Die 10 meistgelesenen Beiträge auf severint.net im Jahr 2020

Wie zum Ende eines jeden Jahres möchte ich Euch die meistgelesenen Artikel hier der letzten 12 Monate vorstellen. Insgesamt gab es rund 836.000 Seitenaufrufe (Vorjahr 315.000) Aufrufe, verursacht von 380.000 (Vorjahr 215.000) Besuchern.

Die meistgelesenen Artikel waren folgende:

Titel Aufrufe
Ernährungsplan für die ersten drei Tage der Sirtfood Diät nach Goggins und Matten 64.867
Liste: Die 20 wichtigsten Sirtfoods nach Goggins und Matten 46.765
Fridays for Future und die Familie Reemtsma – oder warum Luisa Neubauer hier transparent sein sollte 42.471
Sirtfood Rezepte 34.814
Rezept: Sirtfood Green Juice 27.494
Liste: 40 weitere Sirtfoods nach Goggins und Matten 25.749
Köpfe: Tamara Kirschbaum 23.228
Teil 2 des Ernährungsplans für die erste Phase der Sirtuin Diät (Tag vier bis sieben) 22.823
Liste: Mitglieder der Familie Reemtsma 18.913
Zusammengefasst: Die Pertsch Chroniken 13.261

Die meisten Seitenaufrufe kamen über Google und Co 367.000 (Vorjahr 141.000), an zweiter Stelle folgte twitter mit 41.000, was sich zum Vorjahr nicht verändert hat.

Was bedeutet die Abkürzung MMG?

MMG steht unter anderem für “Menschen mit Gebärmutter”.

Was bedeutet Voteflake?

Voteflake ist angelehnt an Snowflake und wird in den USA für Menschen verwendet, die sich mit dem Wahlergebnis nicht anfreunden konnten.

Es wurde 2016 geprägt, als sich tatsächlich viele Snowflakes nicht mit dem Wahlsieg Donald Trumps über Hillary Clinton abfinden konnten.

2020 wurde es wiederum für Trump Anhänger verwendet, die im Zusammenhang mit seiner Wahlniederlage von Wahlbetrug sprechen.

Was bedeutet der Hashtag #SchwereSchuld?

Den Hashtag erlebt man immer wieder mal, besonders hart trendete er aber am 20. Dezember 2020, als Christian Drosten twitterte:

Wolfram Henn und Ralf Bartenschlager wollen Menschenleben retten, sonst nichts. Die nicht endenden Angriffe auf seriöse Wissenschaftler und die stetige Verballhornung ihrer Aussagen werden in diesem Winter noch Tausende das Leben kosten. #SchwereSchuld

Er bezog sich dabei auf Kritik an Wolfram Henn und Ralf Bartenschlager bzw. auf Verkürzungen an ihren Aussagen, z.B. in der Bild.

Dokumentiert: Der Grippe/Corona tweet von Jens Lehmann

Jens Lehmann twitterte am 12. Dezember 2020:

In Germany, in 2017 we had to mourn for 23.000 dead people because of an aggressive flu. Nobody even recognised this. Now we will have soon to mourn for the same death rate of 0,028% of our population. Stay safe and positive and have a good Christmas 2020.

In Deutschland hatten wir 2017 wegen einer aggressiven Grippe 23.000 Tote zu beklagen. Niemand hat das überhaupt wahrgenommen. Nun werden wir bald die gleiche Todesrate von 0,028% unserer Bevölkerung zu beklagen haben. Bleiben Sie sicher und positiv und haben Sie ein schönes Weihnachtsfest 2020.

Nach massiver Kritik hat er seinen tweet gelöscht.

 

Was bedeutet der Hashtag #ffm1212?

Der Hashtag #ffm1212 bezieht sich grundsätzlich auf ein Ereignis, das an einem 12. Dezember in Frankfurt am Main stattfindet.

