Meinung: Wie man die Zahl der öffentlich-rechtlichen Radiosender von über 70 auf 19 reduzieren könnte

Über 70 öffentlich rechtliche Radiosender gibt es offensichtlich in Deutschland – die Liste im Anhang habe ich der Wikipedia entnommen, um dann schnell festzustellen, dass sie anscheinend nicht vollständig ist. Von den rund 30 Radiosendern der Deutschen Welle einmal ganz zu schweigen,

So oder so: Mehr als 70 Programme für die einheimische Bevölkerung sind für eine Grundversorgung nicht notwendig, insbesondere, da es zahlreiche lokale, landesweite und sogar bundesweite Privatradiosender gibt. Ähnlich

Stufe 1

Analog zu meinem ersten Vorschlag zur Reduzierung der ÖRR Fernsehsender werden der SR dem SWR zugeschlagen, Radio Bremen dem NDR. Allein dadurch fallen schon acht Radiosender weg. Zudem wird die Zahl der Radiosender, die eine Anstalt betreiben darf, auf vier begrenzt. Da in meinem Konzept zunächst sieben Landesmedienanstalten übrig bleiben, gibt es dadurch maximal 28 Sender. Es kommen die vier Sender des DLF dazu, dann einer für die sorbische Minderheit, ggf. einer für die dänische Minderheit sowie ein bundesweiter Kindersender, der vom KIKA betrieben werden soll. Damit wird die Zahl der ÖRR Radiosender auf 35 mehr als halbiert.

Stufe 2

In der zweiten Stufe wird die Zahl der Landesrunkfunkanstalten auf drei (reduziert, von denen jede wiederum drei Radio-Vollprogramme sowie ein Spartenprogramm betreiben darf. Dazu kommen maximal vier bundesweite Programme des DLF in Kooperationen mit den Landesrunkfunkanstalten, der von KIKA betriebene Kindersender und ein Sender für die sorbische sowie ggf. einer für die dänische Sprachminderheit.

Damit bleiben maximal 19 öffentlich rechtliche Radiosender sowie acht Fernsehsender übrig.

Anhang: Liste derzeitiger öffentlich rechtlicher der Rundfunkanstalten

  1. Deutschlandfunk
  2. Deutschlandfunk Kultur
  3. Dokumente und Debatten
  4. Deutschlandfunk Nova
  5. BAYERN 1
  6. Bayern 2
  7. BAYERN 3
  8. BR-Klassik
  9. B5 aktuell
  10. B5 plus
  11. BAYERN plus
  12. BR Heimat
  13. PULS
  14. hr1
  15. hr2-kultur
  16. hr3
  17. hr4
  18. hr-iNFO
  19. YOU FM
  20. MDR SACHSEN
  21. MDR SACHSEN-ANHALT
  22. MDR THÜRINGEN
  23. MDR AKTUELL
  24. MDR JUMP
  25. MDR KULTUR
  26. MDR KLASSIK
  27. MDR SCHLAGERWELT
  28. MDR SPUTNIK
  29. NDR 1 Niedersachsen
  30. NDR 1 Radio MV
  31. NDR 1 Welle Nord
  32. NDR 90,3
  33. NDR 2
  34. NDR Kultur
  35. NDR Info
  36. NDR Info Spezial
  37. N-JOY
  38. NDR Blue
  39. NDR Plus
  40. Bremen Eins
  41. Bremen Zwei
  42. Bremen NEXT
  43. COSMO
  44. Antenne Brandenburg
  45. rbb 88.8
  46. Fritz
  47. Inforadio
  48. rbbKultur
  49. radioeins
  50. SR 1 Europawelle
  51. SR 2 KulturRadio
  52. SR 3 Saarlandwelle
  53. UnserDing
  54. antenne saar
  55. SWR 1 BW
  56. SWR 1 RP
  57. SWR 2
  58. SWR 3
  59. SWR 4 BW
  60. SWR 4 RP
  61. DASDING
  62. SWR Aktuell
  63. 1LIVE
  64. 1LIVE diGGi
  65. WDR 2
  66. WDR 3
  67. WDR 4
  68. WDR 5
  69. Die Maus
  70. WDR Event
  71. WDR VERA

Quelle: Wikipedia. Nicht aufgeführt sind die Auslandssender der DW.

2 Antworten auf „Meinung: Wie man die Zahl der öffentlich-rechtlichen Radiosender von über 70 auf 19 reduzieren könnte“

Kommentar verfassen