Rezept: Rosenkohl Quiche

Für 4 Personen braucht man:

  • ca. 300g Mürbteig, entweder selbstgemacht oder fertig
  • Rosenkohl (geputzt ca. 700g)
  • 200 g Speckwürfel
  • 100g Bergkäse, gerieben
  • 200 g Creme Fraiche
  • 50 ml Sahne
  • 1 Esslöffel Senf
  • 3 Eier
  • Walnüsse nach Belieben, grob zerstoßen
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Backofen auf 200° vorheizen.

Eine Quiche Form buttern und mit dem Teig auslegen.

Rosenkohl putzen, sehr große Röschen halbieren und in Salzwassser ca. fünf Minuten blanchieren und dann kalt abschrecken.

Guss zusammenmischen: Drei Eier, Creme Fraiche, Sahne und Senf gut vermischen und mit etwas Muskatnuss und Pfeffer würzen. Allenfalls leicht salzen, der Käse und der Speck sorgen für genug Würze! Dann den geriebenen Käse und einige der zerstoßenen Walnüsse dazugeben.

In einer Pfanne den Speck anbraten, Rosenkohl auch kurz darin erhitzen.

Speck und Rosenkohl in die Form geben, den Guss gleichmäßig verteilen, einige der Walnüsse darüber geben und ab damit in den Ofen.

Ab der 20. Minute immer wieder mal kontrollieren, ob es nicht zu dunkel wird. Wenn ja, Alufolie darüber geben.

Nach gut 40 Minuten ist die Quiche fertig.

Dazu schmecken ein Chablis, ein alkoholfreier Muscat und als Beilage ein Feldsalat mit etwas Ziegenkäse und Tomaten.

Kommentar verfassen