Köpfe: Clara Mavellia

Clara Mavellia (*1957 in Mailand) ist eine italienische Wissenschaftlerin und Journalistin. Sie ist Gründerin des Instituts für Cultural Entrepreneurship in Berlin.

Mavellia promovierte 1990 an der Freien Universität Berlin und ist dort seitdem als Wissenschaftlerin und Journalistin tätig. Von 2005 bis 2008 besuchte sie den interdisziplinären Studiengang Philosophie, Politik, Wirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Im März 2010 gründete sie das Institut für Cultural Entrepreneurship Berlin mit dem Ziel, die Anwendung von ethischen Prinzipien in der Wirtschaft und im alltäglichem Leben zu verbreiten. Das Institut veranstaltet dazu regelmäßig internationale, interdisziplinäre und branchenübergreifende Konferenzen.

Auch führt Clara Mavellia Interviews mit WissenschaftlerInnen, Entrepreneurs und Politikern, die aufgezeichnet, übersetzt und auf dem YouTube-Kanal und Blog des Instituts für Cultural Entrepreneurship veröffentlicht werden.

Im April 2017 startete Mavellia auf einer Veranstaltung von Pulse of Europe einen Aufruf für EU Women mit dem Ziel, Frauenrechte und Demokratie in Europa zu sichern und zu stärken. Seitdem finden jährlich seit 2018 am Europatag, dem 9. Mai, ein EU Women’s March and Fest in Berlin vor dem Brandenburger Tor statt. Im August 2018 wurde Clara Mavellia zum XXIV. World Congress of Philosophy in Beijing (China) eingeladen, um über „Feminismus universell“ zu reden.

Kommentar verfassen