Gericht: Kūlolo

Kūlolo ist eine hawaiianische Nachspeise, die hauptsächlich aus gebackenen oder gedämpften geriebenen Tarokorallen und entweder mit Kokosraspeln oder Kokosmilch zubereitet wird. Kūlolo wird als Pudding bezeichnet, hat eine feste Konsistenz wie Fudge und wird oft in Quadrate geschnitten serviert. Seine Konsistenz wird auch als zäh und klumpig wie Tapioka beschrieben, und er schmeckt ähnlich wie Karamell.

Nach traditionellen kūlolo-Rezepten wird die Mischung in Ti-Blätter eingewickelt und 6 bis 8 Stunden lang in einem imu (unterirdischer Ofen) gebacken. Bei modernen Rezepten wird die Mischung in eine Backform gegeben, mit Alufolie abgedeckt und in einem normalen Ofen etwa 1-2 Stunden gebacken.

Was bedeutet Woketard?

Ein Woketard ist jemand, der übertrieben woke ist. Meist in Wokeistan zuhause.