Was ist Homocystein?

Homocystein – Verursacher zahlreicher Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Beim Homocystein handelt es sich um eine schwefelhaltige Aminosäure. Sie wird nicht in den Baustoffwechsel des menschlichen Körpers einbezogen, sondern ist nur ein kurzlebiges Zwischenprodukt im Eiweißstoffwechsel. Homocystein fördert die Fetteinlagerung und ruft Symptome wie Gedächtnisschwäche und Durchblutungsstörungen hervor. In der Medizin wird Homocystein inzwischen mit Volkskrankheiten wie dem Herzinfarkt, dem Schlaganfall oder mit Altersdemenz in Zusammenhang gebracht.

Zu der Gruppe Personen, die dem Risiko eines höheren Homocysteinspiegels ausgesetzt sind gehören in erster Linie Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden, Personen über 45 Jahre und Diabetiker. Aber auch Personen, die sich mangelhaft und einseitig ernähren, die sehr häufig Alkohol und Kaffee zu sich nehmen sowie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Des Weiteren gelten Personen mit Bluthochdruck, Übergewicht und Bewegungsmangel sowie Personen die kontinuierlichem Stress ausgesetzt sind zu der typischen Risikogruppe.

Die Rolle des Homocysteinspiegels

Um den Homocysteinspiegel auf einem gesunden Level zu halten, ist eine Diät oder das Abnehmen wirkungslos. Entscheidend ist die Qualität der Ernährung. Dazu sollte man wissen, dass der Homocysteinspiegel altersabhängig ist und mit dem Alter etwas ansteigt.

Verschiedene Statistiken haben gezeigt, dass 50 Prozent aller über 50-jährigen einen zu hohen Homocystein-Spiegel haben und rund 90 Prozent unter eine Mangel an Folsäure leiden. Damit der Spiegel gesenkt werden kann, werden jeden Tag rund 1 mg Folsäure (Vitamin B9) sowie andere B-Vitamine benötigt. Zugeführt werden könnte diese Menge durch den täglichen Verzehr von ca. 2 kg Blattgemüse. Dabei handelt es sich um eine Menge, die im Alltag kaum zu realisieren ist. Selbst wer sich viel von Blattgemüse ernährt, nimmt diese Menge nicht zu sich.

Allein schon wegen der Tatsache, dass bei der Verarbeitung von Lebensmitteln das Folat leicht verloren geht. Daher leidet ein Großteil der Bevölkerung unter B-Vitaminmangel was zu erhöhten Homocysteinwerten führen kann.

Untersuchungen bestätigen Zusammenhang zwischen Homocystein und Herzerkrankungen

Untersuchungen unter der Leitung von Professor Dr. Karl-Ludwig Resch aus Bad Elster zeigten, dass es einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem Homocysteinspiegel und Risiko an Herzinfarkt, Schlaganfall und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen gibt.

Bei jeder Erhöhung des Homocysteinspiegels um 0,5 µmol/l steigt das Risiko für den Herzinfarkt um das 2,5-fache, für den Schlaganfall oder eine Verschlusskrankheit der Arterien um das Fünffache. Des Weiteren erhöht der Anstieg des Homocysteins um 5 µmol/l das Risikos für eine koronare Herzerkrankung um 32 bis 42 Prozent. Das Risiko an einer Beinvenenthrombose, aufgrund eines zu hohen Homocystein Spiegel, zu erkranken erhöht sich um 60 Prozent.

Eine Analyse von 92 anderen Studien unter der Leitung von David Wald vom Southampton General Hospital zeigte, dass der Homocysteinspiegel ursächlich für ischämische Herzerkrankungen ist. Die Experten sind nach den Untersuchungen der Studien fest der Meinung, dass durch eine Absenkung des Homocysteinspiegels um 3 μmol/l das kardiovaskuläre Risiko um satte 16 Prozent, das Thromboserisiko um 25 Prozent und das Schlaganfallrisiko um 24 Prozent gesenkt werden kann.

Verminderung des Homocysteinspiegels

Festgestellt werden kann die Höhe des Homocystein durch eine Blutuntersuchung beim Hausarzt. Im Idealfall liegt der Wert unter 8 µmol/l. Allerdings handelt es sich hierbei um einen Wert, der bei älteren Menschen kaum erreicht werden kann. Daher ist heute auch noch mit einem Wert von 10 µmol/l alles in Ordnung. Grundsätzlich gelten aber alle Werte über 10 µmol/l als ungesund.

