Kann man Eulen essen?

“Wie schmecken eigentlich Eulen?” – diese Frage kam vor kurzem in einer Gesprächsrunde auf. Das deutschsprachige Internet liefert zu dieser Frage keine wirklich befriedigenden Antworten.

Tatsächlich gibt es – soweit ersichtlich – keine Kultur, in der Eulen üblicherweise in größerem Stil gegessen werden. Dies dürfte mehrere Gründe haben:

  • An den meisten Eulen ist nicht viel Fleisch dran,
  • Eulen sind nachtaktive Tiere und daher nur schwer zu jagen,
  • Eulen sind Jagdvögel, das Fleisch fleischfressender Vögel schmeckt wohl allgemein nicht sehr gut.

Mehr als genug Argumente, warum die Eule nicht auf dem Speiseplan steht. Dazu könnte kommen, dass sie als Symbol der Weisheit und/oder als mystisches Geschöpf der Nacht auch aus weiteren kulturellen Gründen nicht als Nahrung üblich geworden ist.

Genießbar dürften sie gleichwohl sein, denn in China kommt sie manchmal als Kuriosität auf den Tisch – man serviert das Fleisch zusammen mit dem Kopf, um zu beweisen, dass es sich wirklich um Eule handelt. Und auch bei extrem-Outdooreren, insbesondere in der Roadkill Szene, könnte sie in Notfällen im Topf landen.

10 Tipps, was man bei Hitze gut essen kann

Ihnen ist zu heiß? Hier sind 10 Tipps, was man bei Hitze gut essen kann.

  1. Tomate mit Mozzarella
    Der Klassiker: Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden, schön auf einem Teller anordnen, mit etwas Olivenöl, Balsamico und Pfeffer würzen und dann noch Basilikum drüber.
  2. Gekühlte Banane
    Legen Sie Bananen kurz in den Kühlschrank. Sie sorgen dann für eine gute Erfrischung!
  3. Melone mit Schinken
    Honigmelone aufschneiden, Kerne entfernen und mit Parmaschinken servieren.
  4. Gazpacho
    Die kalte spanische Tomatensuppe ist bei Hitze perfekt. Hier das Rezept für eine Low-Carb Variante.
  5. Griechischer Joghurt
    Griechischer – oder türkischer – Joghurt schmeckt bei Hitze besonders gut. Schmeckt gut mit
    – Honig und Walnüssen
    – Obst nach belieben
    – einfach einigen Spritzern Zitronensaft
    – Minze
    …kombinieren Sie einfach, wie Sie wollen.
  6. Tsatsiki und Fladenbrot
    Einfach Tsatsiki zusammen mit etwas Fladenbrot  servieren. Dazu passen noch Oliven und frische Petersilie.
  7. Taboule
    Dieser Salat aus Couscous schmeckt besonders gut, wenn er im Kühlschrank gut durchgezogen ist. Hier ist unser Rezept für die Spezialität aus dem Mittelmeerraum.
  8. Avocado
    Einfach eine Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit etwas Zitronensaft beträufeln und dann auslöffeln.
  9. Wurstsalat
    Auch ein gut gekühlter Wurstsalat schmeckt, wenn es heiß ist. Fleischwurst nach Geschmack in Würfel oder Streifen klein schneiden und mit Essig, Öl, Pfeffer würzen. Dazu dann noch Zwiebelfwürfel oder fein geschnittener Schnittlauch.
  10. Tortellini Salat
    Ein einfacher Tortellini-Salat mit Tomaten, Mozzarella und Kräutern (Bild) schmeckt auch bei Hitze erfrischend. Hier geht es zum Rezept.

Liste: Unabhängige Einzelbewerber bei der Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen

Folgende Einzelbewerber treten bei der Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen an:

Wahlkreis 5 (Rhein-Erft-Kreis I [Bedburg, Bergheim, Elsdorf und Pulheim])

  • Alexander Roentgen
    Mehr Informationen auf seiner Homepage.

