Liste: Pflanzenöle

Hier entsteht eine Liste der wichtigsten Pflanzenöle:

Açaíöl
Algenöl
Aprikosenkernöl
Arganöl
Avocadoöl

Babaçuöl
Baumwollsamenöl
Behenöl
Borretschöl
Brennesselsamenöl
Bucheckernöl

Cashew-Schalenöl
Cupuaçu-Butter

Distelöl

Erdnussöl

Hagebuttenkernöl
Hanföl
Haselnussöl

Jatrophaöl
Jojobaöl

Kaffeebohnenöl
Kakaobutter
Kamelienöl
Kokosöl
Kürbiskernöl

Leindotteröl
Leinöl

Maiskeimöl
Macadamiaöl
Mandelöl
Mangobutter
Mohnöl
Nachtkerzenöl

Olivenöl

Palmkernöl
Palmöl
Papayasamenöl
Pekannussöl
Perillaöl
Pistazienöl

Rapsöl
Reisöl
Rizinusöl

Schwarzkümmelöl
Sanddornkernöl
Sanddornöl
Senföl
Sesamöl
Sheabutter
Sojaöl
Sonnenblumenöl

Traubenkernöl
Tungöl

Walnussöl

Wassermelonensamenöl
Weizenkeimöl

Lebensmittel: Bucheckern

Bucheckern sind die Früchte der Rotbuche, die man im Herbst im Wald sammeln kann.

Sie schmecken auch roh, müssen aber geschält werden und sollten nicht übermäßig verzehrt werden, da sie den Giftstoff Fagin enthalten.

Wenn sie mehr davon knabbern wollen, sollten Sie die Früchte vorher rösten, das Fagin verliert dann seine Wirkung. Geröstete Bucheckern schmecken aber auch gut in Salaten, in Nudelgerichten (statt Pinien) oder auch in winterlichen Bratenfüllungen.

Bucheckern enthalten außerdem viel Öl, je nach Alter bis zu fast 50%. Dahwer werden auch Speiseöle aus ihnen gepresst werden.

In Reformhäusern erhält mach auch Bucheckernmehl zum Backen.

 

Liste: Essbare Pflanzen und andere Lebensmittel aus dem Wald

Hier entsteht eine Liste mit Lebensmitten aus dem Wald.

Bärlauch

Bucheckern

Eicheln

Kastanien

Moos

Pilze

Waldmeister

Lebensmittel: Eicheln

Eicheln sind essbar?

Ja das sind sie – allerdings nicht roh, da sie zu viele Gerbstoffe enthalten und aufgrund dieser ungenießbar sind.

In Teilen der indianischen Küche aber auch in der unserer Vorfahren hatten sie verarbeitet eine aber gewisse Bedeutung. Und man muss gar nicht so weit in die Vergangenheit gehen: Zuletzt wurden hierzulande Eicheln kurz nach dem zweiten Weltkrieg als Lebensmittel genutzt, insbesondere als Eichelmehl.

Außerdem kann man sie zerkleinern, rösten und dann als Salattopping verwenden. Und in Spanien macht man Eichellikör.

Frische Eicheln enthalten pro 100g ca. 390kcal. Sie liefern ca. 6g Eiweiß, 41g Kohlenhydrate und 24g fett. Außerdem sind sie reich an Vitaminen aus der B-Gruppe.

Was bedeutet fickenfaul?

Fickenfaul bezeichnet soviel wie geizig.

Jemand, der fickenfaul ist, zieht nur ungern seine Ficke, was wiederum eine alte Bezeichnung für einen Sack oder eben auch konkret Geldbeutel ist.