Rezept: Grillgemüse mit Pilzen

Als Beilage zu Grillfleisch aller Art:

Zucchini würfeln, Pilze putzen und die Stiele entfernen (die dann z.B. für eine Gemüsesuppe verwenden), Tomaten halbieren oder vierteln, Minipaprika waschen.

Alles in eine Grillschale geben, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz, Pfeffer und getrockneten Kräutern würzen. Unter gelegentlichem Wenden grillen.

Rezept: Salat mit Rettichsprossen

Grüner Salat, fein gehackte Kräuter nach Geschmack und dazu reichlich Rettichsprossen mit einem Balsamico-Olivenöl-Dressing.

Eine perfekte Beilage zu Pizza, Pasta, kurzgebratenem und Grillgerichten.

Rezept: Rucolasalat mit Tomaten

Rucula (Rauke) und dazu einige halbierte Kirschtomaten. Mit einem Dressing aus Balsamico und Olivenöl anmachen.

Als Beilage zu Grill- und Nudelgerichten.

Rezept: Der einfachste Salat der Welt

Schneller geht es nicht: Einfach zwei kleine Salatköpfe – z.B. Romana, Eisberg – von unschönen Blättern befreien und dann halbieren oder vierteln. Auf die Schnittfläche Sojasauce träufeln – fertig.

Perfekte Beilage zu kurzgebratenem Fleisch.

Rezept: Pesto Kartoffeln vom Grill

Eine Beilage zu Grillgerichten aller Art. Man braucht:

  • Kartoffeln, möglichst mittelgroß und gleichgroß
  • Pesto nach Wahl
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Olivenöl
  • Grobes Meersalz

Kartoffeln waschen und halbieren.

Eine Aluschale mit grobem Meersalz bedecken, damit die Kartoffeln halt haben und mit der Schale nach unten hineinlegen. Etwas Olivenöl über die Kartoffeln geben.

Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern, auf und zwischen den Kartoffeln verteilen. Dann nach Geschmack Pesto darüber verteilen und Rosmarin Zweige darüber geben.

Im zugedeckten Grill bei indirekter Hitze ca. 180° für ca. 45 Minuten garen, dann sollten sie noch schönen Biss haben – zwischendrin ggf. die Gabelprobe machen.

Wenn Sie keinen Grill haben klappt die Zubereitung auch im Backofen bei 180° bis 200°.

Tipp: probieren Sie es mit verschiedenen Pesto-Sorten aus: normales grünes, Pesto Rosso, Olivenpesto, Bärlauchpesto…

Rezept: Rosmarin-Kartoffeln vom Grill

Eine schöne Beilage zu Grillgerichten aller Art:

  • Kartoffeln, möglichst festkochend, mittelgroß und gleich groß
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz
  • Grobes Meersalz

Kartoffeln waschen und halbieren.

Eine Aluschale mit grobem Meersalz bedecken, damit die Kartoffeln halt haben und mit der Schale nach unten hineinlegen. Etwas Olivenöl über die Kartoffeln geben.

Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern, auf und zwischen den Kartoffeln verteilen. Dann Rosmarin Zweige darüber verteilen.

Im zugedeckten Grill bei indirekter Hitze ca. 180° für ca. 45 Minuten garen, dann sollten sie noch schönen Biss haben – zwischendrin ggf. die Gabelprobe machen.

Wenn Sie keinen Grill haben klappt die Zubereitung auch im Backofen bei 180° bis 200°.

Rezept: Grüner Spargel und anderes Gemüse vom Grill

Paprika nach Geschmack in Streifen schneiden. Tomaten je nach Größe vierteln oder halbieren. Auf eine Gemüsegrillpfanne geben, mit grobem Meersalz würzen.

Auf den Grill bei direkter Hitze geben.

Spargel putzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und zum anderen Gemüse geben.

Grillen, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist.

Als Beilage, z.B. zu Fleisch.

Rezept: Schneller Gurkensalat

Eine schnelle Beilage, z.B. zu Lachs oder auch Bratwurst:

Eine Gurke schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.

Drei Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Dill nach Belieben zerrupfen.

Alles vermischen und mit Essig und Öl abschmecken.

Muss nicht gesalzen werden.

Ist z.B. für Sirtfood und Low Carb geeignet.

Blumenkohlpüree

Ihre Kinder mögen keinen Blumenkohl? Sie wollen Abwechslung zum Kartoffelpüree? Sie wollen nicht mehr so viele Kohlenhydrate essen? Dann machen Sie doch einmal ein Blumenkohlpüree!

Für vier Personen als Beilage:

  • 1000g Blumenkohl (Frisch oder TK Ware)
  • 100ml Sahne
  • 1 Esslöffel Butter
  • Salz
  • Muskat

Kochen Sie den Blumenkohl in Salzwasser weich – das dauert ca. 20 Minuten oder auch etwas länger.

Das Wasser abgießen und den Blumenkohl im Topf zusammen mit der Butter und der Sahne mit
einem Kartoffelstampfer fein stampfen.

Mit etwas Salz und Muskat abschmecken. Als Beilage statt Kartoffelpüree servieren.

Tipp: Sie mögen einen kräftigeren Geschmack? Kochen Sie den Blumenkohl in Brühe!

Rezept: Süßkartoffelselleriekartoffelpüree

kartoffelstampfer-kartoffelpueree

Super als Beilage zu einem Rinderbraten. Für vier Personen:

  • 500g Süßkartoffel
  • 150g Kartoffeln
  • ein Selleriekopf
  • 200ml Sahne
  • Butter (mindestens ein Esslöffel, gerne auch mehr)
  • Salz

Süßkartoffel, Sellerie und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Selleriewürfel dazu geben. Wenn das Wasser kocht, Süßkartoffeln dazu. Aufpassen, dass nichts überkocht und dann nach weiteren fünf Minuten die Kartoffeln zugeben und alles gute 20 Minuten gar ist (Gabelprobe).

Wenn alles schön weich ist, das Wasser abgießen, Butter und Sahne zugeben und mit einem Kartoffelstampfer (hier bei Amazon) zur gewünschten Konsistenz stampfen. Mit Butter und Salz abschmecken.

Guten Appetit!