Wahlkreis 11 (Düren I)

  • Walter Peters

Wahlkreis 15 (Köln III)

  • Marcel Hövelmann
    Liebe Dein Veedel

Wahlkreis 16 (Köln IV)

  • Rolf Hubrich
    Hubrich

Wahlkreis 17 (Köln V)

  • Martin Baedorf
    parteilos

Wahlkreis 20 (Leverkusen)

  • Dennis Wodzikowski
    Kennwort: Lev muss bleiben!

Wahlkreis (35 Remscheid – Oberbergischer Kreis III)

Wahlkreis 51 (Viersen I)

  • Volker D’Agnone
    Mehr Mitbestimmung Volker D’Agnone

Wahlkreis 55 (Oberhausen I)

  • Florian Marbach

Wahlkreis 67 (Essen III)

  • Gero Kühn
  • Serge Menga Nsibu

Wahlkreis 86 (Warendorf I)

  • Olaf Barton
  • Peter Horstmann

Wahlkreis 92 (Bielefeld I)

  • Jakob Kuhkosch

Wahlkreis 96 (Gütersloh III)

  • Georg Tschammer-Osten

Wahlkreis 106 (Ennepe-Ruhr-Kreis II)

  • Edgar Klabunde

Walter 123 (Märkischer Kreis III)

  • David Spangenberg

Wahlkreis 126 (Siegen Wittgenstein I)

  • Dominik Eichbaum

Hinweis: Da es noch keine offizielle Übersicht der Einzelbewerber gibt, ist diese Liste noch nicht vollständig. Sie sind Einzelbewerber? Dann melden Sie sich bei mir und stellen Ihren Wahlkreis und sich vor.

10 Dinge, die man in Nordrhein-Westfalen gemacht haben sollte – Vorschläge von Severin

  1. Den Landtag in Düsseldorf besuchen
    Wer in Nordrhein-Westfalen lebt, sollte einmal den Landtag besucht haben, der auch architektonisch interessant ist. Mehr Infos dazu gibt es beim Besucherzentrum. Danach bummelt man über die Kö und trinkt ein Alt. Aber auch sonst hat Düsseldorf einiges zu bieten.
  2. Zeche Zollverein
    Das Herz von NRW ist das Ruhrgebiet – und das war jahrzentelang von Steinkohleabbau geprägt. Einblicke in diese Geschichte und in das neue Ruhrgebiet gibt die Zeche Zollverein in Essen. Das Ruhrgebiet ist auch gleichsam das Bindeglied zwischen Rheinland und Westfalen.
  3. Braunkohletagebau
    Teile von NRW sind immer noch durch den Braunkohletagebau geprägt. Die Gebiete westlich von Köln, in denen die RWE baggert, sehen aus wie von einem anderen Planeten. Es gibt zahlreiche Besucherzentren, z.B. das Eventforum terra:nova.
  4. Kölner Dom
    Der Dom in Köln ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Deutschland – zu Recht. Nach dem Besuch der gotischen Kirche bieten sich viele weitere Aktivitäten in der Millionenstadt am Rhein an – von Kultur bis Shopping. Ein Muß ist freilich ein Kölsch in einem der Kölner Brauhäuser.
  5. Altes Regierungsviertel Bonn
    Atmen Sie bundesdeutsche Geschichte ein: ein Spaziergang durch das ehemalige Regierungsviertel in Bonn macht es möglich. Tiefere Einblicke bietet das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, das ganz nah am alten Bundestag liegt. Aber auch sonst ist Bonn einen Besuch wert.
  6. Externsteine
    Ab in das ehemalige Land Lippe, an das noch die lippische Rose im Landeswappen erinnert. Hier stehen die Externsteine (siehe Bild), die schon immer mystische Bedeutung hatten. Heute genießt man hier die Natur und die vielen kleinen Orte im heutigen Kreis Lippe.
  7. Lambertikirche Münster
    Die gesamte Altstadt von Münster in Westfalen ist natürlich einen Besuch wert. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Lambertikirche, an der immer noch die Eisenkäfige hängen, in denen die Leichen der hingerichteten Anführer des Täuferreichs in Münster hingen. Ein spannendes Kapitel der deutschen Geschichte. Lesetipp dazu: “Kristus” von Robert Schneider.
  8. Winterberg
    In NRW kann man auch Skifahren. Und auch vom Skispringen her kennt man Winterberg. Ruhiger als im Winter ist es in den anderen Jahreszeiten, wenn sich das Rothaargebirge zum Wandern anbietet.
  9. Schwebebahn fahren in Wuppertal
    Dieses Verkehrsmittel gibt es nur in Nordrhein-Westfalen – die Schwebebahn. Und daher sollte man unbedingt mit ihr gefahren sein. Tipp: die Bahn hält auch am sehenswerten Zoo.
  10. Aachen und mehr
    Der Kaiserdom ist Pflichtprogramm in Aachen, ist dort aber freilich nicht die einzige Sehenswürdigkeit der Stadt. Wer mag, besucht von hier aus auch noch die Niederlande oder Belgien.

