Kundenservice sieht anders aus!


Solange man nicht kündigt gibt es keine Probleme. Danach allerdings schon: Die Endabrechnung erhält man nur auf mehrmalige Nachfrage nach über 8 Wochen und das Guthaben wird nicht ausgezahlt. Ich werde wohl meinen Anwalt bemühen. Gut das ich eine Rechtschutzversicherung habe.


Ich bin seit 1.11.15 Neukunde und dachte nach dem guten Anfang es klappt alles. Nach 2 Monaten wollte Fuxx jedoch plötzlich den Vertrag rückwirkend ändern. Trotz Widerspruch wurde einfach ein höherer Beitrag von meinem Konto eingezogen. Auf zig mails wurde nicht reagiert – habe daher den letzten Abruf nach Ankündigung retoure gebucht. Wieder keine Reaktion. Nun erhalte ich eine Mahnung mit einer völlig überzogenen Forderung incl. einer Vorauszahlung in dreifacher Höhe. Habe jetzt die Schlichtungsstelle eingeschaltet, da Fuxx auch auf die Intervention von Check 24 nicht reagiert.


Intervention check 24? Das glaubt doch keiner. Die machen garnichts. 2 Anträge über Check 24 gestellt. Zweimal durch Check 24 bestätigt. Einer kam nur an. Keiner weiß wo der andere geblieben ist. Es begann eine Odysee! Unglaublich. Was mich das an Zeit gekostet hat. Da ist mir bewußt geworden, wie wertlos sich die Menschen finden und wie armselig. Mich einbegriffen. Im Nachgang habe ich gemerkt wie wertvoll ich mir bin. Ich kaufe wieder klassisch. Warte auch auf meine Dinge gerne ein paar Tage. Schon diesen Beitrag zu schreiben ist im Grunde genommen Geisteskrank. Oh Gott was machen wir nur? Was für eine Verdummung. Heute hat Google neue Nitzungsbestimmingen herausgebracht. Wieder Oh Gott. Wenn ich anderen ins Fenster gucke, werden die Menschen böse. Bei Google und Co schauen die einem auch noch beim Kacken zu. Das finden die Menschen in Ordnung. Bloß schnell weg hier. Also macht Mister Zuckerberg weiter reich. Und erschlagt euren Nachbarn, weil es ihm eventuell ein bisschen besser geht. Hui


ich war vom 1.09.15-25.02.16 bei der Fuxx Kunde für Strom. Nun wurde mir ein sehr hoher „Nichterfüllungsschaden“ in Rechnung gestellt, da ich keine 12 Monate dabei bin, und somit sich der Anbieter sich den Betrag fürs ganze Jahr holt.
Wie kann man sich dagegen wehren? Widersprochen habe ich bisher, denn ich sehe nicht ein, was nicht geleistetes zu zahlen. Den Sofortbonus habe ich noch gar nicht angesprochen, der wurde auch nicht bezahlt.
Wie errechnet sich bei denen Brutto und Netto Strompreis?
Danke für eure Ideen:-)


am 29.02.2016 lief der Liefervertrag aus. Nach 6,5 Wochen und 2 maliger Anmahnung kam endlich die Abrechnung mit der Mitteilung, dass zeitnah ausgezahlt wird. Nach weiteren 2 Wochen und einer telefonischen Anmahnung gibt es den Hinweis „Ihr Geld kommt per Scheck“ . Sie schicken diesen Aufgrund meines Anrufes schooooon heute raus. Die normale Scheckzuschickzeit sei mindestens 30 Tage. Wieso greift bei dieser Unverschämtheit eigentlich kein Gesetzgeber ein. Wieso kann Fuxx per Einzug arbeiten aber nicht ebenso auszahlen. Mal sehen ab überhaupt etwas kommt von den angekündigten fast 900,– Euro Rückzahlung. Ein späterer Wechsel wieder zu Fuxx ist bei mit jedenfalls ausgeschlossen. Wie bekommen diese Firmen eigentlich eine Zulassung. Gibt es hier den gar keine gesetzliche Kontrolle, wie bei allen anderen Unternehmen. die mit unserem Geld arbeiten???? Vorsicht, Vorsicht vor Fuxx.


Zwei Wörter: Finger weg!

