Spam: Ihr Erbe in Südamerika

Oh wie schön, eine Einladung nach Südamerika… natürlich nur Fake.

Sehr geehrter Herbert Meier,

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Erbschaftsfonds in Höhe von €7,950,777.00 endgültig genehmigt wurde, um Sie über unser Auslandszahlungszentrum in Südamerika freizugeben. Folglich wird von Ihnen erwartet, dass Sie nach Südamerika reisen, um den Prozess der Zahlungsfreigabe dieses Fonds an Sie zu formalisieren und abzuschließen.
Zun Erstens müssen Sie nach Südamerika reisen, um die entsprechenden Dokumente zur Zahlungsermächtigung zu unterzeichnen. Danach reisen Sie zurück nach Europa, um die Dokumente den Zahlkammer in Europa zu übermitteln um die sofortigen Freigabe und Überweisung Ihrer Zahlung auf Ihr angegebenes Bankkonto zu realizieren.
Für Ihre Reise nach Südamerika wurde eine weitere Vereinbarung getroffen, um Ihre Flugkosten und Hotelreservierung für die Reise zu bezahlen. In der Zwischenzeit wurde ein kompetenter Finanzexperte kontaktiert, um Ihnen bei der Bereitstellung der notwendigen finanziellen Unterstützung behilflich zu sein.
Bitte beachten Sie dass es wird von Ihnen keine vorauszahlungs Gebühr für den Erhalt erwartet und jeder, der Sie um eine Gebühr fragten, muss Ihnen belügen. Wir haben alle Modalitäten ausgearbeitet, um das Geld ohne weitere Hindernis zu erhalten.
Die gesamte Reise wird zwischen 6 und 8 Tagen dauern. Daher sollten Sie sich auf diese Anzahl von Tagen vorbereiten.
Schließlich, sollten Sie akzeptieren, diese Reise zu machen, fordere ich Sie auf, sich an Ihre örtliche Reiseagentur zu wenden, um zu erfragen, ob Sie ein Visum nach Südamerika und Europa benötigen, damit Sie sich sofort bewerben können, um Zeit zu sparen
Erwarten Ihre geschätzte Antwort. Fuehlen sich bitte frei, mich jederzeit anzurufen.

Mit Freundliche Grüße.
Adam Kalish, B.A. (Distinction), J.D.
Prime Investment Limited

Kommentar verfassen