#ffm1212 trendete z.B. am 12.Dezember 2020 auf twitter aufgrund der für den Tag geplanten Querdenker Demo.

Alternativen des Hashtags sind z.B. #frankfurt1212 oder #f1212.

Was bedeutet der Hashtag #dd1212?

Der Hashtag #dd1212 bezieht sich grundsätzlich auf ein Ereignis, das an einem 12. Dezember in Dresden stattfindet.

#dd1212 trendete z.B. am 12.Dezember 2020 auf twitter aufgrund der für den Tag geplanten Querdenker Demo.

Eine Alternative ist #dresden1212.

Meinung: Wie wir mit zukünftigen Pandemien umgehen könnten – mit einer Statusampel-Tracing App als zentralem Bestandteil

Folgenden tweet habe ich heute kurz vor dem geplanten Dezember Lockdown abgesetzt:

Ich würde bei COVID-19 4 Maßnahmen anordnen:

1. Verpflichtendes Kontakt-Tracing (App).
2. Bei Symptomen: Maskenpflicht.
3. Zugang zu Krankenhäusern etc. nur mit negativem Test.
4. Keine überregionale Großveranstaltungen.

Und sobald Impfstoff verfügbar, Impfpflicht.

Mehr nicht.

Der tweet wurde verschiedentlich kritisiert, so wurde mir vorgeworfen, was z.B. ein Kontakttracing ohne verpflichtende Tests bewirken solle. Tatsächlich kommen entscheidende Aspekte meines gedanklichen Ansatzes in 280 Zeichen nicht hinreichend durch, was ich hiermit nachholen möchte.

1. Verpflichtendes Kontakt Tracing mit genereller Infektionstracing- und Statusampel App

Zentraler Baustein meines Konzepts ist eine Kontakt-Tracing und Infektionsstatus Infrastruktur, an der die Teilnahme für alle Menschen empfohlen und für alle ab 16 verpflichtend ist, die sich im öffentlichen Raum bewegen.

Personen, die kein Smartphone haben oder keine entsprechende App darauf nutzen wollen, können ein Token Armband o.ä. erhalten, das den gleichen Zweck erfüllt.

Die Lösung muss für das Tracking von unbegrenzt vielen  Infektionsgeschehen-, Epidemie- und Pandemielagen geeignet sein.

Je nach getrackter Krankheit kann jede – im übrigen anonyme – Nutzer ID vier Stati haben:

  • Weiß: Aktuell nachgewiesen nicht infektiös (nach negativem Test für jeweils individuelle Dauer bzw. länger andauernder Immunität).
  • Grün: keine oder keine als potentiell gefährlichen einzustufenden Kontakte.
  • Gelb: Risikokontakt erfolgt, es ist unverzüglich ein Test vorzunehmen, um sich weiter im öffentlichen Raum bewegen zu können.
  • Rot: Positiver Test bzw.  kein Test x Stunden nach Status Gelb: Ein Aufenthalt im öffentlichen Raum ist verboten (Quarantäne).

Der Besuch von Einrichtungen aller Art mit Publikumsverkehr und die Benutzung von Massenverkehrsmitteln ist nur gestattet, wenn der Einsatz einer solchen App bzw. Token-Armbands nachgewiesen werden kann. Dies erfolgt grundsätzlich per Stichprobenkontrollen an neuralgischen Punkten (Fernverkehrsbahnhöfe, Flughäfen…) , kann aber auch konkret kontrollierte Zugangsvoraussetzung in Bars, Geschäften, Fitnessstudios etc. sein. Die Entscheidung obliegt den Betreibern.

In Zeiten besonderer Infektionslagen gilt die Kontrollpflicht ggf. für jeden einzelnen Besucher einer Einrichtung, wobei der Zugang im Regelfall dann z.B. nur bei Status grün oder weiß gewährt werden darf. Die Benutzung z.B. eines Taxis ist dann aber auch bei Status gelb möglich, damit ein Arzt aufgesucht werden kann.