Ich möchte ausdrücklich vor diesem Unternehmen warnen. War hier geschieht ist womöglich kriminell. Ich bin Neukunde, bekomme aus dem nichts – ohne Rechnung, ohne Mahnung – einen Brief von einem Inkassounternehmen – agilis inkasso – mit der Information, ich befände mich im Zahlungsverzug und der Vertrag sei gekündigt. Zusätzlich zu der fälligen Abschlagszahlung kommen dann etwa 70€ Inkassokosten. Ich hab mich geärgert, wollte die Sache aber schnell hinter mir lassen und hab anstandslos gezahlt, mit dem Hintergedanken es sei schon meine Schuld gewesen. Also zurück zum lokalen Stromversorger gewechselt. Aber da begann der Albtraum erst.

Die nächsten Wochen kamen mehrere fragwürdige Anrufe in unserer Wohnung und auf den privaten Handynummern der Bewohner. Die Anrufer haben sich beständig geweigert, zu sagen, wer sie seien oder in wessen Auftrag sie anrufen, haben aber immer nach mir verlangt. Ich gehe davon aus, dass es sich um agilis inkasso handelt. Auf ein Gespräch hab ich mich nicht eingelassen, da die Anrufer partout keine Auskunft geben wollten, wer sie seien.

Dann ging die Sache in die zweite Runde: 3 Monate Stille, plötzlich eine Mail von Grüner Funke (Marke von der Fuxx GmbH), es stehen noch mehrere hundert Euro aus. Ich hab nochmal anstandslos gezahlt, obwohl es mich gewundert hat, warum nach der Inkassoforderung nochmal eine Rechnung kommt – normalerweise tritt man doch alle Forderungen an das Inkassounternehmen ab, wenn man mit einem Kunden nix mehr zu tun haben möchte.
Ein Monat später: Neue Mail von Grüner Funke, neue Forderung. Diesmal wird es mir zu bunt. Ich schreibe eine Mail zurück, verlange eine genaue Auflistung der Forderungen und der eingegangenen Zahlungen, damit ich die Rechnungen nachvollziehen kann (und irgendwann auch ein Ende der endlosen Rechnungsflug absehen kann). Die bekomme ich auch eine Woche später. Ich gehe die Rechnungen durch und mir fallen Ungereimtheiten auf; da wurden Zahlungen nicht vollständig aufgerechnet, und irgendwelche fragwürdigen Kostenpositionen treten auf. Ich schreibe meine Bedenken dem Servicebüro von Fuxx. Prompt kommt eine Antwort, man prüfe die Angelegenheit, ich solle mich gedulden. Alles gut? Nein, denn eine Woche später: Neuer Brief der agilis inkasso im Briefkasten. Die Forderung, die „geprüft“ werden sollte, wurde wieder ans Inkassounternehmen weitergegeben. Mir entstehen wieder 70 EUR Inkassokosten. Aber diesmal nicht. Ich lege sofort Widerspruch ein. Ein Tag später: Mail von der Fuxx, man möchte die Angelegenheit telefonisch klären. Ich rufe also an, mein Anruf wird von einer freundlichen und höflichen Mitarbeiterin entgegengenommen, dann zu einem Bearbeiter weitergeleitet. Der ist anfangs sehr entgegenkommend und umgänglich, doch je mehr ich nachfrage und genaue Informationen möchte, desto ungehaltener und unfreundlicher wird er. Eine Lösung gibts es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, die Sache ist ja schon beim inkasso. Wozu dann das Telefonat? Ich weiß es nicht.

Momentan sitze ich auf heißen Kohlen und warte auf einen weiteren Drohbrief der agilis inkasso (die sich nie auf meinen Widerspruch nie wieder gemeldet haben, die von ihnen gesetzte Frist ist vor einer Woche ausgelaufen). Dann mal schauen, wie die Sache weitergeht. Eines ist klar: Ich werde diesen Leuten nicht nochmal 70 Euro in den Rachen schieben. Was hier läuft ist ein ganz krummes Ding.

Nochwas: Grüner Funke hat auf verivox weiterhin fast ausschließlich positive Bewertungen. Wie das sein kann, weiß ich nicht, zumal ich hier ja nicht der einzige mit derartigen Horrorgeschichten bin. Ich jedenfalls habs bis jetzt nicht hinbekommen, denen eine negative Bewertung aufzudrücken, und hab deswegen auch schon Verivox angeschrieben. Achja, den Sofortbonus kann ich mir natürlich komplett in die Haare schmieren, Fuxx hat mir den Vertrag ja gekündigt, bevor ich den geltend machen konnte.

