Rezept: Schnelle Tagliatelle mit Fleischbällchen und einer deutschen Carbonara

Schnelle Nudeln, die allen schmecken – für vier hungrige Personen:

  • 500g Tagliattelle
  • 300g Wurstbrät (einfach aus einer rohen groben Bratwurst drücken)
  • 125g Speckwürfel
  • 200ml Sahne
  • 100g Parmesan, gerieben
  • 4 Eigelb
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Aus dem Wurstbrät kleine Bällchen formen.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin die Speckwürfel und die Fleischbällchen anbraten.

Derweil die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Sahne, Eigelb und Parmesan gut vermischen, leicht pfeffern.

Nudeln abgießen, mit Speck und Fleischbällchen vermischen und dann die Sahne/Parmesan/Ei-Masse zugeben.

Sofort servieren. Dazu passt noch Petersilie, frischer Pfeffer und weiterer Parmesan.

 

 

10 Fakten über den Rheinfall bei Schaffhausen

  1. Der Rheinfall bei Schaffhausen ist der größte Wasserfall am Rhein.
  2. Er befindet sich in der Schweiz auf dem Gebiet der Gemeinden Neuhausen am Rheinfall im Kanton Schaffhausen (rechtes Ufer) und Laufen-Uhwiesen im Kanton Zürich (linkes Ufer). Die Stadt Schaffhausen ist ca. 4km entfernt.
  3. Wegen der Gemeinde Laufen wurde der Rheinfall auch “Großer Laufen” genannt.
  4. Er ist 150m breit und das Wasser fällt 23m tief. In der Mitte befindet sich ein Fels.
  5. Im Mittel stürzen 373 Kubikmeter Wasser je Sekunde herunter, was aber starken Schwankungen unterworfen ist: Der höchste gemessene Wert betrug 1.250 Kubikmeter (1965), der niedrigste 95 (1921).
  6. Er gehört neben dem Sarpsfossen in Norwegen und dem Dettifoss auf Island zu den drei größten Wasserfällen Europas.
  7. Der Rheinfall ist touristisch sehr gut erschlossen. So gibt es auf beiden Seiten des Ufers Aussichtsplattformen. Zudem verkehren Boote um ihn herum, mit denen man auch zum mittleren Felsen fahren kann.
  8. Fische können den Rheinfall flussaufwärts nicht überwinden. Die einzige Ausnahme ist der Aal, der sich seitwärts – außerhalb des Flussbettes, also an Land –  am Wasserfall entlang schlängeln kann.
  9. Es ist verboten, den Rheinfall mit Kajaks etc. zu überwinden, was aber immer wieder ignoriert wird. Abgesehen davon, dass es sehr gefährlich ist, droht eine Strafe von bis zu 5.000 Schweizer Franken. Dennoch gibt es davon Videos.
  10. Der Rheinfall ist Gegenstand vieler Gedichte, Sagen und Geschichten. Eines der bekanntesten Gedichte stammt von Eduard Mörike.

Bild: (c) Tolomir72