Bonner: Paul Graf Wolff Metternich zur Gracht

Paul Graf Wolff Metternich zur Gracht (geboren 5. Dezember 1853 bei Bonn auf Schloss Alfter; gestorben 29. November 1934 in Heppingen, Rheinprovinz) war ein deutscher Diplomat. Er wurde bekannt durch seine Tätigkeit als deutscher Botschafter in London (1901–1912) und im Osmanischen Reich (1915–16), hier besonders im Zusammenhang mit seiner Rolle als Zeuge des Völkermords an den Armeniern.

Eine Antwort auf „Bonner: Paul Graf Wolff Metternich zur Gracht“

Kommentar verfassen