Blockt Google Windows Phone?

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Google sich weigert, Windows Phone Apps direkten Zugriff auf Youtube zu geben. Das sei der Grund dafür, dass es keinen hochwertigen Youtube Client für das Betriebssystem gebe. Dave Heiner, seines Zeichens Vice President & Deputy General Counsel von Microsoft, machte in einen Blogbeitrag auf die Problematik aufmerksam, die sodann von den US Tech Blogs wie AllThingsD aufgegriffen wurde. Eine Lösung steht immer noch aus.

Jetzt ist Google möglicherweise einen Schritt weitergegangen: Derzeit ist über Windows Phone Devices mit allen OS Versionen (7.0, 7.5, 7.8 und 8.0) kein Zugriff auf Google Maps möglich. Ich kann diesen Effekt auf meinem Lumia 800 bestätigen – man wird einfach auf die Standardseite der Google Suche geschickt.

Die Frage ist nur – Bug oder doch Absicht? Da Google sich schon seit einiger Zeit nicht mehr so sehr an “Don’t be evil!” hält, ist letzteres nicht ausgeschlossen.

Letztlich wäre es übrigens kein so großer Verlust, würde es zum Dauerzustand werden. Denn insbesondere die Nokia Kartenanwendung auf den Lumias ist Google Maps ebenbürtig.

Eine offizielle Stellungnahme von Google steht noch aus – bricht der Krieg zwischen Google und Microsoft jetzt noch heftiger aus?

Updates

5. Januar 2013 16h – Inzwischen behaupten Google und Google Mitarbeiter auf Google plus, Google Maps sei für Webkit Browser wie Safari oder Google Chrome konzipiert worden und würde daher nicht auf dem mobilen Internet Explorer laufen. Dies sei auch noch nie der Fall gewesen:

The mobile web version of Google Maps is optimized for WebKit browsers such as Chrome and Safari. However, since Internet Explorer is not a WebKit browser, Windows Phone devices are not able to access Google Maps for the mobile web.

Diese Aussage ist nachweislich falsch – denn bis vor wenigen Stunden konnte die Maps Seite über den mobilen Internet Explorer aufgerufen werden. Zum einen habe ich das selbst schon vereinzelt gemacht, zum anderen wird dies auch durch folgendes Video belegt:

Und wenn seitens Google behauptet wird, Maps sei zwar zugreifbar gewesen, habe aber nicht funktioniert, dem empfehle ich dieses Video:

5. Januar 2013 21h – Inzwischen haben auch Seiten, die Googles Stellungnahme zunächst unkritisch übernommen haben, Ihre Berichterstattung korrigiert. Ein gutes Beispiel hierfür ist der entsprechende Google Maps Artikel bei Gizmodo:

It seems as though the reason that Windows Phone can’t access Google Maps is that Google decided (for reasons they would need to explain) to start blocking Windows Phone users. It has worked, because the browser on Windows Phone is the same as the browser in Windows 8.

Klar ist damit: Googles Stellungnahme ist schlicht falsch. Man könnte auch sagen: Google lügt.

6. Januar 0:00h – Es tut sich was bei Google zum Thema. Peter Kasting kommentiert seinen eingangs schon erwähnten Beitrag auf Google+:

I’ve now seen internal traffic on this issue; unfortunately, since it is internal, I don’t think I can share anything from it.  All I will say is that the right people are looking into this, so I’m sure something will get fixed (but I don’t know precisely how or when, and I’m sure that it being the weekend doesn’t help).

Please hold off on the pitchforks for now.

Montag werden wir vielleicht mehr wissen.

6. Januar 7h – Manchmal geht es schneller als man denkt. Es gibt ein neues Update von Google zu der Angelegenheit:

We periodically test Google Maps compatibility with mobile browsers to make sure we deliver the best experience for those users.

In our last test, IE mobile still did not offer a good maps experience with no ability to pan or zoom and perform basic map functionality. As a result, we chose to continue to redirect IE mobile users to Google.com where they could at least make local searches. The Firefox mobile browser did offer a somewhat better user experience and that’s why there is no redirect for those users.

Recent improvements to IE mobile and Google Maps now deliver a better experience and we are currently working to remove the redirect. We will continue to test Google Maps compatibility with other mobile browsers to ensure the best possible experience for users.

Das gute daran: Der Redirect wird verschwinden und Google Maps auch wieder aus dem MSIE aus Windows Phone erreichbar sein.

Das schlechte daran – Google lügt nach wie vor. Panning und Zooming haben auf meinem Lumia 800 ohne Probleme funktioniert. Wie in den Videos zu sehen auch im MSIE 10 unter WP8.

Und Google hat erst vor zwei Tagen begonnen, den Redirect einzurichten. In dieser Zeit gab es keine Updates seitens Microsoft. Von welchen Recents Improvements beim IE Google spricht, ist mir also schleierhaft.

Ich werde die Entwicklung der nächsten Tage abwarten und dann ein Resümee ziehen,

Kommentar verfassen