Es gibt genug Billigstromanbieter. Bitte einen großen Bogen um diesen hier machen.


So, ich war ich ein Jahr lang Kunde von Fuxx – habe nebenbei bemerkt unterbrechungsfrei Strom geliefert bekommen – und habe meinen Vertrag über einen Folgeanbieter fristgerecht gekündigt. Sowohl der Netzbetreiber (örtliche Stadtwerke hat extra einen Zählerstand-Ableser geschickt) als auch ich selbst haben den Endzählerstand zum Vertragsende übermittelt.
Die Rechnungserstellung dauerte fast fünf Wochen. In dieser Mail wurde abschließend eine „zeitnahe“ Auszahlung meines Guthabens (welches übrigens ca. 5 EUR niedriger war, als ich selbst errechnet hatte, aber dagegen vorzugehen, ist ja nun absolut aussichtslos) angekündigt. Nachdem über drei Wochen kein Zahlungseingang zu verzeichnen war, habe ich die Fa. Fuxx „freundlich“ an die Auszahlung erinnert.
Nach erneut ca. 2wöchiger Wartefrist erreichte mich dann per Post der Fa. Fuxx mit einem Verrechnungsscheck, ausgestellt über die Höhe meines Guthabens.
Nach Einreichung dieses Schecks wird mir die Bank eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen, die ich noch zusätzlich vom Restguthaben abziehen muss.

Alles in allem: Ich habe in den letzten sechs Jahren sechs verschiedene Stromanbieter „probiert“, aber kein Unternehmen hat mich so enttäuscht, wie Fuxx – Die Sparenergie!


Auch ich muss leider von FUXX abraten.
Erst ein günstiges Angebot, nach Ablauf des ersten Jahres dann ein ellenlanger Brief mit einer versteckten, saftigen Preiserhöhung.
Meine Kündigung zum 31.01.2016 wurde hingenommen.
Aber mein Guthaben wird nicht ausgezahlt.
Scheinbar bin ich in einem erlauchten Club von FUXX-Geschädigten.
Meine persönliche Meinung: Wenn die Guthaben auszahlen sind die Pleite.


Ein alternativer Postzusteller hat doch tatsächlich ein Brief von FUXX geliefert.
Inhalt: Ein Verrechnungscheck über die ausstehende Summe.
Da war ich platt.
25.05.2016
Der Check ist bei der Bank.
Wenn jetzt noch der Einzug klappt würde doch noch alles gut.

Allen Ex FUXX-Kunden der Ratschlag: Bei FUXX anrufen und nerven.
Viel Glück


Meine Empfehlung, nach Zustandekommen des Vertrages zum Laufzeitende kündigen und schriftliche Kündigung bestätigen lassen. Die Boni aus dem ersten Vertragsjahr werden vierfach zurückgeholt durch überhöhte Preise an den Bestandskunden. Sofortprämie 20€ wurde auch nie ausbezahlt. Vertragsbruch des Versorgers. Am Ende sind die Preise von Fuxx teurer als der örtliche Regionalversorger. Die Branche hat es nicht darauf angelegt zufriedene Kunden zu halten, es soll nur angezockt werden. Aufgrund weiterer schlechter Erfahrungen beim Strombezug kann ich nicht zu Vorkasse Tarifen raten.


Wollte auch mal meine rfahrung mit Fuxx kund tun. Ich bin seit Dezember 2015 dort und bis Februar lief alles super. Nun kam es so das die den Abschlag für April nicht abbuchen konnten. Ich habe es aber direkt einen Tag später überwiesen, angerufen und auch Bescheid gesagt. Desweiteren wurde mir direkt gesagt das ich ab nun selbst überweisen müsse. Habe auch direkt die Abschlagshöhe geändert so das ich eine Runde Zahl hatte, damit kann man halt leichter rechnen.
Doch was kam? Obwohl alles überwiesen war kam direkt ein Brief vom Inkasso. Muss dazu betonen das der Zahlungseingang bei denen laut meiner Bank nur einen Tag später war. Im Mai kam dann nichts und ich dachte das nun alles wieder ok sein würde.
Am 18.6. (Abends um 19:45Uhr) kam dann eine Mail das für Mai noch 31€ fehlen und für den 1.6. der Abschlag, nicht der geänderte sondern der der vorher angegeben war. Dabei war dann auch noch ein PDF mit meiner Vertragsbestätigung vom Dezember ’15. Ich habe dann meine Kontoauszüge eingescannt damit die sehen das per Dauerauftrag alles überwiesen wurde. Und wollte eine Auflistung aller meiner bisherigen Zahlungen haben. Was kam am 28.6., eine neue Mail. Ich hätte am 1.7. einen Minusbetrag von 167€. Und das obwohl ja Morgen erst der 1.7. ist. Das heißt das die die 67€ vom Juli JETZT schon angerechnet haben. Ich habe IMMER alles bezahlt dort aber seit Mai wird das meinem Konto dort nicht gutgeschrieben. Ich versuche nun schon seit gestern jemanden zu erreichen dort. Ohne erfolg. Aber ich gebe nicht auf.


