Rezept: Nudelpfanne mit Pak Choi – auch als Sirtfood Variante

Mal was asiatisches für vier Personen:

  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • 250g Sojasprossen
  • 250g Mie Nudeln (Buchweizennudeln für die Sirtfood Variante)
  • 2 große Pak Choi
  • Lauchzwiebeln
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 5 Spices Gewürz
  • Sojasauce
  • Rapsöl

Hähnchenbrustfilet in kleine Würfel schneiden, Zwiebel fein würfeln. Die Gemüsebrühe erhitzen und die Knoblauchzehen ganz dazugeben; Mie Nudeln nach Packungsanleitung vorbereiten. Die festen weißen Teile vom Pak Choi würfeln, die grünen in grobe Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in Streifen schneiden.

Zwiebeln in einem Wok mit Rapsöl glasig werden lassen, Hähnchenbrustfilet zugeben und anbraten, weiße Teile des Pak Choi und der Frühlingszwiebeln dazu, gut umrühren und mit etwas 5 Spices und Sojasauce würzen. Vorbereitete Mie Nudeln zugeben und die Knoblauchzehen aus der Brühe zugeben, wieder gut umrühren und dann mit Brühe ablöschen. Sojasprossen dazu und dann die Brühe einköcheln lassen.

Zum Schluss die grünen Teile des Pak Choi und der Frühlingszwiebeln dazu und zum Schluss noch einmal umrühren und abschmecken.

Tipp: Wird das Rezept mit Buchweizennudeln zubereitet, ist es besonders gut für die Sirtfood Diät geeignet.

 

Mein Abendessen: Curry aufgepeppt

Der indische Lieferdienst hatte am Vortag etwas zu viel geliefert – und so war noch Hähnchencurry übrig.

Mit etwas Rapsöl nochmals in der Pfanne erhitzt, den gleichfalls übriggebliebenen Reis dazu und nach dem Erwärmen mit reichlich Radicchio und Frühlingszwiebeln serviert.

Perfekt für die Sirtfood Ernährung geeignet.

Mein Abendessen: Eiweißbrot mit Avocado und noch ein paar Sachen (geht auch zu anderen Zeiten)

Zum Abendessen mal kalt, von oben im Uhrzeigersinn:

Le Rustique Käse, Tomaten, Eiweißbrot mit Ziegenfrischkäse und Kresse, Bergbauernkäse, Eiweißbrot mit Avocado und Kresse, Blaubeeren.

Vegetarisch und z.B. für die Sirtfood Ernährung geeignet.

Geht natürlich nicht nicht nur zum Abendessen, sondern auch Mittags oder sogar zum Frühstück…

Mein Abendessen: Italienisches Backofengemüse mit Zitronenschnitzel

Diesmal gab es zum Abendessen italienisches Backofengemüse und dazu kleine Schweineschnitzel in Salbei-Zitronensauce.

Das Gericht ist für Low-Carb und Sirtfood Ernährung geeignet.

Wer was stärkehaltiges dazu mag, kann z.B. Ciabatta oder Gnocchi in Butter dazu essen.

Mein Abendessen: Sirtfood Hackbällchen mit Avocado und Salat

Ein schnelles, gesundes Abendessen, das für Low-Carb und Sirtfood-Ernährung geeignet ist.

Sirtfood Hackbällchen, Rezept hier.

Dazu eine Avocado in Scheiben geschnitten, etwas grünen Salat und beides mit Zitronensaft mariniert sowie Ajvar.

 

Mein Abendessen: Blau-grüner Salat

Salat mal anders:

eine Handvoll Rucola grob verrupfen, Avocado in Scheiben schneiden und auf dem Rucola verteilen.

Blattpetersilie und Koriander – je einen halben kleinen Bund – fein zerpflücken und darüber geben. Dann noch eine halbe Handvoll Blaubeeren dazu und mit etwas Zitronensaft und Olivenöl marinieren, alles grob durchmischen.

Dieser Salat ist ein leichtes Abendessen und passt perfekt in die Sirtfood Ernährung.