Wird ein Test vorgenommen bzw. Immunität festgestellt, erfolgt die Zuordnung des Status dergestalt, dass in der vornehmenden Einrichtung ein dem entsprechenden Test zugeordneter QR Code / NFC Tag auf dem Tracking Device gescannt wird und das entsprechende Testergebnis dann rückgespielt wird.

2. Bei Symptomen: Maskenpflicht

Dieser Punkt gilt für Infektionskrankheiten, bei denen das Risiko für eine Übertragung durch eine Maske reduziert werden kann, so also auch bei COVID-19. Hier sollte dann eine Maskenpflicht für die Menschen gelten, die Symptome zeigen, aber den grünen Status haben, um das Risiko für dritte zu reduzieren. Damit verbunden gilt die Aufforderung, sich testen zu lassen.

Die Maskenpflicht gilt des weiteren für Personen, die den orangenen und roten Status haben, wobei sich diese ohnehin nur eingeschränkt oder sehr eingeschränkt in der Öffentlichkeit bewegen dürfen.

Ansonsten gilt bei sich bei besonderen Infektionslagen bzw. Gefährundslagen (“Grippesaison”) grundsätzlich eine Maskenempfehlung (s.u.). Eine generelle oder spezielle Maskenpflicht kann ansonsten je nach Krankheit und Infektionslage angeordnet werden.

3. Zugang zu Krankenhäusern etc. nur mit negativem Test.

Der Zugang zu Krankenhäusern und anderen Einrichtungen, in denen Personen eine jeweiligen Risikogruppe vermehrt anzutreffen sind, ist der Zugang bei einer Epidemie oder Pandemie nur mit weißem Status in der App zugelassen.

Liegt für die von der App umfassten Infektionskrankheiten gerade keine gesonderte Infektionslage vor, kann der Zutritt auch mit grünem Status gewährt werden.

4. Keine überregionalen Großveranstaltungen

An sich gibt es durch das hier vorgeschlagene engmaschig kontrollierte Ampelsystem-Konzept keine Notwendigkeiten von Geschäftsschließungen etc.  Bei kritischen Infektionsgeschehenslagen, insbesondere sich anbahnenden Epidemie- oder Pandemielagen, sollten daher keine überregionalen Großveranstaltungen wie z.B. Festivals, Bundesligaspiele oder Konzerte durchgeführt werden.

Weiteres

Bei den weiteren Maßnahmen sollte auf Eigenverantwortung gesetzt werden. Dies umfasst

  • Empfehlung, Masken zu tragen
  • Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Desinfektion
  • Abstandsempfehlungen
  • Lüftungsempfehlungen

Diese Maßnahmen sollen aber reine Empfehlungen sein, da sie ohnehin nur schwer kontrolliert werden können.

Impfung

Sofern verfügbar sollte im Einzelfall eine Impfpflicht dann eingeführt werden, wenn der erwünschte Effekt – insbesondere eine bestimmte Durchimpfungsquote – nicht durch das freiwillige Impfungen erreicht werden kann. Dies ist freilich immer ultima ratio.

Worüber twittert Ruprecht Polenz?

Ruprecht Polenz hat zwei große Themenkomplexe: Zuvorderst Kritik an den Positionen von CDU/CSU sowie FDP, die von 200 zufällig ausgewählten tweets aus dem Jahr 2020 rund 40% ausmachen.  30% befassen sich mit ihm selbst und die restlichen tweets (30%) verteilen sich auf andere Themen, wobei hier die AfD den größten Raum einnimmt.

Sammlung: Beiträge rund um die ÖRR Diskussion 2020/2021

Hier sammle ich interessante Debattenbeiträge rund um die ÖRR Diskussion 2020/2021.

Ein interessanter Beitrag fehlt? Schicken Sie ihn mir oder hinterlassen Sie eine Nachricht in den Kommentaren.

Für eine grundlegende Reform

Für Bestandsschutz (gegen eine grundlegende Reform)