Meinung: Warum ich (jetzt noch) keine Briefwahl mache

Inzwischen sollte jeder wahlberechtigte Bürger in Deutschland die Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl 2017 erhalten haben, mit der man nicht nur in seinem Wahlraum am 24. September wählen kann, sondern schon jetzt direkt seine Briefwahlunterlagen anfordern oder sogar direkt im Wahlbüro seiner Gemeinde wählen kann.

Ich habe kurz überlegt, ob ich von der Möglichkeit Gebrauch machen soll, schon jetzt – immerhin einen Monat vor der eigentlichen Wahl – meine beiden Stimmen abzugeben.

Nach kurzer Überlegung habe ich mich dagegen entschieden.

Der Wahlkampf hat gerade erst begonnen, zu viel kann in den nächsten Wochen noch passieren – vielleicht  sogar gar erst am Tag vor der Wahl.

Und daher möchte ich mich am 24. September nicht ärgern müssen, aufgrund später eingetretener Umstände vorher die falsche Entscheidung getroffen zu haben.

Kommentar verfassen