Rezept: Resteverwertete Kartoffel-Gemüse-Suppe

Kartoffeln und Buttergemüse sind beliebte Beilagen, die auch mal gerne übrig bleiben – und aus den Resten lässt sich schnell eine Suppe zubereiten:

In einen Topf geben, etwas Gemüsebrühe angießen, aufkochen, mit dem Zauberstab pürieren, Sahne zugeben und ggf. mit etwas Brühe strecken – fertig.

Rezept: Aufgepimpter Kasslerbraten

Für ca. 6 Personen:

  • ein Stück Kassler, ca. 1,4kg
  • zwei bis drei Schalotten
  • drei bis vier Knoblauchzehen
  • zwei kleine Chilischoten
  • einige Nelken
  • einige Pfefferkörner
  • zwei Lorbeerblätter

Den Backofen auf 250° vorheizen.

Schalotten und Knoblauchzehen schälen und etwas zerkleinern.

Das Fleischstück in einen niedrigen Bräter geben, Schalotten, Knoblauch, Chili sowie Gewürze zugeben und dann mit Wasser auffüllen, bis der Braten ca. 1/3 bedeckt ist.

Auf dem Herd aufkochen. Wenn das Wasser kocht, den Braten umdrehen.

Die Temperatur des Ofens auf 140° stellen und den Braten für ca. 90 Minuten hineinstellen. Nach 45 Minuten nochmals umdrehen.

Fleisch aus dem Ofen holen, kurz ruhen lassen und dann aufschneiden.

Wenn Sie wollen, können Sie den Sud in einem Topf reduzieren und als Sauce dazu servieren.

Ansonsten passen dazu Meerrettich, Senf, Chutney. Als Beilagen Salat, Roggenbrot…

Ideal auch für ein Buffet bei einer Party.

Schmeckt auch kalt aufgeschnitten.

Mein Mittagessen: Linguini mit Pesto und Rucola

Ein schnelles italienisches Mittagessen:

Linguini nach Packungsanleitung kochen, dann mit grob zerpflücktem Rucola und Pesto servieren. Dazu passen noch frischer Pfeffer und Parmesan.

Tipp: Dem Kochwasser eine oder mehrere Knoblauch zugeben.

Rezept: Hirtensalat

Dieser griechisch angehauchte Salat eignet sich gut für Partys, die Mengenangabe gilt für eine große Schüssel:

  • 6 große aromatische Tomaten
  • 200g Feta
  • eine große Gemüsezwiebel
  • eine Salatgurke
  • eine Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Weißweinessig
  • Pfeffer, ggf. Salz

Tomaten, Gurken und Gemüsezwiebel nicht zu fein würfeln, Knoblauchzehe fein hacken. Alles mit etwas Weißweinessig und viel Olivenöl vermengen.

Feta in Würfel schneiden und kurz vor dem Servieren unterheben. Pfeffern und ggf. etwas Salzen – letzteres ist meistens nicht nötig, da die meisten Feta-Käse in Salzlake eingelegt sind.

Rezept: Schneller vegetarischer Rosenkohlauflauf

Auch das hier ist ein gesundes Abendessen, für das man zur Zubereitung keine 5 Minuten braucht – und dann gemütlich warten kann, bis es im Backofen fertig ist.

Für zwei Personen:

  • 1000g Rosenkohl (tiefgekühlt)
  • Walnüsse
  • Käse (z.B. Gratinkäse, Mozzarella, Parmesan)
  • ein Becher Creme Fraiche
  • Olivenöl
  • Butter
  • Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 180° vorheizen.

In einer kleinen Auflaufform etwas Olivenöl verteilen, den tiefgekühlten Rosenkohl dazu geben und dann Creme Fraiche darüber verstreichen. Walnüsse und den gerieben Käse gleichmäßig darauf verteilen und zum Schluss noch ein paar Butterflocken.

Ab in den Backofen und warten, bis der Käse schön gebräunt ist.

Rezept: Gurkensalat mit Sauerrahm

Gurke fein reiben, mit fein gehacktem Dill, Zitronensaft, etwas Senf, Pfeffer, Salz und einem Becher Sauerrahm vermischen.

Tolle Beilage zum Grillen, zu Lachsfilet, Frikadellen…

Rezept: Überbackene Tacos

Bei diesem Gericht kann man nach Geschmack variieren.

Je Person braucht man drei oder vier Taco Shells, die man dann alle in einer Auflaufform aufstellt.

Je 12 Tacos braucht man ca. 500g Rinderhack, das man mit Gewürzen – Kreuzkümmel, Chilipulver – in etwas Olivenöl anbrät.

Die Tacos dann nach Geschmack füllen, z.B. mit:

  • gewürfelten Tomaten
  • gewürfelte Paprika
  • Lauchzwiebeln
  • Chilischoten
  • Kidney-Bohnen

Dann großzügig Streukäse darüber geben und im auf 180° vorgeheizten Backofen überbacken, bis der Käse stellenweise angebräunt ist.

Rezept: Wassermelonensalat mit Feta

Ein Salat für den Sommer – oder um Sommergefühle herbeizuholen.

Mengen nach Belieben.

  • Wassermelonen
  • Feta (Schafskäse)
  • getrocknete Minze (oder frische)
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Pfeffer

Melone würfeln, Feta ebenfalls und mit Minze, Pfeffer, Olivenöl und etwas Zitronensaft würzen.

Schmeckt noch besser, wenn er etwas durchziehen kann.

Rezept: Gefüllte Spitzpaprika

Sie brauchen:

  • Spitzpaprika
  • Frischkäse
  • Olivenöl
  • Glatte Petersilie

Stielansätze der Spitzpaprika entfernen und entkernen. Mit Frischkäse füllen. Zusammen mit etwas Petersilie und Olivenöl in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahren.

Schmeckt in dicke Streifen geschnitten als Vorspeise zu Ciabatta.

Tipp: Frischkäse mit Kräutern mischen, z.B. gehackter Petersilie oder Minze.

Rezept: Spargel im Alupäckchen aus dem Ofen

Eine bequeme Methode, Spargel zuzubereiten, nicht nur, wenn Sie viele Gäste haben:

Je Päckchen und Person brauchen Sie:

  • ca. 500g weißen oder lila Spargel
  • einen Teelöffel Butter
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • eine Fingerspitze Zucker
  • eine Fingerspitze Salz
  • ein Schuss Wasser

Den Spargel gut schälen und von holzigen Stellen befreien.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Aus Alufolie ein Päckchen formen, den Spargel hineingeben. Mit je einer Prise Zucker und Salz bestreuen, mit einem Schuss Wasser begießen, einige Spritzer Zitronensaft dazugeben und zum Schluss die Butter. Das Päckchen gut verschließen. Jeder Esser bekommt sein eigenes Spargelpaket.

In den vorgeheizten Ofen geben und die Temperatur auf 180 Grad reduzieren. Nach 40 Minuten ist der Spargel gar, aber deutlich knackiger als bei der klassischen Zubereitung in Wasser oder Dampf. Servieren Sie ihn im Päckchen, das dann jeder selbst am Tisch öffnet.

Tipps:

  • Probieren Sie zuerst bei einem Päckchen, ob er gar ist.
  • Sie können ruhig zwei Roste in den Backofen stellen, so ist es kein Problem, bis zu 12 Portionen auf einmal zuzubereiten.
  • Experimentieren Sie mit Weißwein statt Wasser oder einigen zusätzlichen Kräutern im Päckchen – z.B. Kerbel.
  • Wenn Sie statt Butter Rapsöl oder Olivenöl nehmen, ist das Gericht vegan.