Hallo zusammen,
ich muss mich einreihen in die Schlange der Entsetzten! Fuxx ist ein manipulativ-erpresserischer Verein.
Sachverhalt:
Nov. 2015 Vertragsabschluss mit Lieferbeginn 01.02.2016, vereinbarter Abschlag 125,-€, 17.12.2015 Email mit „Erneute Zusendung der Vertragsbestätigung“ mit unauffällig positionierter Erhöhung des Abschlags auf 136,-€. Dem habe ich mit eingehender Begründung widersprochen und um Bestätigung gebeten, die nicht erfolgte. Bis zum 07.03.2016 hörte ich nichts mehr, zwei Abschläge waren pünktlich von mir bezahlt worden.
Dann kam eine Mahnung mit der Begründung, ich hätte „umfassende Zahlungsrückstände. Gemeint waren 2 x 11,-€ Differenz der Abschläge. Dazu die Mahngebühr 2,50€ und eine Strafvorauszahlung von 272,-€ (!!). Habe ich alles abgelehnt.
Zwischendurch erfolgten zwei Anrufe mit den Versuchen, mich zu beeinflussen, vergeblich.
Am 21.03.2016 erfolgte die Kündigung durch Fuxx und am 09.05.2016 die Abschlussrechnung wiederum mit Mahngebühr und nun zusätzlich mit Forderung eines „Nichterfüllungsschadens von 116,52 €“. Nach meinem Widerspruch wollte Fuxx nur noch den halben „Nichterfüllungsschaden“ haben, zu dessen Begleichung ich ebenfalls nicht bereit war.
Dem Verbraucherschutz gegenüber, den ich eingeschaltet hatte, wurden mehrere falsche (!) Angaben gemacht, darunter z.B. „ich hätte nur einen Abschlag gezahlt“.
Da am 01.07.2016 die Zahlungsfrist ablaufen wird, werde ich wohl einen RA einschalten müssen.
Ich kann nur jeden Interessenten warnen, mit dieser Firma Verträge abzuschließen!!!

Hallo!
Ich habe gerade die „Schlacht“ mit Fuxx erfolgreich geschlagen! Deshalb möchte ich hier einige Erfahrungen weitergeben.
Fuxx-Trick-Abfolge:
Nach Vertragsabschluss erhält man eine „erneute Zusendung der Vertragsbestätigung“ mit nur diskret aufgeführten Abschlagserhöhungen. Nach dem ggf. Entdecken reagiert Fuxx auf den Widerspruch nicht oder überhaupt nicht passend. Später (in meinem Fall Mitte des 2. Liefermonats) erhälst Du eine Mahnung über den Differenzbetrag + Mahngebühr + eine Strafabschlagszahlung in Höhe von 200% des „Fuxx-Abschlags“ (272,-€) mit Drohung „Inkasso“ und „Vertragskündigung“!
Nach erneutem Widerspruch wird angerufen und versucht, suggestiv Druck auf den Kunden für eine Zahlungsbereitschaft auszuüben. Als Fuxx damit keinen Erfolg hatte, wurde mir mit zwei Wochen Frist gekündigt und eine Abschlussrechnung zugeschickt mit dem Restverbrauchsbetrag, 2,50€ Mahngebühr und Berechnung eines „Nichterfüllungsschadens“ in Höhe von 116,52€. Mein Widerspruch!
Wieder erfolgte ein Anruf, diesmal mit dem Angebot, die Mahngebühr und nur den halben Nichterfüllungsschaden zahlen zu müssen.
Ich lehnte wieder ab und nach einer weiteren Mahnung (erneut + 2,50€) bekundete ich meine Absicht, bei weiteren Belästigungen einen Rechtsanwalt einzuschalten. Sehr gute Unterstützung erhielt ich dabei durch den „verbraucherschutz.de“, Fr. Gunda Lauckenmann.
Am 04.07.2016 sendete Fuxx nun ein Fax an den Verbraucherschutz mit der Entscheidung, auf alle Forderungen (…ohne Anerkennung…) zu verzichten.

