Das Kaiserbrötchen von McDonalds – oder “ein schlechter Start in den Tag”

Man mag darüber streiten, ob es für Erwachsene sinnvoll ist, überhaupt zu frühstücken (wohl eher nicht, wenn man abnehmen will, wie eine Frühstücks-Studie zeigt), doch gehört das “Brötchen auf die Hand” für viele Menschen am morgen einfach dazu.

Das hat auch McDonalds erkannt und bietet nunmehr auch “Kaiserbrötchen” – in der im süddeutschen Raum beliebten Semmel-Form – an. Nach Wahl sind diese mit Käse, Schinken oder auch beidem belegt und werden in einer Kunststofffolie verkauft.

Im Dienste der Aufklärung und der Verbraucherinteressen habe ich also solch ein Käse-Schinken-Kaiserbrötchen gekauft und sogar aufgegessen.

Die Semmel selbst ist blass gebacken und hat einen dezenten Geschmack nach Backtriebmitteln.

Statt Butter findet man darauf sog. “Sandwichcreme”. Das scheint nichts anderes als eine verflüssigte überwürzte Mayonnaise zu sein, die dazu neigt, großtropfig vom Brötchen zu fließen – also auf die Kleidung achtgeben.

Der Fettgeschmack dieser Creme wird von dem ansonsten geschmacklose Käse deutlich unterstrichen.

Statt Schinken verwendet McDonalds “Schinkenstiftel” – ein Wort, zu dem es derzeit gerade einmal 38 Google Treffer gibt. Dabei handelt es sich um nichts anderes als längliche Schinkenwürfel aus Formfleisch, die gleichfalls dazu neigen, vom Brötchen zu fallen und den Geschmack der Sandwichcreme gut aufnehmen.

Die auf den offiziellen McDonalds Pressefotos angepriesene Tomate fehlte – wohl zum Glück, denn sie hätte das Brötchen sonst wohl noch mehr durchgeweicht.

Dafür gab es reichlich kleingeschnittenen Salat, der an den Stellen, an denen er Kontakt mit der Verpackungsfolie hatte, nass-bräunlich war:

Mein persönlicher Rat – wenn Sie zu den Frühstückern gehören, machen Sie sich lieber selbst ein Butterbrot oder kaufen Sie sich ein Brötchen beim Bäcker um die Ecke.

Denn das McDonalds Kaiserbrötchen liegt mir jetzt noch schwer im Magen und war ein schlechter Start in den Tag.

Hier noch die Nährwerte:

kcal: 260
Kohlenhydrate: 36g
Eiweiß:  11g
Fett: 8g
Salz: 1,8g

Eine Antwort auf „Das Kaiserbrötchen von McDonalds – oder “ein schlechter Start in den Tag”“

Kommentar verfassen