Robert Blum über Mut zur Veränderung

Es hätte nie ein Christentum und nie eine Reformation und keine Staatsrevolution und überhaupt nichts Gutes und Großes gegeben, wenn jeder stets gedacht hätte: „Du änderst doch nichts!“

Robert Blum 1844 in einem Brief an seine Schwester.

Er war ein deutscher Politiker, Publizist, Verleger und Dichter in den Jahren vor und während der Revolution von 1848.

Als Abgeordneter im ersten demokratisch gewählten gesamtdeutschen Parlament, der Frankfurter Nationalversammlung, setzte er sich für eine republikanische Verfassung und einen deutschen Nationalstaats ein.

Robert Blum wurde am 10. November 1807 in Köln geboren und starb am 9. November 1848 in Brigittenau bei Wien. Er wurde wegen seiner Beteiligung an der Verteidigung des revolutionären Wien standrechtlich erschossen.

Kommentar verfassen