Ausgetrunken: Flensburger Frei

Das alkoholfreie von Flensburger nennt sich “Frei” und kommt in der typischen Flens-Flasche.

Es wird gebraut wie das normale Flensburger Pils, nachträglich wird ihm der Alkohol entzogen. Laut der Brauerei soll es daher schmecken wie das normale Flens.

Zumindest kann es eine schöne Schaumkrone aufbauen und riecht auch pilsig frisch, aber mit einer stärkeren Malznote als das normale Flensburger. Beim ersten Schmecken kommt die Hopfennote kurz durch, verschwindet aber recht schnell wieder, der Geschmack bleibt dann recht schwach, flach und leicht säuerlich, aber immer noch angenehm frisch und rund. Im Abgang ist es deutlich malziger als das normale Flensburger Pils, bei dem dieses Aroma wohl vom Alkohol verdrängt wird.

Es reicht also nicht an das Vorbild heran, gehört aber zu den besseren Alkoholfreien Bieren im Markt.

Schmeckt gut gekühlt aus der Flasche besser als aus dem Glas. Trinken würde ich es z.B. zu Fischbrötchen oder Bratwurst und anderem deftigen Gegrillten.

Bemerkenswert ist: Es hat pro 100ml nur 2,6g Kohlenhydrate und davon sage und schreibe 0,0g Zucker – es ist also durchaus auch als Bier geeignet, wenn man eine moderate Low-Carb Diät absolviert.

  • Alkoholgehalt: <0,5%
  • Stammwürze: 4,7°
  • kcal/100ml: 15
  • Kohlenhydrate: 2,6g
  • Zucker: 0g

Erhältlich bundesweit im gut sortierten Getränkehandel.

2 Antworten auf „Ausgetrunken: Flensburger Frei“

Kommentar verfassen