Lesetipp:

Eine Übersicht aller 10 Dinge Liste erhalten Sie hier.

Bild: Pixabay

10 Restaurants in Bonn, in denen man einmal gegessen haben sollte – Vorschläge von Severin

In Bonn gibt es viele verschiedene Restaurants – das hier ist keine Bestenliste, sondern eine sehr subjektive Auswahl von mir, die einen guten Querschnitt durch die Bonner Gastro-Landschaft bietet.

  1. El Tarascon
    Seit Jahren eine feste Institution in Bonn Poppelsdorf. Hier gibt es argentinische Steaks vom Grill und alles, was dazugehört. Wahrscheinlich das beste Steakhaus in der Region. Mehr dazu hier.
  2. Phoenicia Lounge
    Hier ist man libanesisch – am besten die Mezze bestellen, so erhält man einen guten Überblick über die Küche dieses Mittelmeerlandes. Im Bild oben sind diverse der Vorspeisen zu sehen. Gute libanesische Weine, Terrasse im hinteren Bereich. (Clemens-August-Straße 34, 53115 Bonn Poppelsdorf)
  3. Beim Mahler
    An sich nichts spektakuläres: Gute Gerichte im Balkanstil – Grillteller – in gemütlichem Ambiente. Dazu gibt es aber immer saisonale Gerichte wie Spargel, Pilze oder Ente, die sich durchaus abheben. Ein Geheimtipp ist die kleine Sonnenterrasse auf dem Dach. (Lückingstraße 2, 53127 Bonn Ippendorf).
  4. Dim Sum
    Sehr guter Chinese mit kantonesischer Küche direkt am Marktplatz. Hier gibt es nicht nur Dim Sum, sondern vielfältige chinesische Gerichte, die sonst nicht zum Standard gehören. Besonders gerne esse ich hier den Schweinebauch. Mehr dazu gibt es hier.
  5. Em Höttche
    Und noch einmal am Markt – ein Brauhaus darf im Rheinland in so einer Liste nicht fehlen. Hier gibt es Kölsch und eine solide rheinische Küche im historischen Ambiente – das Restaurant wurde bereits 1389 gegründet. Kurfürst Gebhard Truchsess von Waldburg feierte am 2. Februar 1583 seine Hochzeit mit Agnes Gräfin von Mansfeld feierte, was zum Ausbruch des “Kölnischen Kriegs” führte. Hier kann man gut Muscheln essen. Weiterer Tipp: der Brand aus Poppelsdorfer Kirschen.
  6. Tusculo
    Das Ur-Tuscolo am Frankenbad in der Altstadt ist bekannt für seine Pizzen. Tipp: eher solche mit wenig Belag bestellen. Wer es nicht bis zur Altstadt schafft, besucht den Ableger Tuscolo Münsterblick mitten in der Stadt.
    Außenplätze bei beiden Ablegern.
  7. Burgermanufaktur Bonn
    Burger gehören momentan einfach dazu – sehr gute erhält man in der Burgermanufaktur auch nicht weit vom Frankenbad. Achtung: sehr klein, wenige Plätze draußen (Vorgebirgsstraße 60, 53119 Bonn)
  8. Saigon
    Gute Vietnamesische Küche in entspanntem Ambiente und mit persönlichem Service. Tipp: die vietnamesischen Röllchen. (Sachsenweg 13, 53119 Bonn)
  9. Bacco
    Guter Italiener in Bonn Tannenbusch. Hierher fahren auch Gäste aus dem Kölner Süden. Schöner Gastgarten, besser reservieren. Sehr gute Pasta. (Oppelner Str. 2, 53119 Bonn)
  10. Schaumburger Hof
    Das sind eigentlich zwei Tipps in einem. Bei gutem Wetter ist der Biergarten mit Blick auf Rhein und Siebengebirge geöffnet, von dem schon Heinrich Heine schwärmte. Innen ein Restaurant mit schöner saisonaler Küche. Auch gut geeignet für Feiern. Neben Heine kehrten hier auch schon Prinz Albert von Sachsen-Coburg und seine Frau Queen Victoria, Ernst Moritz Arndt, Friedrich III. (Deutsches Reich), Annette von Droste-Hülshoff, Friedrich Nietzsche und Alexander von Humboldt ein.