In den vielen Beiträgen in diesem Blog, die ich leider viel zu spät gelesen habe, waren diese überaus unseriösen Geschäftspraktiken durchgängig festzustellen, sie haben Methode und geschehen nicht versehentlich! Für mich war neben „dem dicken Fell“ insgesamt von Vorteil, dass ich die Abschläge per Dauerauftrag entrichtet hatte.
Fazit:
Ich rate allen Interessenten eindringlich von Vertragsabschlüssen mit „Fuxx-Die Sparenergie“ ab!!


Also ich muss sagen, das ich bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht habe mit der Fuxx Energie. Wechsel verlief reibungslos, ich überweise immer den Betrag am 01. des Monats. Also selbst wenn ich es 3 Tage später überweise, ist das kein Problem. Nach dem ersten Jahr Stromlieferung erhielt ich im Dezember letzten Jahres einen Brief mit einem Guthaben von ca. 400€ darauf verzeichnet. Diesem Brief war gleich ein Scheck über diese Summe beigefügt und der Betrag war nach ca. einer Woche auf meinem Konto gutgeschrieben. Ich bin gespannt ob wir Ende diesen Jahres, nochmal so positiv überrascht werden. Mfg dieBiene


Der Anbieter ist eine völlige Katastrophe. Monatliche Anschläge per Überweisung werden nicht korrekt zuordnet. Keine Mahnung, sofort Inkasseo. Service eine Katastrophe. Telefonisch versprochende
Rückmeldungen der Fachabteilung passieren nicht. Die linke Hand weiß nicht, was die rechte macht. Ich warte seit 2 Monaten auf eine Rückzahlung (ca. 150 Euro) obwohl das Inkassoverfahren läuft! Habe schon öfters den Stromanbieter gewechselt, aber sowas habe ich noch nicht erlebt.


Leider hat es uns nun auch getroffen: Mit der Entscheidung von vor 2 Jahren für FUXX sind die Probleme losgegangen und bei dem Versuch nach den 2 Jahren Vertragslaufzeit diesen großen Fehler zu korrigieren und den Anbieter zu wechseln ging es weiter. Da werden keine Kündigungsbestätigungen verschickt (ähnlich wie auch im Vorfeld gehen da auf mysteriöse Weise immer mal wieder Schreiben „verloren“, das passierte uns sonst bei keinem anderen Anbieter) und es werden übereilt und grundlos die „Freunde“ vom Inkasso losgeschickt, einfach eine Frechheit.
Für wen es noch nicht zu spät ist und wer sich noch nicht auf Fuxx eingelassen hat, den kann man nur beglückwünschen. Allen anderen: Fangt rechtzeitig (nicht erst ein viertel Jahr vorher) an, den Vertrag zu kündigen, vielleicht bekommt es Fuxx dann ja auch hin.
An alle die damit liebäugeln zu Fuxx zu wechseln: Aus meiner Erfahrung (leider gibt es da auch einige Fälle im Bekanntenkreis): Lasst auf jeden Fall die Finger davon und sucht euch einen anderen Anbieter.


Kann von diesem Verein nur abraten. Die Einzige Kommunikation in diesem Laden die funktioniert ist die zwischen FUXX und Agelis Inkasso. Ich habe von Anfang an gebeten, das die Abschläge immer zum 15 bezahlt werden, da dort mein Gehalt kommt. War angeblich kein Problem. Jetzt wurde mir der Vertrag wegen „Nichtbezahlung“ gekündigt. Ich erhalte eine Schlussrechnung, auf welcher alle Abschläge verzeichnet sind. (Komisch hab ich wohl doch gezahlt). Und es werden mal eben 500€ abgezogen, weil ich mich seit Monaten von Agelis terrorisieren lassen muss, da die Abschläge immer erst am 15 kommen. Hallo!!! Erde an FUXX…Kundendienst!! Kundenanliegen erfassen!!! Darauf reagieren!!!! Nee..kann man ja kein Geld mit verdienen. Absoluter Sauhaufen.


