Meinung: Aogo und die Political Correctness

Ja, „Quotenschwarzer“ hätte Jens Lehmann nicht unbedingt schreiben sollen.

Auf der anderen Seite hätte Dennis Aogo die Nachricht auch nicht unbedingt öffentlich machen sollen, jedenfalls angesichts des Umstands, dass er es selber mit der Political Correctness nicht immer so genau nimmt…

  • Er will nicht herumreisen wie ein „Zigeuner“ (siehe Video)
  • Da soll laut ihm bis zur Vergasung trainiert werden.
  • Angeblich soll er Frauen angeboten haben, dass sie sich mal seinen „dicken Negerschwanz“ gönnen sollten. Das Posting ist zwar fragwürdig und möglicherweise ein Fake, seit Veröffentlichung aber bislang* nicht von ihm dementiert worden.

Zunächst wegen der Vergasen Äußerung – unter wokeness Aspekten vielleicht noch die harmloseste – wird er vorerst nicht mehr bei Sky aktiv sein, wie der Sender mitteilte, mehr dazu hier.

*Stand 9. Mai 2021