10 Tipps, was man nicht nur am Weltnettigkeitstag machen sollte

Der 13. November ist der World-Kindness-Day, in Deutschland auch Weltnettigkeits- oder Weltfreundlichkeitstag genannt. Hier sind 10 Dinge, die man an diesem – und nicht nur an diesem Tag – machen kann.

  1. Lassen Sie anderen den Vortritt – beim Fahrstuhl, Bus, Zug, Betreten eines Geschäfts – oder halten Sie einfach die Tür auf.
  2. Sagen Sie öfter “Danke” – gerade auch auf sozialen Netzen. Markieren Sie nette Posts mit “Gefällt mir”.
  3. Bringen Sie Ihren Kollegen oder ihrer Familie eine Kleinigkeit mit – z.B. Mini-Croissants vom Bäcker, Pralinen, Bonbons, eine Pflanze fürs Büro oder für den Klassenraum…
  4. Bieten Sie jemanden, der gerade viel Stress hat, Hilfe an.
  5. Stellen Sie Bücher, die Sie schon lange nicht mehr gelesen haben, in einen Bücherschrank. Legen Sie einen Zettel mit einem netten Gruß für den nächsten Leser hinein.
  6. Achten Sie mehr auf die Menschen um Sie herum und bedanken Sie sich auch mal für Dinge, die Ihnen eigentlich selbstverständlich erscheinen oder machen Sie ein Kompliment.
  7. Grüßen Sie auf der Straße oder lächeln sie andere Leute an.
  8. Verzeihen Sie jemanden, mit dem Sie schon länger Streit haben – sehen Sie nicht alles so verbissen.
  9. Sich einfach mal bei jemanden melden, von dem man schon lange nichts mehr gehört hat und fragen, wie es ihm geht. Ob per WhatsApp, Anruf oder vielleicht sogar mit einem Brief oder einer Postkarte.
  10. Einfach anderen freundlich sagen, dass heute Weltnettigkeitstag ist. Freundlichkeit ist nämlich ansteckend.

2 Antworten auf „10 Tipps, was man nicht nur am Weltnettigkeitstag machen sollte“

Kommentar verfassen