10 Fakten zum 21. Oktober

  1. Heute ist Trafalgar Day, an dem Großbritannien und einzelne Länder des Commonwealth der Seeschlacht von Trafalgar 1805  gedenken, bei der die Franzosen vernichtend geschlagen wurden. Bis zum ersten Weltkrieg wurde der Tag im gesamten British Empire groß gefeiert, geriet danach aber zusehends in Vergessenheit. Lediglich in Trafalgar in Australien wird der 21. Oktober jedes Jahr groß begangen. In Großbritannien wurde zuletzt 2005 zum 200. Jahrestag der Schlacht eine große Flottenparade abgehalten. Seitdem gibt es eine Diskussion, den Trafalgar Day zum britischen Nationalfeiertag zu machen.
  2. Ursula hat heute Namenstag.
  3. Der britische Admiral Horatio Nelson fällt 1805 in der Seeschlacht von Trafalgar durch den Schuss eines Scharfschützen. Er wird noch lebend unter Deck gebracht und erfährt noch vom grandiosen britischen Sieg über die französisch-spanische Flotte und spricht seine letzten Worte “Gott sei dank, ich habe meine Pflicht erfüllt.” Sein Leichnam wird zum Transport in einem Brandy-Fass gelagert, dessen Inhalt nach seinem Tod an die Matrosen verteilt wird, die den Schnaps “Nelsons Blut” nennen.
  4. Aachen wird als erste deutsche Großstadt im Jahre 1944 durch alliierte Truppen von der Nazi-Herrschaft befreit.
  5. Frankreich führt am 21. Oktober 1945 das Frauenwahlrecht ein.
  6. 1959 wird das Guggenheim Museum in New York eröffnet.
  7. Der Deutsche Bundestag wählt 1969 Willy Brandt zum neuen Bundeskanzler. Es ist die erste Sozial-Liberale Koalition in der Geschichte der Bundesrepublik.
  8. Alfred Nobel kommt 1833 auf die Welt.
  9. Kim Kardashian wird 1980 geboren.

Kommentar verfassen