Rezept: Italienisches Gemüse vom Backblech

Gemüse darf bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nicht fehlen. Ganz einfach zubereiten kann man es im Backofen. Hier eine italienisch angehauchte Variante:

Den Backofen auf 220° Umluft vorheizen, alternativ 250° Ober-/Unterhitze.

Paprika – Farben nach Wahl – in Streifen schneiden, Zucchini in Scheiben. Dazu Knoblauchzehen grob zerteilen, Tomaten halbieren, Zwiebeln vierteln und auf einem Backblech verteilen und ein paar Rosmarinzweige dazu, Thymian passt auch sehr gut. Man kann natürlich auch noch weitere Gemüsesorten verwenden, z.B. Auberginen. Beachten sollte man, dass sie eine in etwa gleich lange Garzeit haben. Ansonsten später dazu geben. Auf dieses Blech z.B. kommen nach einer halben Stunde noch Frühlingszwiebeln.

Mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufeln. Kräuter und Gewürze nach Wahl dazu, oben im Bild sind es wenig getrocknet italienische Kräuter, vornehmlich auf den Zucchini-Scheiben, Pfeffer, etwas Meersalz.

Das Blech in den Ofen geben und die Temperatur auf 120° reduzieren.

Nach einer halben Stunde alles einmal wenden bzw. einfach durchmischen. Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, weitere Gemüsesorten zuzugeben, die ggf. nicht so lange brauchen.

Noch eine halbe Stunde warten und alles ist fertig.

Eine schöne Beilage zu allen italienisch angehauchten Gerichten, aber z.B. auch zu Braten aller Art. Schmeckt auch kalt im Salat.

Für Low-Carb und Sirtfood Ernährung geeignet.

Tipp: Auch perfekt für viele Gäste. Sie können ohne Probleme zwei Bleche gleichzeitig in den Ofen geben. Wechseln Sie dann nach der halben Stunde nur die Position und achten Sie auf den Gargrad.

Rezept: Schneller Gurkensalat

Eine schnelle Beilage, z.B. zu Lachs oder auch Bratwurst:

Eine Gurke schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.

Drei Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Dill nach Belieben zerrupfen.

Alles vermischen und mit Essig und Öl abschmecken.

Muss nicht gesalzen werden.

Ist z.B. für Sirtfood und Low Carb geeignet.

Mein Abendessen: Iberico Schwein mit gegrillten Paprika und Lauchzwiebeln

Pro Person nehme ich ein eher dicker geschnittenes Stück Iberico-Schwein (French Rack), das kommt auf den Grill und wird am Ende nur mit etwas Rauchsalz gewürzt.

Als Beilage gibt es gegrillte Paprika und Lauchzwiebeln. Paprika (rot) schneiden, vorher mit etwas Kräutersalz und Zitronensaft würzen. Dann in eine Gemüsepfanne für den Grill geben und so lange grillen, bis erste braune Stellen da sind. Geputze und klein geschnittene Lauchzwiebeln dazugeben, gut vermischen und noch kurz an der Hitze lassen.

Zusammen mit dem Fleisch servieren, ggf. noch pfeffern.

Das Rezept ist für Low-Carb und Sirtfood Ernährung geeignet.

Mein Abendessen: Scharfe asiatische Hackfleischpfanne

Für eine gute Portion dieser scharfen asiatischen Hackfleischpfanne erhitze ich etwas Rapsöl in einer beschichteten Pfanne und gebe eine grob gehackte Zwiebel, eine in dünne Ringe geschnittene Chilischote und fein gehackten Ingwer (nach Belieben – ich viel) zu.

Kurz umrühren und andünsten lassen und dann ca. 200g Hackfleisch oder Tatar zugeben und unter Umrühren kurz anbraten. Dann einem Schuss Sojasauce zugeben und eine in nicht zu feine Würfel geschnittene Aubergine. Unter Rühren auch diese kurz anbraten. ca. 0,15l Gemüse- oder Rinderbrühe zugeben sowie eine Handvoll Mungo- oder Sojasprossen. Wieder gut umrühren und einköcheln lassen, mit etwas Pfeffer und Sojasauce abschmecken.

Auf einen Teller geben und nach Geschmack mit viel Koriandergrün servieren.

Dieses Rezept passt gut in die Sirtfood Ernährung und ist zudem Low-Carb.