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie “10 Dinge in Bonn“. Gastautoren sind herzlich willkommen.

Liste der Bahnhöfe, die man vom Bahnhof Siegburg/Bonn in einer guten Stunde erreichen kann

Hier entsteht eine Liste der Bahnhöfe, die man vom Bahnhof Siegburg/Bonn aus innerhalb einer guten Stunde ohne Umsteigen erreichen kann – und dank ICE ist dieser Bahnhof ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen eine Anregung für einen Tagesausflug dabei.

Aachen

  • Aachen Hbf
  • Aachen-Rothe Erde

Mit den ICE Verbindungen ist man in rund 50 Minuten in der alten Kaiserstadt. Und auch mit dem Regionalexpress schafft man es in 1:20h. Hier sind Tipps, was man sich in Aachen ansehen sollte.

Aachen (Städteregion)

  • Eschweiler
  • Stolberg (Rheinland)

Kreis Altenkirchen

  • Betzdorf (Sieg)
  • Brachbach (Sieg)
  • Kirchen (Sieg)
  • Wissen (Sieg)

Kreis Düren

  • Düren
  • Langerwehe
  • Merzenich

Duisburg

  • Duisburg Hbf

Düsseldorf

  • Düsseldorf Hbf

Auch in Düsseldorf gibt es viel zu erleben – hier unsere Empfehlungen.

Essen

  • Essen Hbf

Nach Essen braucht man wenig mehr als eine Stunde. Die Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wie unsere Tipps zeigen.

Frankfurt am Main

  • Frankfurt Flughafen Fernbahnhof
  • Frankfurt Hbf

Auf einen Apfelwein nach Hessen? Kein Problem von Siegburg/Bonn aus. Hier sind unsere Tipps für Frankfurt am Main.

Köln

  • Köln-Airport Businesspark
  • Köln Bonn/Flughafen
  • Köln-Ehrenfeld
  • Köln Frankfurter Straße
  • Köln Hansaring
  • Köln Hbf
  • Köln-Lövenich
  • Köln Messe/Deutz
  • Köln-Müngersdorf Technologiepark
  • Köln-Steinstraße
  • Köln Trimbornstraße
  • Köln-Weiden West
  • Porz (Rhein)
  • Porz-Wahn

Lüttich (Liège)

  • Liège-Guillemins

In ca. 1:20h ist man mitten in Belgien.

Landkreis Limburg-Weilburg

  • Limburg Süd

Mannheim

  • Mannheim Hbf

Kaum zu glauben – aber in ca. 1:15h ist man von Siegburg aus mit dem ICE in Mannheim. Schnell genug, um einen Tagesausflug in die Quadratstadt zu machen. Wenn man noch einen Umstieg und ca. 10 Minuten weitere Fahrt auf sich nimmt, ist man in Heidelberg – eine der wahrscheinlich schönsten Städte Deutschlands. Absolute Empfehlung!