Zu viel Homocystein im Blut kann durch die tägliche Einnahme eines Vitamin B-Komplexes wie zum Beispiel Synervit gesenkt werden.  Dazu ist es erforderlich, dass man nicht nur gesunde Lebensmittel mit viel Obst und Gemüse zu sich nimmt, sondern am besten auch eine natürliche und schadstofffreie Nahrungsergänzung, die auf Obst  und Gemüse basiert.

Bevor aber wahllos Nahrungsergänzungen gekauft werden, sollte zunächst das Homocystein im Blut durch den Hausarzt bestimmt werden. Er kann neben einer Beratung zu gesunden Lebensmitteln auch Tipps für weitere Nahrungsergänzungen geben. Deren Wirkung auf den Homocysteinspiegel sollte unbedingt durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen worden sein.

Bleiben Sie gesund, vital und schlank!

Ihr
Marco Kölbl

PS:

Mehr Informationen zu Gesundheitsthemen und zum Abnehmen finden Sie auf meiner Seite unter www.GesundVitalundSchlank.de. Dort finden Sie unter anderem auch unser kostenlosen GRATIS-Report zum Thema Abnehmen im Schlaf (Klick), den Sie absolut unverbindlich anfordern können.

 

Kelly Osbourne – vom Pummelchen zur fitten Schönheit

Kelly Osbourne hat die Verwandlung von Pummelchen in eine schlanke und fitte Schönheit geschafft. Über Jahre war an ihr das klassische Auf und Ab durch den gefürchteten Jo-Jo-Effekt zu beobachten. Inzwischen hält sie ihr Traumgewicht. Das Geheimnis dieses Erfolges ist banal: Sie ernährt sich gesund und trainiert regelmäßig.

Wirkungsvoller Verzicht auf Fett und Kohlehydrate

Alles begann mit Kelly Osbournes Teilnahme an der US-Show “Dancing with the Stars”. Sie veränderte nicht nur ihre äußere Erscheinung, sondern auch ihr Lebensgefühl. Durch das Tanztraining verlor sie erste Pfunde, inzwischen hat sie 25 Kilo abgespeckt. In ihrer Kelly Osbourne Diät hat sie das praktiziert, was Ernährungswissenschaftler für einen nachhaltigen Gewichtsverlust als Voraussetzung ansehen: Ein anderes Essverhalten muss eingeübt werden. Jetzt stehen bei ihr kohlenhydratarme und leichte Gerichte auf dem Speiseplan. Brot ist komplett gestrichen. Stattdessen gibt es Obst und viel Gemüse, Fisch und Fleisch werden gedünstet statt gebraten. Alkohol, Fett und Zucker sind tabu, nur einmal in der Woche gönnt sie sich eine süße Kleinigkeit. Nachahmern empfiehlt sie nach einem Wochenplan selbst zu kochen, um ein Gefühl für die Kalorienmenge zu bekommen. Es hilft dabei, ein verändertes Ernährungsverhalten zu verinnerlichen.

Sport ist ein wesentliches Element der Diät

An Kelly Osbourne sieht man anschaulich, welchen Erfolg einfache Diättipps haben. Statt süßer Limonaden trinkt sie ausschließlich Wasser und gegen den kleinen Hunger zwischendurch hilft Rohkost, wobei sie Gemüse bevorzugt. Sie stabilisiert ihr Gewicht mit einem diszipliniert absolvierten Sportprogramm, das sich aus Pilates und Krafttraining zusammensetzt. Mit ihrer effektiven Diät beweist sie eine wichtige Wahrheit: Nur wer seine Lebens- und Ernährungsgewohnheiten komplett umstellt, kann seine Gewichtsabnahme dauerhaft halten.

10 Tipps, mit denen ich 10kg abgenommen habe – Erfahrungsbericht von Sabine

Ich gebe zu, ich bin nicht so der Diät-Typ. Und ich bin auch nicht so der Sport-Typ. Um den ganzen Kram habe ich mir nie Gedanken gemacht. Die Quittung kam langsam, aber als ich dann 35 Jahre alt war, wog ich 70kg statt 60kg, die ich mit 25 Jahren hatte – und die mir gut standen. Es musste also was passieren…

Mit 10 Dingen habe ich innerhalb von einem halben Jahr 10kg abgenommen – und das Gewicht jetzt seit drei Jahren gehalten – ohne viel Stress und mit kleinen Umstellungen:

