Rezept: Tagliatelle mit Wurstbällchen

Deutschland trifft Italien:

  • 500g Tagliatelle
  • 4 grobe rohe Bratwürste
  • 400g stückige Tomaten aus der Dose
  • 200ml Rinderfond
  • eine kleine Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • getrocknete italienische Kräuter
  • Olivenöl
  • nach wahl: Mozzarella (Bällchen oder Würfel), Parmesan, Basilikum, Pfeffer

Von der Bratwurst die Haut abziehen – das geht leicht, wenn man sie längs einschneidet – und aus dem Brät ca. 1cm lange Stückchen schneiden. Nach Wunsch noch rund formen.

Zwiebel fein hacken, Knoblauch ebenso.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin leicht glasig werden lassen. Bratwurstbrät Stücke dazugeben und rundherum anbraten. Knoblauch zugeben und Rinderfond angießen.

Einköcheln lassen, gelegentlich umrühren. Dann die Tomaten zugeben und mit Kräutern würzen, Temperatur reduzieren.

Dann die Nudeln kochen.

Wenn diese gar sind, abgießen und mit der Sauce vermischen. Mozzarella zugeben, pfeffern und mit Basilikum garnieren. Wunschweise noch Parmesan dazu.

 

Haben Bäckereien am Pfingstmontag geöffnet?

Der Pfingstmontag bietet sich geradezu für einen gemütlichen Brunch an.

Doch haben die Bäcker an diesem Tag geöffnet?

An normalen Sonntagen und fast allen Feiertagen dürfen Bäcker ja eigentlich geöffnet haben, doch ob Sie auch am Pfingstmontag frische Brötchen kaufen können, hängt vom Bundesland ab, in dem Sie leben.

Die meisten Bundesländer lassen den Verkauf von Backwaren in Bäckereien am zweiten Pfingstfeiertag nicht zu. Nur Baden-Württemberg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen erlauben diesen.

Chancen, Brötchen oder Brot zu bekommen hat man aber auch in den Bundesländern, in denen der Bäcker geschlossen hat: z.B. in Tankstellen, Bahnhöfen oder Flughäfen. Ansonsten kann man sich natürlich mit Aufbackbrötchen, Knäckebrot, Toast oder selbst gebackenem behelfen, wenn man vergessen hat, Brot zu kaufen.

“Haben Bäckereien am Pfingstmontag geöffnet?” weiterlesen