ACHTUNG – Abzocke
zuerst wird mir keinerlei Information über den geschlossenen Vertrag übermittelt, noch wurde mir mitgeteilt, dass alles über E-Mail Verkehr läuft.
Dann der absolute Oberhammer: eine Abschlussrechnung von über 1000,- Euro erhalten. Zählerstände abfotografiert, mitgeteilt das es sich um ein Irrtum handelt und schwupps waren es auf einmal nur noch etwas über 300 Euro die zu zahlen waren.
Angebot das ich diesen Restbetrag in Raten zahlen könnte wurde abgelehnt…auf noch mal bitten den Vorgang zu prüfen wurde dem stattgegeben. Und dann doch nicht mehr..weitergeleitet an Inkasso 🙁 Betrag wurde ordnungsgemäß an Fuxx überwiesen.
Kundenberater frech, arrogant und unfreundlich. NIE WIEDER- Verbraucherzentrale informiert ! Und es muss weiter kommuniziert werden, was für ein schlecht geführtes und unfreundliches Unternehmen Fuxx die Sparenergie Abzocker ist.


Und nun noch ein verärgerter Ex-Fuxx-Kunde:
nachdem ich 8 Wochen nach Vertragende meine Endabrechnung bekommen habe und ich auf eine Bestätigung Bonuszahlung (bzw. Abrechnung) vergeblich gewartet habe, habe ich mir heute die Mühe gemacht und im Callcenter angerufen. Dort wurde mir zu meinem Erstaunen mitgeteilt, dass unter der gemeldeten Adresse ein Gewerbe angemeldet ist und aus diesem Grund ein Bonus nicht gewährt werden kann, da ausschließlich nur Privatkunden beliefert werden. Auf meine Frage warum ich über dies Statusänderung nicht informiert wurde konnte mir die Dame im Callcenter keine klare Aussage geben. Zur Erklärung muss ich noch ergänzen, daß ich meine Wohnadresse als Gewerbeadresse nutze um auch Postsendungen zu bekommen. Ich benutze oder Berechne keine Gewerbeflächen in meinem Haushalt. Diese Erklärung war für Fuxx nicht aussagekräftig genug. Die Tatsache, daß Gewerbestrom anders abgerechnet wird als Privatstrom wurde auch von der Dame im Callcenter bestätigt. Kulanter Weise bot mir die Dame einen Betrag von 57€ an, was für mich durch die Blume als Eingeständnis zu werten ist. Nun bleibt mir nur noch eine aufwendiges Beweisverfahren indem ich eine Gewerbetätigkeit unter meiner Wohnadresse widerlege. Das ist in meinen Auges Kalkül und vorsätzlich. Ich bin gespannt wie das ausgeht. Ich kann nur allen raten die Finger von diesem Energieversorger zu lassen, auch wenn das günstige Angebot zu verlockend ist.


Als ich umzog kündigte ich meinen Vertrag. Ein Mitarbeiter der Fuxx Sparenergie setzte sich mit mir in Verbindung, dass Dokumente notwendig wären für die Kündigung und ich weiterhin die Abschläge bezahlen sollte, obwohl ich nicht mehr in der Wohnung wohnhaft war. Das Geld würde man mir dann zurück zahlen.

Ich zahlte somit weitere 3 Abschläge und rief erneut zwecks meiner Rückzsjlubg ab, da ich einen Brief erhielt mit meinem aufgeführten Guthaben und das mein Abschlag runter gesetzt würde aufgrund meines geringen Verbrauchs.

Ich wandte mich erneut an die Mitarbeiter der Fuxx Sparenergie, dass ich den Vertrag gekündigt hätte und telefoniere im Abschluss mit einer Mitarbeiterin, der ich mitteilte, dass ich das Wohnungsübergabeprotokoll denen habe schriftlich zukommen lassen.

Es wurde mir gesagt dass die Sache überprüft wird und anstatt meiner Rückzahlung erhielt ich eine Rechnung von 235 Euro zahlen sollte.

2 Monate versuchte ich eine Antwort für diese Summe zu erhalten, seitens Fuxx Sparenergie keine Reaktion, ich solle die Rechnung zahlen, sonst würde das Inkasso Büro informiert.

Letztendlich habe ich durch erneute Aufforderung der Unterlagen rausgefunden, dass mein Guthaben in Höhe von 144 Euro mit den Kosten Dritter (über 300 Euro) verrechnet wurde.

So gelingt es der Fuxx Sparenergie den Kunden den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen.


Fuxx Sparenergie ist schlimmste Stromversorger , welcher es in Deutschland gibt

Kommentar verfassen