Dschungelcamp – eine erste Kritik

Gestern Abend, den RTL einschalten und die Dschungelzeit genießen. Fast ein Jahr lang #IBES (Ich Bin Ein Star) Entzug und die sich vorerst im nachhinein berechtigende bange Frage, wie würde sich die Dschungelshow ohne Dirk Bach entwickeln.

Soviel direkt: eine professionelle Kritik wird das hier nicht, sonst wäre ich nicht zeitig ins Bett gegangen. Und das sagt schon viel über die Show aus. Sorry RTL, aber über drei Stunden sind selbst bei der Eröffungs-Show zu lang. Seine Stärken konnte das Dschungelcamp bislang immer in noch den kurzen normalen Tagessendungen ausspielen: kurz, schnell, eklig, mit hoher Läster- und Gagdichte. Vielleicht wird es also noch was.

Sonja Zietlow war fast wie eh und je, wobei man durchaus merkte, dass ihr Dirk Bach fehlt. Daniel Hartwich war einerseits bemüht, sich nicht zu sehr an seinem Vorgänger zu orientieren (gerade was die Kleidung angeht), auf der anderen Seite musste er sich an den gleichen Gags abarbeiten, was ihn teilweise unsicher machte. Aber auch das kann sich ja noch bessern.

Am wichtigsten sind aber eh die Kandidaten und die sind eher Z-Klasse. Oder wie sagte Olivia Jones so schön: “Z-Promis stinken besonders. Da riecht man ja auch die Verzweiflung, nicht nur den Schweiß”. Daher hier die Teilnehmer im Schnellcheck:

  1. Olivia Jones – jetzt schon die Muddi der Kompanie. Hat die anderen im Griff und überzeugt mit guten Sprüchen. Beste Chancen auf die nächste Dschungel-Regentschaft.
  2. Fiona Erdmann – schlägt sich gut, ist weniger zickig als erwartet und könnte die positive Überraschung des Dschungelcamps werden.
  3. Helmut Berger – kommt mit seinem Entzug bis jetzt besser klar, als befürchtet. Vielleicht tut ihm die Dschungeldiät ja ganz gut. Meiner Meinung nach noch für einige positive Überraschungen und Sprüche gut. Leider wurde es zu heiß für ihn – er musste aus medizinischen Gründen gehen.
  4. Joey Heindle – wirkt unfreiwillig wie Stan Laurel. Es gibt auf twitter bereits das Dschungel-Camp-Spiel, jedesmal einen Schnaps zu trinken, wenn er sich verhaspelt. Das und viele kleine Mädels könnten ihn länger im Camp halten.
  5. Silva Gonzales – bei seiner Zeugung hat die Eizelle nach seinen Angaben die volle Spermaladung abbekommen. Und die ersetzt bei ihm wohl auch Teile des Großhirns. Lustig ist er trotzdem (oder gerade deswegen).
  6. Georgina Fleur – ist die Oberzicke im Camp mit Pickeln und Cellulite. Wird aus Gehässigkeit viele Prüfungen absolvieren müssen und Brust zeigen, um sich länger drin zu halten.
  7. Patrick Nuo – ist schön und nett. Aber ob das reicht? Und was ist das an seiner linken Schulter/Brust? Eine ehemalige Brandwunde?
  8. Klaus Baumgart – die Stimmungskanone aus dem letzten Jahrtausend geht mir jetzt schon auf die Nerven. Wird es mit seiner Wampe auch nur schwer aushalten, wenn es in Australien richtig heiß wird.
  9. Claudelle Deckert – ist die schönste im Camp. Könnte mit Zicken-Attacken überraschen. Aber sonst…
  10. Iris Katzenberger – mostly harmless. Állaa.
  11. Allegra Curtis – wird das nicht aushalten oder in Zeitlupe und Angstzuständen im Camp überleben.
  12. Arno Funke – der Intellektuelle im Camp. Fraglich, ob die Zuschauer beim RTL da sehen wollen.

Kommentar verfassen