10 Fakten zum Monat Februar

  1. Der Februar ist der zweite Monat des Jahres und hat nur 28, in Schaltjahren 29 Tage. Schaltjahre sind alle vier Jahre, außer es handelt sich um Säkularjahre, die durch 400 geteilt keine natürliche Zahl ergeben (z.B. 1700, 1800, 1900, 2100…). 2000 war dementsprechend ein Schaltjahr, dann wieder 2004, 2008, 2012 und das nächste dann 2016. Ursprünglich wurde der Schalttag nach dem 23. Februar eingeschoben, so dass sich danach kirchliche Feiertage und Namenstage verschoben; dies ist seit 2001 aber nicht mehr der Fall. Bis 153 vor Christus war der Februar der letzte Monat des römischen Kalenders, an den dann die Schalttage angehängt wurden, diese Tradition hat sich bis heute gehalten.
  2. Bei der Zinsberechnung hat der Februar 30 Tage, so dass auf Zinsabrechnungen der “30. Februar” auftauchen kann.
  3. Der Februar ist nach dem römischen Reinigungsfest Februa benannt, das in engem Zusammenhang mit den Lupercalien stand, das ein Fruchtbarkeitsfest war. In beiden Festen sind Ursprünge des heutigen Karnevals zu sehen, dessen wichtigste Tage in den meisten Jahren im Februar stattfinden.
  4. In Österreich und Teilen Süddeutschlands wird der Februar auch Feber genannt. Andere Namen sind Hornung, Hintester, Rebmonat/Rebmond, Schmelzmond, Taumond, Narrenmond und letzter Wintermonat. Hornung bezieht sich darauf, dass der Hirsch sich im Februar hörnt, die anderen Bezeichnungen oft auf das Wetter, was auch in zahlreichen Bauernregeln deutlich wird.
  5. Der Februar beginnt in normalerweise mit demselben Wochentag wie der März und der November, in Schaltjahren wie der August. Er beginnt immer mit dem gleichen Wochentag wie der Juni des Vorjahres.
  6. In einem Rhythmus von 6/11/11 Jahren beginnt der Februar mit einem Montag und endet nach genau vier Wochen mit einem Sonntag (1965, 1971, 1982, 1993, 1999, 2010, 2021…). Dieser Ablauf wird erst wieder 2100 unterbrochen.
  7. Der Februar ist in den USA der “National Bird Feeding Month”, da Wildvögel in diesem letzten echten Wintermonat besonders auf zusätzliche Nahrung angewiesen sind.
  8. Im angelsächsischen Raum ist der Februar oft der LGBT Monat (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender); es soll dann auf die besonderen Lebensumstände dieser Personengruppen hingewiesen werden. In den USA und Kanada ist er zudem “Black History Month”.
  9. Die Sternzeichen des Monats Februar sind bis zum 19. der Wassermann und danach die Fische.
  10. Blumen des Monats sind Veilchen und Schlüsselblume, der Stein des Monats ist der Amethyst.

Bild: Rosenmontagszug in Bonn im Jahr 2015 mit Prinz Jürgen und Bonna Nora.

10 Bauernregeln zum Februar

  1. Der Feber muss stürmen und blasen, soll das Vieh im Lenze grasen.
  2. Ein nasser Februar bringt ein fruchtbar Jahr.
  3. Je nasser ist der Februar, desto nasser wird das ganze Jahr.
  4. Ist der Februar trocken und kalt, kommt im März die Hitze bald.
  5. Lässt der Februar Wasser fallen, so lässt’s der März gefrieren.
  6. Nebel im Februar – Kälte das ganze Jahr.
  7. Heftiger Nordwind im Februar vermelden ein fruchtbar Jahr.
  8. Wenn der Nordwind doch nicht will, so kommt er sicher im April.
  9. Februar mit Frost und Wind macht die Ostertage lind.
  10. Kalter Februar gibt ein gutes Roggenjahr.

Wird facebook eine Sexbörse?

Das behauptet jedenfalls die Bild Zeitung. Hintergrund ist die App “Bang with Friends”, mit der man Sexpartner finden kann.

Ich wette: dies ist ein kurrzeitiger Trend, von dem in einigen Jahren niemand mehr spricht.