  1. Wasser trinken – ich trinke jeden Tag viel Wasser. Keine Apfelschorle mehr wie früher, nur noch Wasser. Abends gibt es auch mal ein Glas Wein, aber mein Hauptgetränk ist jetzt Wasser. Tipp: eine große 1,5l Flasche am morgen anfangen, die dann bis zum Morgen leer sein muss.
  2. Keine Kohlenhydrate am Abend. Am Abend esse ich keine Kohlenhydrate mehr: also kein Brot, keine Nudeln, keine Kartoffeln, keine Nudeln, kein Reis, kein Mais und keine Süßigkeiten. Zum Abendessen gibt es z.B. Fisch, Fleisch, Gemüse, Salat und Suppen. Oder ich esse Eiweißbrot mit Schinken und Käse. Wenn ich was knabbern will, gibt es Nüsse, dünn aufgeschnittene Salami oder selbstgemachte Schinkenchips. Auch lecker. Und auch kleine Cocktailtomaten kann man als kleinen Snack nehmen. Durch den Verzicht auf die Kohlenhydrate esse ich auch viel mehr gesundes Gemüse.
  3. Vollkornbrot zum Frühstück – Früher gab es zum Frühstück immer Cornflakes. Ich dachte die wären gesund, das sind aber reine Kalorienbomben. Stattdessen nehme ich jetzt Vollkornbrot und darauf Frischkäse oder was mir sonst so gerade schmeckt.
  4. Buttermilch – ich lege hin und wieder einen Buttermilchstopptag ein. Das heißt, dass ich einmal im Monat an einem Tag einfach nur Buttermilch zu mir nehme und nichts esse. Das tut gut. Wieviele Buttermilchstopptage man braucht ist übrigens individuell unterschiedlich.
  5. Kaugummi – Wenn ich zwischendurch mal Hunger habe, trinke ich ein Glas Wasser und kaue einen zuckerfreien Kaugummi. Das hilft.
  6. Bittere Schokolade Wenn es doch mal was süßes sein soll, esse ich ein Stückchen zartbitter-Schokolade und nicht wie früher Vollmilch. Aber nicht die gane Tafel ;)
  7. Wibbelig sein – Ich bin kein Sporttyp, aber ich bin jetzt immer wibbelig. Beim Telefonieren stehe ich auf und geh im Büro herum, wenn ich irgendwo warten muss, sitze ich nicht, sondern gehe auf und ab. Und wenn es in den dritten Stock geht, nehme ich nicht mehr den Aufzug. Einmal die Woche bewege ich mich dann doch etwas mehr. Aber das ganz relaxt: ein langer Spaziergang, Fahradfahren in den nächsten Biergarten oder ab ins Schwimmbad.
  8. Ausschlafen – früher bin ich immer viel zu spät ins Bett gegangen und war am Morgen unausgeschlafen. Jetzt höre ich auf meine innere Uhr und gehe früher ins Bett, bin morgens ausgeschlafener, fitter und fühle mich besser.
  9. Kontrollieren: alle zwei bis drei Wochen wiege ich mich und messe meinen Bauchumfang. Ist es zu viel, lege ich halt einen zusätzlichen Stopptag ein.
  10. Genießen: Ich seh nicht alles so verkrampft, wenn eine Party ist, dann ess ich was mir schmeckt. Man muss auch Spaß am leben haben.

Dieser Erfahrungsbericht ist von Sabine Lauert, Personaldisponentin aus Stuttgart. Wenn auch Du uns von Deinem Abnehm-Geheimnis berichten willst, schick uns Deine Geschichte!

Ist Dein Hintern wacklig…

hintern-wacklig

Ist Dein Hintern wacklig, Schlewitz-Radl macht ihn wieder knackig.

Gesehen in Schärding, Österreich.

Die Barbara Salesch Diät

Die ehemalige Fernsehrichterin Barbara Salesch hat 20 Paragraphen zusammengestellt, mit denen man abnehmen kann. Sie sind als Barbara Salesch Diät bekannt, die für alle empfehlenswert ist, die unter eher hohem Übergewicht leiden und mit einer moderaten Methode abnehmen wollen.

§ 1 Nur keine Hektik!

§ 2 In den Spiegel schauen, sich zuzwinkern und laut rufen: „Wird schon!“

§ 3 Möglichst regelmäßig um 8 Uhr frühstücken, um 13 Uhr zu Mittag essen

§ 4 Mindestens fünf Stunden Pause zwischen jeder Mahlzeit.

§ 5 Alles gut und reichlich würzen.

§ 6 Möglichst wenig zwischendurch naschen. Wenn es schon sein muss, direkt nach dem Mittagessen.

§ 7 „Ich muss“ durch „Ich will“ ersetzen.

§ 8 Einmal die Woche auf die Waage. Dabei erst mal auf dem Badewannenrand setzen, damit es nettere Ergebnisse gibt.