Rhein-Erft-Kreis

  • Buir
  • Frechen-Königsdorf
  • Horrem
  • Sindorf

Rhein-Sieg-Kreis

  • Au (Sieg)
  • Blankenberg
  • Dattenfeld
  • Eitorf
  • Hennef
  • Hennef im Siegbogen
  • Herchen
  • Merten (Sieg)
  • Rosbach
  • Schladern(Sieg)
  • Spich
  • Troisdorf

Kreis Siegen-Wittgenstein

  • Siegen

Westerwaldkreis

  • Montabaur

Wiesbaden

  • Wiesbaden Hbf

Es gibt tatsächlich eine Direktverbindung nach Wiesebaden – in 53 Minuten ist man von Siegburg Bonn in der beschaulichen Stadt, zu der wir hier 10 Tipps haben!

Wuppertal

  • Wuppertal Hbf

Bild oben Von Sebastian Terfloth User:Sese_IngolstadtEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Liste: Steakhäuser in Bonn

Hier entsteht eine Liste mit Steakhäusern in Bonn und unmittelbarer Umgebung.

Steakäuser

  • Abacco’s Bonn
    Hier gart man sich seine Steaks auf dem heißen Stein selbst auf den gewünschten Punkt. Modernes schönes Steakhaus am Bonner Bogen, über das ich hier mehr geschrieben habe.
  • El Tarascon
    Das El Tarascon ist das Urgestein unter den Bonner Steakhäusern – und für viele auch das beste. Eine ausführlichere Bewertung habe ich hier geschrieben, dort sind auch weitere Infos zu finden. Gut gelegen in Bonn Poppelsdorf.
  • El Toro Perdido (Alte Schmiede)
    Ehemalige Mitarbeiter des El-Tarascon haben dieses Steakhaus in Plittersdorf eröffnet. Man sitzt sehr schön im historischen Ambiente. Leider kann der Service nicht immer überzeugen. Die Fleischqualität ist gut, die Beilagen könnten teilweise zuverlässiger zubereitet sein.
    (Turmstraße 13, 53175 Bonn)
  • House of Steaks
    Das House of Steaks findet man in Bonn Bad-Godesberg. Leider etwas in die Jahre gekommen.
    (Koblenzer Str. 5, 53177 Bonn)

Andere Restaurants in Bonn, die gute Steaks anbieten

Zugegeben, in fast jedem Restaurant oder Gasthaus gibt es Steak auf der Karte. Hier wollen wir Restaurants listen, bei denen es besonders gute Steaks und interessante Fleischzuschnitte gibt.

Geschlossen

Diese Steakhäuser sind inzwischen geschlossen.

  • Maredo (geschlossen)
    Direkt in der Bonner Innenstadt nahe am Bonner Münster. Das Maredo ist zwar eine Kette, liefert aber solide Qualität. Gutes Salatbuffet, günstige Mittagsangebote.
    (Wesselstraße 5, Bonn Zentrum)

Dieser Artikel ist in Arbeit.

Stand: 20. Februar 2017

10 Fakten zum 20. November

  1. Die UNICEF hat den heutigen Tag zum Weltkindertag erklärt. Deutschland feiert diesen allerdings am 20. September.
    Die UNO hat für heute den “Tag der Industrialisierung Afrikas” ausgerufen.
    Es ist deutscher Lebertag, an dem auf die Risiken durch Lebererkrankungen hingewiesen wird und wie diese verhindert werden können. Hier finden Sie, wie der Autor dieses Blogs seine Leberwerte in Ordnung gebracht hat.
  2. Edmund hat heute Namenstag.
  3. Im Jahre 1811 gründet Friedrich Krupp in Essen eine Fabrik für die Produktion von Gussstahl.
  4.  In Nürnberg beginnt 1945 mit der Verlesung der Anklage der Prozess gegen zwanzig führende Persönlichkeiten des “Dritten Reichs”, darunter Hermann Göring, Joachim von Ribbentrop und Julius Streicher, wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
  5. Der Schweizer Kanton Zürich spricht sich 1966 in einer Volksabstimmung gegen die Einführung des Frauenwahlrechts aus.
  6. Das SETI Institut für die Suche nach außerirdischem Leben wird heute im Jahre 1984 gegründet. Sie können selber zur Suche nach außerirdischem Leben beitragen, indem Sie SETI@Home auf ihrem Computer laufen lassen.
  7. 1985 erscheint Microsoft Windows 1.0. Steve Ballmer lässt es sich nicht nehmen und spielt selber in einem Windows-Werbespot mit. Reversi ist dabei einer der großen USPs.
  8. Sarja, das erste Modul der Internationalen Raumstation (ISS), wird 1998 mit einer russischen Proton-K Rakete von Baikonur aus gestartet.
  9. Selma Lagerlöff kommt 1858 auf die Welt.
  10. Edwin Hubble wird 1889 geboren.

