Neues Projekt online: 10fakten.net

Regelmäßige Besucher dieses Blogs werden es schon gemerkt haben: ich bin ein Freund von 10er Listen.

Und daher habe ich 10fakten.net ins Leben gerufen. Hier gibt es zu verschiedenen Themen – und wenn ich es durchhalte zu jedem Tag – 10 Fakten.

Die Seite ist schlicht gehalten und soll sich ganz auf den Content konzentrieren. Mal sehen, was draus wird…

Kreuze im Kottenforst: Wolfskreuz

Einer meiner Lieblingsorte im Kottenforst ist das Wolfskreuz, auch Jakobskreuz genannt. Man findet es aus Bonn Röttgen kommend an der Villipper Allee kurz vor der Kreuzung mit dem Professorenweg: Bing

wolfskreuz-kottenforst

Auf dem Kreuz sind Wolfspfoten eingearbeitet, zudem ist im unteren Wappen ein Wolf zu sehen.

Es gibt drei Geschichten über den Ursprung:

  1. Das Kreuz sei von dem Grafen August Wilhelm von Wolff-Metternich(1706-1781) gestiftet worden.
  2. Kurfürst Clemens August soll es dem Abdecker Jakob aus Röttgen gewidmet haben, der sich als sogenannter “Rüdemann” um die Pflege der Hundemeute des jagdfreudigen Erzbischofs verdient gemacht hatte.
  3. Clemens August soll das Kreuz gestiftet haben, da eine in England bestellte Hundemeute einen schweren Sturm bei der Überfahrt im Kanal heil überstanden habe.

Der Microsoft-Nokia-Deal ist unter Dach und Fach

So, wie Microsoft bekanntgegeben hat, sind die Verträge mit Nokia unterzeichnet und es wird Nokia Smartphones mit Windows Phone 7 geben.

Zu dem Thema folgender Lesetipp:

10 Gründe, warum Windows Phone 7 ein Erfolg wird.

10 Punkte, warum niemand in Syrien eingreifen will

  1. Assad taugt nicht so sehr als Feindbild wie Gaddafi.
  2. Die Arabische Liga ist noch nicht dafür.
  3. Wer Syrien angreift, riskiert Ärger mit dem Iran.
  4. Die Kapazitäten der NATO und der Alliierten sind auch endlich.
  5. Es gibt kein Öl dort.
  6. Angst vor weitergehenden ethnischen Konflikten.
  7. Mehr Chaos in Syrien heißt mehr Chaos im Libanon.
  8. Israel will nicht mehr Unruhe in Syrien.
  9. Assad ist langfristig berechenbarer.
  10. Negative Erfahrungen mit dem Einsatz in Libyen.