§ 9 Umgehend einer Freundin das neueste Wiegeergebnis per SMS schicken.

§ 10 Viel trinken, aber keine Light-Getränke (lieber Wasser, Tee).

§ 11 Keine Schokolade, keine Wurst und keinen Käse zu Hause vorrätig haben.

§ 12 Pilates, aber die ganz ruhigen Übungen.

§ 13 Nordic Walking, wenn das Wetter einen anlacht.

§ 14 Freunden vorher sagen, was man essen darf, wenn man zu Besuch kommt.

§ 15 Im Restaurant große Wasserflaschen statt Brotkörbchen mit Butter ordern („Teufelszeug“!).

§ 16 Salatdressing durch Zitronensaft ersetzen.

§ 17 Hosen, die sichtbar weiter geworden sind, einmal im Monat stolz im Büro rumzeigen.

§ 18 Zu weit gewordene Kleidung enger machen lassen oder verschenken.

§ 19 Den Alltag besser regeln, auch mal andere machen lassen – 80 Prozent reichen!

§ 20 Heute wieder nicht alles geschafft? Ja und? Morgen ist doch auch noch ein Tag!

Aprilscherzsammelstelle 2012

Auch dieses Jahr gibt es im Netz wieder viele Aprilscherze – und wie auch im Vorjahr möchte ich einige gelungene hier an dieser Stelle sammeln. Wer also einen Aprilscherz findet, der es wert ist, nicht im digitalen Nirwana zu landen, kann dieser hier einfach als Kommentar zu diesem Artikel posten.

Als Einstieg schon einmal:

Youtube jetzt auf DVDs (mein Favorit)

Multitasking bei Google Chrome

Google Maps als online-Game Karte

BVB droht Punktabzug

GMail TAP

ARD Spendengala soll FDP retten

Abnehmen mit Eiscreme

Windows Phone jetzt auch für Linkshänder

iPad 2 auf Retina Display aufrüsten

Weltuntergang 2012 kommt mit 8 Wochen Verspätung

Erlebnisgeschenk Kindertausch

Das erste Kind ohne Aggressionen

20 GB Speicher auf einem Satelliten für illegale Daten

Gauck tritt zurück

Das Lahnmonster

SPD Politiker fordert Tablet Verbot im Bundestag

Schwarzes Loch im LHC erzeugt

Ehemalige DDR Bürger müssen für Westfilme nachzahlen

Bügelbrett für 133.000 Euro

Zürcher Zoo gibt Aquariumfische kostenlos ab

Piratenpartei will Aprilscherze verbieten

Kondome mit Vitamin B12 für Vegetarier

Atommüll-Endlager im Sauerland

Der Sprach-Aprilscherz zum Mitraten

Vater vernichtet den Planeten Omikron Ceti

Geocaching Aprilscherz

chefkoechin.de

Chip präsentiert den NERD des Tages

Der Postillon boykottiert den 1. April

Freiberger Pils als Konzentrat

Merkel verdonnert Abgeordnete zu Social Media Kurs

Als Rückschau hier noch die Aprilscherzsammelstelle 2011 und außerdem Tipps, wie man aus Aprilscherzen Traffic machen kann.

Und hier sind aktuelle Aprilscherze 2014.

Ab heute wird wieder abgenommen

Danke Kate Middleton…

…dass Sie für Ihre anstehende Hochzeit mit Prinz William mit der Dukan-Diät abgenommen haben. Bei den Visits und PIs von umstellung.info habe ich es gleich gemerkt:

kate-dukan-umstellung

Mein Vorsatz fürs neue Jahr 2011

Wie so viele andere auch habe ich mir fürs neue Jahr 2011 einiges vorgenommen. Das meiste ist privat und gehört nicht hierher – einen Vorsatz möchte ich aber öffentlich machen.

Meine Seite rund um ein gesünderes und bewussteres Leben (umstellung.info) hat derzeit im Schnitt rund 175 Besucher am Tag. Und diese Zahl möchte ich verzehnfachen: im Dezember 2011 sollen die Besucherzahlen bei 1.750 pro Tag liegen.

Dabei gilt natürlich kein gekaufter Traffic, BlackHat SEO und sonstiges. Ich baue ganz auf Content, natürlichen Linkaufbau und Mundpropaganda. Über Fortschritte und Rückschläge werde ich hier berichten.

Und natürlich wünsche ich allen ein gutes, erfolgreiches und besonders gesundes Jahr 2011 und dass alle guten Vorsätze erfolgreich umgesetzt werden!