10 Dinge, die man in Tampere gemacht haben sollte – Vorschläge von Severin

tampere-finnland-10-tipps

Tampere ist eine Stadt in Finnland und ist die größte skandinavische Binnenstadt – typisch sind Backstein und Wasser, wie auf dem Bild zu sehen.

Hier sind 10 Tipps, was man dort unbedingt machen sollte:

  1. Ab in die Kauppahalli – in dieser historischen Halle im Zentrum der Stadt finden Sie viele Lebensmittelstände, an denen Sie nicht nur finnische Spezialitäten als Mitbringsel kaufen, sondern auch selber essen können – perfekt fürs Mittagessen. Ein Muss ist die Mustamakkara, eine für die Region typische Wurst, die man mit Preiselbeeren zusammen isst.
  2. Das Finlayson Gelände ist das alte Herz von Tampere. Hier wurde erstmals in Skandinavien Strom produziert und die erste Glühbirne erleuchtet, da Stromschnellen hier die Energieproduktion mit Wasserkraft so einfach machten. In Folge siedelte sich Textilindustrie an. Heute gibt es in den alten Backsteinbauten ein Bierlokal, Kino, Spionagemuseum, Einkaufsmöglichkeiten und viel Atmosphäre.
  3. Sie sind nur kurz in der Stadt, haben keine Zeit für einen Ausflug ins Grüne und wollen einmal einen Hauch finnischer Wälder und Seen erleben? Gehen Sie in den Näsi Park, der nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt ist.
  4. Auch interessant ist der daneben liegende Särkänniemi-Park, in dem es auch ein Delfinarium, ein Planetarium, Freizeitparkeinrichtungen (Angry Birds Land) und einen 173 m hohen Turm mit Drehrestaurant (Näsinneula) gibt. Wer mit Kindern in Tampere ist, sollte hier vorbeischauen.
  5. Finnisches Nachtleben erleben – z.B. im Ilves Bar & Night direkt im Sokos Hotel Ilves Tampere. Deutsche Discos und Nachtclubs werden Sie danach wahrscheinlich eher langweilig finden… Obacht: unter der Woche ist generell eher wenig los. Am Freitag und am Samstag drehen die Finnen aber auf!
  6. Die Russisch-Orthodoxe Kirche von Tampere macht einem einmal wieder klar, wie nah man hier an Russland ist und wie eng die Geschichte Russlands und Finnlands miteinander verwoben sind.
  7. Finnisch essen gehen – die Küche ist überraschend innovativ. Einige Tipps habe ich hier zusammengefasst.
  8. Zu einem Eishockeyspiel gehen ist ebenfalls empfehlenswert. Tampere verfügt mit Tappara und Ilves über zwei der besten finnischen Mannschaften. Gerade wenn ein Lokalderby ist, ist die Stimmung fantastisch.
  9. Ab in die Oper: Mit der Tampere Hall verfügt die Stadt über die größte Konzerthalle Skandinaviens. Gerade für die Opernaufführungen ist diese bekannt. Es finden aber auch andere interessante Konzerte und Veranstaltungen statt. Das Programm und mehr Infos gibt es hier.
  10. Natürlich ist Finnland ohne Sauna unvorstellbar. Ein besonderes Erlebnis ist die Rajaportti Sauna, die es seit 1906 nahezu unverändert gibt.

Diese 10 Vorschläge rund um Tampere hat Severin zusammengestellt, der schon einige male in der finnischen Stadt war. Eine Übersicht unserer “10 Dinge, die man in… gemacht haben sollte”-Artikel gibt es hier.

Infografik – Tischsitten aus aller Welt

kuriose-tischsitten-weltweit

Diese Infografik hilft Ihnen, sich bei Tisch im Ausland richtig zu benehmen.

Bildquelle: Wimdu